Polizeilogoneu
Räuberische Erpressung
 
PFARRKIRCHEN, LKR.ROTTAL-INN. Am Montag (10.10.2016) wurde eine 32-jährige Frau Opfer einer räuberischen Erpressung. Einer der beiden bekannten Täter konnte festgenommen werden. Die Kripo Passau ermittelt.
Gegen 21.00 Uhr teilte die 32-jährige Geschädigte über Notruf bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern mit, dass sie soeben von zwei ihr bekannten Männern ins Gesicht geschlagen und zur Herausgabe ihrer Geldbörse samt Inhalt gezwungen wurde. Eine der beiden Täter, ein 28-jähriger Mann aus dem Landkreis Rottal-Inn, wurde im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung festgenommen. Der zweite Täter flüchtete zunächst, konnte aber zwischenzeitlich ebenfalls festgenommen werden.
Die Kripo Passau hat die weiteren Ermittlungen wegen Räuberischer Erpressung übernommen. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut wurden die beiden Männer nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Alexander Schraml, PHK
 
Einbruch in Tierarztpraxis – Tatverdächtige ermittelt
DINGOLFING. Am Freitag (07.10.2016), kurz nach Mitternacht, drang ein 32-jähriger Mann in eine Tierarztpraxis in Dingolfing ein.
Nachdem er einen Tresor aus der Verankerung riss ergriff dieser, mit diversen Tier-Arzneimitteln und dem Tresor die Flucht. Der Mann konnte jedoch kurz nach der Tat in unmittelbarer Nähe des Tatorts festgenommen werden. Ein Großteil des Diebesguts konnte sichergestellt werden. Bei dem Einbruch entstand zusätzlich ein Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro.
Mittlerweile hat die Kriminalpolizei Landshut die Ermittlungen übernommen. Der am Tattag hinzugezogene Kriminaldauerdienst konnte zwischenzeitlich einen weiteren Tatverdächtigen ermitteln und festnehmen. Der 25-Jährige ist ebenso wie der bereits zuvor gefasste 32-Jährige bereits einschlägig wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz polizeibekannt. Gegen beide Festgenommen erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl. Die weiteren Ermittlungen dauern an.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Martin Pöhls, PHK
 
Raubüberfall im Stadtpark – Polizei sucht Trio
DEGGENDORF: Nach einem Raub an einem 69-jährigen Mann bittet die Kriminalpolizei um Zeugenhinweise.
Am gestrigen Sonntag ging ein Mann gegen 19.00 Uhr von der Steinfeldstraße kommend in den Stadtpark. Nach der kleinen Brücke wurde der Mann von drei Männern niedergeschlagen. Als das Opfer nach rund einer halben Stunde wieder zu sich kam, waren die Angreifer mit seinem Rucksack verschwunden. Das Trio konnte der 69-Jährige nicht näher beschreiben. Das Opfer verständigte die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bislang erfolglos. Der 69-Jährige wurde im Klinikum Deggendorf erstversorgt.
Die Tatbeute ist ein schwarzer Outdoor-Rucksack der Marke „Dakine“. Die Kriminalpolizei Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen und hofft auf Zeugen, die sich zur Tatzeit im Stadtpark Deggendorf aufgehalten haben und sachdienliche Hinweise unter 0991/3896-0 geben können.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Martin Pöhls, PHK
 
