Polizeilogoneu
Donau nach Schiffshavarie gesperrt
 
NIEDERALTEICH, LKR. DEGGENDORF. Am Sonntagnachmittag (09.10.) kam es auf der Donau zu einem Unfall. Die Donau ist für die Schifffahrt derzeit gesperrt.
Das unter deutscher Flagge fahrende Gütermotorschiff "Boom" befand sich "bergwärts" auf dem Weg von Serbien zum Zielhafen nach Regensburg. Der mit ca. 750 Tonnen Stahl beladene und 78 Meter lange Frachter wurde von einem 39-jährigen serbischen Kapitän gesteuert.
Aufgrund des aktuell fallenden Wasserstandes in Verbindung mit zu großer Abladetiefe des Schiffes kam es gegen 15.30 Uhr bei Flusskilometer 2276 auf Höhe von Niederalteich zur Grundberührung. Dadurch wurde das GMS manövrierunfähig und ist am linken Ufer "verfallen", wo es nun fest sitzt. Weil das Heck in die Fahrrinne ragt, musste die Schifffahrt auf der Donau in beiden Richtungen eingestellt werden.
Beamte der Wasserschutzpolizei Deggendorf nahmen die Havarie auf. Vertreter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Regensburg, Außenbezirk Deggendorf, waren ebenfalls an der Unfallstelle. In Absprache der Verantwortlichen können konkrete Bergungsmaßnahmen erst am Montag (10.10.) bei Tageslicht besprochen und in Angriff genommen werden. Die Sperrung wird deshalb bis auf Weiteres aufrecht erhalten. Wann mit der Wiederfreigabe zu rechnen ist, kann zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl

Polizeiinspektion Kelheim
 
Diebstahl eines Wasserzählers
LANGQUAID, OT HELLRING (LKRS.KELHEIM): Ein bislang unbekannter Täter hat ein Standrohr mit Wasseruhr entwendet.
In der Zeit vom 07.10.2016, 12.00 Uhr bis 08.10.2016, 16.10 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter ein Standrohr mit Wasseruhr entwendet. Der Wasserzähler war mittels eines Absperrbandes im Außenbereich eines Wohnanwesens in Hellring angebracht. Ein unbekannter Täter hat das Rohr samt Wasseruhr im Wert von ca. 300 Euro entwendet.
Ermittlungen wurden durch die Polizeiinspektion Kelheim vor Ort aufgenommen.


Unfallflucht
RIEDENBURG, LEODIGARIGASSE (LKRS.KELHEIM): Pkw-Fahrer fuhr rückwärts gegen eingeparktes Fahrzeug und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle.
Am 09.10.2016 um 08.50 Uhr hat eine Dame aus Riedenburg ihren Pkw Mercedes Benz in der Leodegarigasse in Riedenburg auf einem Parkplatz abgestellt und ging anschließend Einkaufen. Als sie nach ca. 10 Minuten zu ihrem geparkten Pkw zurückkam bemerkte sie einen frischen Kratzer am Heck des Fahrzeugs. Ein unbeteiligter Zeuge aus Riedenburg machte die Geschädigte darauf aufmerksam, dass er den Unfall beobachtet hat und sich das Kennzeichen des Verursachers gemerkt hat. Der Zeuge hat beobachtet, wie ein 76jähriger Mann aus dem Landkreis Kelheim mit seinem Pkw rückwärts gegen den geparkten Pkw der Damen gefahren ist. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Der am geparkten Pkw entstandene Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

Erstellt von POK Schomburg

Polizeiinspektion Mainburg
 
Waffengesetz
MAINBURG. Schlagring im Pkw aufgefunden.
Am 09.10.16, gegen 22.00 Uhr wurde in Mainburg ein 32-Jähriger aus Rottenburg einer Verkehrskontrolle unterzogen.
Bei der Kontrolle in der Paul-Nappenbach-Straße wurde ein Schlagring in der Fahrertüre aufgefunden und sichergestellt. Gegen den Rottenburger wird nun wegen einem Vergehen nach dem Waffengesetz ermittelt.

Pflichtversicherungsgesetz
MAINBURG. Mit nicht zugelassenen Pkw unterwegs.
Am 09.10.16, gegen 22.00 Uhr wurde auf dem Griesplatz ein Pkw kontrolliert. An dem Pkw waren entstempelte Kennzeichen angebracht, für den Pkw bestand keine Zulassung und kein Versicherungsschutz. Gegen den 45-jährigen Mainburger wird Anzeige erstattet, die Kennzeichen wurden sichergestellt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis
MAINBURG. Mofa auffrisiert.
Am 09.10.16, gegen 19.00 Uhr wurde in der Freisinger Straße ein Mofa einer Verkehrskontrolle unterzogen. Der 15-Jährige aus Volkenschwand war von der Streife mit ca. 40 km/h verfolgt worden. Der Jugendliche konnte nur eine Mofaprüfbescheinigung vorweisen und räumte ein das Mofa frisiert zu haben. Das Zweirad wurde sichergestellt, die Weiterfahrt unterbunden.

Gefährdung des Straßenverkehrs
MAINBURG. Angetrunken auf Pkw aufgefahren.
Am 09.10.16, Nachmittags fuhr ein 42-Jähriger aus Rottenburg auf der Regensburger Straße stadtauswärts, kurz vor dem Kreisverkehr fuhr er auf einen vorausfahrenden Pkw auf, der verkehrsbedingt anhalten musste. Bei der Unfallaufnahme wurde Alkoholgeruch festgestellt, ein Alkotest bestätigte dies. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Gegen den Rottenburger wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Verkehrsunfall
MAINBURG. Beim Einbiegen in den Gegenverkehr gefahren
Am 09.10.16, Nachmittags fuhr ein 62-Jähriger aus einem Parkplatz nach rechts in die Köglmühle ein und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Pkw eines 32-jährigen Mainburgers zusammenstieß. Der Rohrbacher und der Mainburger wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6000 Euro.

Diebstahl
MAINBURG. BMW – Zeichen entwendet.
In der Zeit von Samstag, 17.30 Uhr bis Sonntag, 12.00 Uhr wurde im Elsenheimer Weg von einem BMW das Emblem entwendet, der Diebesschaden beträgt ca. 100 Euro.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Gefährdung des Straßenverkehrs mit Unfallflucht
MAINBURG. Betrunken in Pkw gefahren.
Am Sonntagnachmittag fuhr eine Pkw-Fahrerin aus Nandlstadt von der Beslmühle in Richtung B 301 und wollte dort einbiegen.
Von links kam ein Radfahrer und fuhr ihr in den stehenden Pkw. Der Fahrradfahrer flüchtete nach dem Unfall in Richtung Freising. Er konnte von der 37-Jährigen und ihrem Begleiter eingeholt und festgehalten werden bis die Streife eintraf. Bei der Unfallaufnahme wurde festgestellt, dass der Fahrradfahrer aus Au/H. deutlich alkoholisiert war. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt.
Wie hoch der Schaden am Pkw ist muss noch geklärt werden. Gegen den Fahrradfahrer wird Anzeige erstattet.

Heribert König
Polizeihauptkommissar