Polizeilogoneu
Geldautomatenaufbruch scheitert – Polizei sucht Zeugen
 
KELHEIM. Am gestrigen Sonntagmorgen versuchte ein bislang Unbekannter vergeblich, einen Geldausgabeautomat im Einkaufszentrum in der Schäfflerstraße aufzuhebeln.
Gegen 5 Uhr öffnete der Unbekannte zunächst gewaltsam die Glasschiebetür zum Einkaufszentrum. Fünf Minuten später löste der Alarm an einem Geldausgabeautomat aus. Der Eindringling hatte versucht, das Gehäuse des Automaten aufzuhebeln, was aber nicht gelang. Anzumerken ist, dass das Gehäuse des Geldausgabeautomaten zu stabil für Hebelversuche ist. Letztendlich flüchtete der Unbekannte ohne Beute und hinterließ einen Gesamtsachschaden in Höhe von 4.000 Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung durch die PI Kelheim verlief ergebnislos.
Die Kriminalpolizei Landshut hat die Sachbearbeitung übernommen. Hinweise nimmt die KPI Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Martin Pöhls, PHK
 Ziege in Stall geschächtet
GOTTESZELL-BHF, LKR. REGEN. In der Nacht von Samstag, 15.10.16, auf den Sonntag, 16.10.16, schächtete eine unbekannte Person eine Ziege in deren Stall.
Der Ziegenbesitzer kam am Sonntagmorgen zu seiner Stallung, in welcher er einen Burenziegenbock und dessen Gefährtin hält. Ihm fiel auf, dass die Geiß fehlte. Als er den Stall betrat, stellte er eine sehr große Blutlache auf der Einstreu fest. Zudem war der blutbespritzte Futtertrog heruntergerissen. Die hinzugerufene Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Viechtach stellte fest, dass vom Stall über die angrenzende Weide eine Schleifspur verlief. Diese endete zunächst am Zaun und verlief schließlich als Trampelspur zum nahegelegenen Hohlbauernwaldbach. Bei der weiteren Absuche konnten an beiden Uferseiten die Innereien der Ziege aufgefunden werden.
Es ist daher anzunehmen, dass ein unbekannter Täter das Tier zunächst im Stall schächtete und schließlich im Bach ausnahm. Anschließend wurde der restliche Körper inklusive Gehörn und Decke abtransportiert.
Das Tier hatte weißes Deckhaar, einen braunen Kopf sowie rund nach hinten gebogene Hörner. Der Wert der ca. 75 kg schweren Geiß beträgt ca. 200 Euro.
Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Viechtach, Tel.: 09942/9404-0.
Polizeiinspektion Viechtach, Pressebeauftragter: Dietze, POK

Polizeiinspektion Kelheim
 
Randalierer beschädigen Metalltor
KELHEIM: Unbekannte Randalierer beschädigen Metalltor.
Im Zeitraum von Freitag auf Sonntag (14.10./16.10.2016) wurde ein Metalltor in der Geierstraße, welches zuvor abmontiert wurde, beschädigt. Das unversperrte Metalltor wies erhebliche Beschädigungen in Form von verbogenen Metallverstrebungen auf.
An dem Tor entstand ein Sachschaden im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Motorradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt
KELHEIM: 18jähriger Fahranfänger stürzt mit Motorrad.
Am Sonntagabend (16.10.2016) befuhr ein 18jähriger Motorradfahrer die Kreisstraße KEH 25, als ihm auf Höhe des Frauenhäusls, ein Tier über die Fahrbahn lief. Beim Bremsvorgang verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, sodass er mit seiner Maschine stürzte. Der 18jährige wurde vorsorglich mit dem Rettungswagen in die Goldbergklinik Kelheim verbracht.
An dem Krad entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro.

Kletterunfall
RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): 48jähriger Regensburger beim Klettern abgestürzt.
Am Sonntagnachmittag (16.10.2016) ereignete bei Pillhausen an einem Kletterfelsen ein Kletterunfall. Ein 48jähriger Regensburger war zusammen mit seinem 14jährigen Sohn beim Klettern in der „Kastlwand“. Nachdem er beim Einstieg in die Wand die ersten 4 Meter ohne Sicherung zum nächsten Haken klettern wollte, rutschte er ab und stürzte ca. 4 Meter ungesichert in die Tiefe. Aufgrund seiner Verletzungen wurde er von der Bergwacht Kelheim, dem Rettungsdienst und der Feuerwehr Prunn aus dem schwer zugänglichen Gelände geborgen und anschließend mit der Luftrettung in die Uniklinik nach Regensburg verbracht.

Einbruch in Fahrgastschiff
KELHEIM: Unbekannter bricht in Fahrgastschiff ein.
Im Zeitraum von Samstag auf Sonntag (15.10./16.10.2016) brach ein Unbekannter in ein, an der Schiffanlegestellte Donauvorland, vertäutes Fahrgastschiff ein. Er konnte auf das Schiff klettern, schlug dort eine Fensterscheibe ein und stieg in das Schiffsinnere ein. Dort konnte er einen geringen Bargeldbetrag im dreistelligen unteren Bereich auffinden und entwenden. Nachdem er einen Sachschaden in Höhe eines vierstelligen Bereichs angerichtet hatte, er schlug zwei Scheiben ein, verließ er wieder das Schiff.
Der Einbruchdiebstahl zog noch einen Feuerwehreinsatz mit Tauchern der freiwilligen Feuerwehr Kelheim nach sich. Diese tauchten am nächsten Tag in der Nähe des Schiffes und konnten einen Geldkoffer und eine Geldkassette aus der Donau bergen. Diese wurden durch den Täter bei dem Einbruchdiebstahl über Bord geworfen.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Erstellt von PHK Winkler

Polizeiinspektion Mainburg
 
Straßenverkehrsordnung
MAINBURG. Verbotene lichttechnische Einrichtungen verbaut.
Am Sonntagmorgen wurde ein 25-Jähriger mit seinem Pkw einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei wurde festgestellt, dass an dem Pkw LED Leuchten für Kennzeichen und Standlicht verbaut waren, die keine Prüfzeichen aufwiesen. Der Mainburger muss nun mit einer Anzeige rechnen und die Lichter wurden sichergestellt.

Heribert König
Polizeihauptkommissar