Mit Haftbefehl gesuchter Einbrecher nach Verfolgungsfahrt festgenommen
WÜRDING, BAD FÜSSING, LKR. PASSAU: Ein 55-jähriger Mann verursachte bei seiner Flucht Schaden unter anderem an drei Einsatzfahrzeugen. Die Flucht endete in einem Hinterhof.
Am Freitag, 07.10.2016, wollten Beamte der Zivilen Einsatzgruppe Passau einen mit Haftbefehl gesuchten österreichischen Staatsangehörigen in Würding festnehmen, als dieser gerade mit einem Pkw wegfahren wollte. Der 55-Jährige, dem mehrere Einbrüche in Österreich sowie in Oberbayern zur Last gelegt werden, gab sofort Gas und flüchtete mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit. Mehrere zur Unterstützung hinzugezogene Einsatzfahrzeuge der Polizei versuchten, den Flüchtenden zu stoppen. Dabei wurden drei Polizeifahrzeuge beschädigt. Schließlich endete die Flucht, die kreuz und quer durch Würding verlief, in einem Hinterhof. Der 55-Jährige wurde festgenommen. Es stellte sich heraus, dass sein benutztes Fluchtfahrzeug im Jahre 2014 in Österreich als gestohlen gemeldet worden war. Die angebrachten Kennzeichen waren ebenso entwendet. Zudem fanden die Polizeibeamten im VW -+umfangreiches vermeintliches Diebesgut.
Glücklicherweise wurde beim Fluchtversuch des Österreichers niemand verletzt. Neben den drei Einsatzfahrzeugen wurde noch ein Carport beschädigt. Außerdem entstand noch ein Flurschaden. Insgesamt beläuft sich der Sachschaden auf mehr als 25.000 Euro. Der Festgenommene wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die umfangreichen Ermittlungen laufen derzeit. Die Polizei bittet Verkehrsteilnehmer, die während der Flucht durch den VW Golf gefährdet worden sind, sich bei der sachbearbeitenden Dienststelle VPI Passau, unter 0851/9511-0 zu melden.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Martin Pöhls, PHK

Polizeiinspektion Kelheim
 
Pkw in Leitplanke
BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM): 18jähriger Fahranfänger verursacht Verkehrsunfall.
Am Montagmittag (10.10.2016) verursachte ein 18jähriger aus dem Landkreis Kelheim stammender Fahranfänger mit seinem Pkw der Marke Honda, einen Verkehrsunfall. Er befuhr die B 16 aus Richtung Kelheim kommend in Richtung Bad Abbach. Auf Höhe der Einmündung Lengfeld wollte er nach rechts in den Mühlweg abbiegen. Aufgrund zu hoher Geschwindigkeit fuhr er im Kurvenbereich der Einmündung geradeaus in die Leitplanke. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Diebstahl eines versperrten Fahrrads
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Unbekannter entwendet versperrtes Fahrrad.
Im Tatzeitraum vom 01.10/09.10.2016 entwendete ein Unbekannter ein am Bahnhofsvorplatz abgestelltes und versperrtes Fahrrad. Es handelt sich bei dem Fahrrad um Mountainbike der Marke der Marke Felt.
Der Diebesschaden ist im dreistelligen mittleren Bereich angesiedelt.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Diebstahl aus Umkleideraum
SANDHARLANDEN (LKRS.KELHEIM): Unbekannter entwendet Sachen aus Umkleidekabine.
Am Samstag (08.10.2016) entwendete ein Unbekannter zur Mittagszeit aus einer Umkleidekabine, welche sich in einem Vereinsheim befand, eine Trainingshose samt Geldbörse und Handy. Die Umkleidekabine war zum Tatzeitpunkt nicht versperrt.
Der entstandene Diebesschaden ist im dreistelligen mittleren Bereich angesiedelt.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Vorfahrtsunfall
BAD ABBACH (LKRS.KELHEIM): 61jähriger BMW-Fahrer verletzt Vorfahrt.
Am Montagnachmittag (10.10.2016) ereignete sich in der Regensburger Straße ein Vorfahrtsunfall. Ein 61jähriger BMW-Fahrer missachtete die Vorfahrt eines 45jährigen Ford-Fahrers. Es kam zum Zusammenstoß, wobei jedoch niemand verletzt wurde.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 11.500 Euro.

Diebstahl in Spielkasino
ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): 16jähriger Asylbewerber beim Diebstahl erwischt.
Am Montagabend (10.10.2016) hielt sich ein 16jähriger Asylbewerber in einem Spielkasino in der Straubinger Straße auf. Während eine Angestellte kurzzeitig das Spielkasino verließ, nutzte der 16jährige seine Chance und entwendete eine Tabaktasche. Der Täter wurde bei der Ausführung seiner Tat beobachtet.
Der Beuteschaden bewegt sich im zweistelligen unteren Bereich.

Schlägerei
KELHEIM: 27jähriger Somalier schlägt 42jährigen Mann.
Am Montagabend wurde der Polizeiinspektion Kelheim eine Schlägerei auf der Osttangentenbrücke gemeldet. Die Ermittlungen ergaben, dass ein 27jähriger im Landkreis Kelheim wohnhafter Somalier nach vorangegangenen Streit einen 42jährigen Mann zunächst ins Gesicht spukte und dann mit dem Fuß mehrmals gegen den Rücken trat. Nachdem die Anzeige aufgenommen wurde, ging der somalische Mann nach Hause. Auch der Geschädigte ging weiter. Der Somalier lauerte jedoch dem 42jährigen in der Bahnhofstraße auf und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht, wobei er ihm noch mehrmals in den Rücken trat. Der 42jährige musste mittels Rettungswagen in die Goldbergklinik Kelheim verbracht werden.
Zeugen, welche sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall machen können, sollen bitte mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung setzen.

Geschwindigkeitsmessung
RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): Im Rahmend des Verkehrssicherheitsprogrammes 2020 „Bayern mobil-sicher ans Ziel!“ wurde durch die VPI Landshut am 09.10.2016 im Zeitraum von 10.49 Uhr bis 16.03 Uhr auf der Staatsstraße 2230 eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Bei einem gemessenen Durchlauf von 732 Fahrzeugen mussten 6 Fahrzeugführer angezeigt und 12 verwarnt werden. Bei einer erlaubten Geschwindigkeit von 100 km/h wurde der Schnellste mit 140 km/h gemessen.
 
Erstellt von PHK Winkler

Polizeiinspektion Mainburg
 
Der Gallimarkt 2016 verlief aus polizeilicher Sicht ruhig.
Auf dem Festgelände selbst wurden der Polizei bisher nur eine Körperverletzung und kleinere Streitigkeiten bekannt.
Ein Jugendlicher wurde auf dem Festgelände mit einem Einhandmesser festgestellt und in Gewahrsam genommen. Er wurde den Eltern übergeben und wird wegen einem Verstoß nach dem Waffengesetz angezeigt.
Auch kleinere Sachbeschädigungen und der Diebstahl eines Fahrzeugemblems wurden angezeigt.
Verkehrslage rund um den Gallimarkt
Die von der Stadt ausgewiesenen Parkflächen wurden gut angenommen.
Lediglich Sonntag kam es wegen dem großen Besucherandrang auf den Zufahrtsstraßen zu Verkehrsstörungen. Die ausgewiesenen Stellplätze wurden knapp und einige Verkehrsteilnehmer stellten ihre Pkw im Halteverbot ab, so dass hier zahlreiche Verwarnungen verteilt werden mussten. Insbesondere am Busbahnhof und am Griesplatz mussten die Beamten eingreifen, da Fahrzeugführer die Zu- und Abfahrten blockierten. Ein Bus musste am Griesplatz sogar Rückwärts ausfahren.
Gegen Abend entschärfte sich die Situation wieder.
Im Umfeld des Gallimarktes mussten mehrere Verkehrsdelikte bearbeitet werden, welche von Kleinunfällen bis zur Gefährdung des Straßenverkehrs reichten, da sich doch Personen alkoholisiert ans Steuer gesetzt hatten.
Dazu wurden bereits jeweils Presseberichte erstellt.
 
Fundsache
MAINBURG. Schlüssel am Festgelände aufgefunden.
Am Montag, gegen 23.00 Uhr wurde von einer Streife ein Schlüssel auf dem Festgelände aufgefunden.
Bisher konnte der Schlüssel nicht zugeordnet werden. Es handelt sich um einen einzelnen silberfarbenen Schlüssel.
Weiterhin wurde ein Opel Schlüssel aufgefunden.
Bereits am Sonntag wurde von einem Beamten am Busbahnhof eine Uhr aufgefunden.
Die Funde werden an das Fundamt Mainburg übergeben.

Unfallflucht
MAINBURG. Pkw angefahren und geflüchtet
Am Montag, in der Zeit von 09.00 Uhr bis gegen 18.00 Uhr wurde in der Industriestraße ein schwarzer Audi an der rechten Fahrzeugseite angefahren und ein Schaden von ca. 2000 Euro verursacht. Der Pkw-Fahrer entfernte sich von der Unfallstelle ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Zeugen werden gebeten sich mit der PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall
MAINBURG. Vorfahrt missachtet
Am 10.10.16, Nachmittags befuhr eine 46-jährige Mainburgerin die Brechhausstraße in Richtung Ringstraße und wollte dort in Richtung stadtmitte einfahren. Dabei übersah sie einen in Richtung Pötzmes fahrenden 24-Jährigen aus Pfeffenhausen.
Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt, der Sachschaden beträgt ca. 3500 Euro.

Heribert König
Polizeihauptkommissar