Polizeilogoneu
Brand in Mehrfamilienhaus
 
LANDSHUT. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (27./28.09.) kam es in einer Wohnung des Mietshauses in der Breslauer Straße zum Brand. Ein Bewohner wurde leicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens ist noch unklar, ebenso wie die Brandursache.
Kurz vor Mitternacht erreichte die Integrierte Leitstelle Landshut ein Notruf über starke Rauchentwicklung aus dem Haus. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde eine Wohnung im 2. Obergeschoss des Gebäudes als Brandort lokalisiert. Polizeibeamte der PI Landshut mussten mehrere Wohnungstüren gewaltsam öffnen, um bereits schlafende Bewohner zu retten . U.a. wurde aus einer unmittelbar angrenzenden Nachbarwohnung eine 100-jährige Frau herausgeholt und in Sicherheit gebracht.
Einer der Mieter der Brandwohnung hielt sich bei Ausbruch des Feuers in der Wohnung auf, konnte diese aber selbst noch rechtzeitig verlassen. Mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung musste er dennoch zur Behandlung in ein Klinikum gebracht werden.
Durch starke Feuerwehrkräfte konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht werden.
Die Brandursache steht noch nicht fest. Evtl. könnte eine Couch im Wohnzimmer in Brand geraten sein. Zum Sachschaden ist zu sagen, dass das Wohnzimmer vollständig ausbrannte und alle übrigen Räume durch Verrußung stark in Mitleidenschaft gezogen wurden. Allein das zerstörte Inventar hatte einen Wert von ca. 40.000 Euro. Inwieweit Gebäudeschaden entstanden ist - und damit der Schaden wesentlich höher liegen dürfte, bedarf der Abklärung.
Der Kriminaldauerdienst der Kripo Landshut hat noch in der Nacht die ersten Ermittlungen aufgenommen. Die weitere Bearbeitung des Falls, insbesondere die Klärung der Brandursache und Prüfung eines ggf. schuldhaften Verhaltens durch den Brandleider, wird von Brandexperten des Fachkommissariats übernommen.
PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl, EPHK
 
Raubüberfall auf einen 31-jährigen im Stadtbereich Deggendorf
DEGGENDORF, Stadtgebiet. Ein 31-jähriger aus dem Landkreis Deggendorf wurde von einem bislang unbekannten Täter von hinten niedergeschlagen. Der Täter nahm dabei das Mobiltelefon des Opfers an sich. Die Kripo Deggendorf ermittelt und hofft auf Zeugenhinweise.
Am Sonntag (25.09.2016) gegen 03.00 Uhr war der 31-jährige Geschädigte zu Fuß im Innenstadtbereich von Deggendorf auf Höhe Luitpoldplatz/Kochlöffel unterwegs, als er unvermittelt von hinten von einem bislang unbekannten Täter mit Schlägen auf den Kopf niedergeschlagen wurde. Hierbei fiel dem Opfer sein Mobiltelefon zu Boden. Am Boden liegend wurde das Opfer vom Täter noch mit den Füßen attackiert, hierbei erlitt er diverse Prellungen und Schürfwunden. Der Täter nahm anschließend das Mobiltelefon des Opfers an sich, stieg in einen Pkw ein und entfernte sich unerkannt vom Tatort.
Die Kriminalpolizeistation Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer befand sich zur Tatzeit am Sonntag, 25.09.2016, gegen 03.00 Uhr, in der Nähe des Tatortes und kann Angaben zum Tathergang, zu den Beteiligten Personen sowie zum Fluchtfahrzeug machen?
Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizeistation Deggendorf unter der Telefonnummer 0991/3896-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Günther Tomaschko, KHK

Polizeiinspektion Kelheim
 
Diebstahl aus Werkzeugcontainer
KELHEIM: Unbekannter entwendete Bohrmaschine aus Werkzeugcontainer.
Im Verlauf des Montags (12.09.2016) ereignete sich in der Klosterstraße ein Diebstahl aus einem Werkzeugcontainer. Eine Firma hatte dort ihren Container abgestellt. Während der Arbeitszeit war der Container nicht versperrt. Aus diesem Container konnte ein Unbekannter eine Bohrmaschine im dreistelligen oberen Bereich entwenden.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.


Fahrradfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt
KELHEIM: Pkw nahm Fahrradfahrerin die Vorfahrt.
Am Montagnachmittag (26.09.2016) ereignete sich in der Kelheimwinzerstraße ein Vorfahrtsunfall. Ein 76jähriger VW-Golf-Fahrer fuhr vom Weinbergweg in die vorfahrtsberechtigte Kelheimwinzerstraße ein. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer von links kommenden 22jährigen Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei die Fahrradfahrerin auf die Fahrbahn stürzte. Die Fahrradfahrerin wurde verletzt und musste sich zum Arzt begeben.
Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 4.100 Euro.

Handydiebstahl
KELHEIM: Diebstahl eines Handy in Gaststätte.
Wie der Polizei Kelheim erst nachträglich angezeigt wurde, entwendete am Sonntag (18.09.2016) kurz nach Mitternacht ein Unbekannter von einem Gast ein Handy Galaxy S 6 in einer Gaststätte in der Regensburger Straße.
Das Handy hatte einen Wert in dreistelligen oberen Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Diebstahl an einem Pkw
KELHEIM: Unbekannter entwendet zwei Lufteinsätze von einem BMW-Cabrio.
Im Verlauf des Montagnachmittags (26.09.2016) ereignete sich auf einem Parkplatz beim Krankenhaus in der Hemauerstraße ein Diebstahl von zwei Lufteinsätzen. Die Lufteinsätze waren an einem BMW-Cabrio montiert.
Der dabei entstandene Diebesschaden bewegt sich im dreistelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verkehrsunfallflucht
GADEN (LKRS.KELHEIM): Unbekanntes Fahrzeug fuhr Straßenlaterne um.
In der Nacht von Montag auf Dienstag (26./27.09.16) fuhr ein unbekanntes Fahrzeug gegen eine Straßenlaterne, welche sich in der Nikolaus-Otto-Straße befindet. Es ist davon auszugehen, dass es sich um ein größeres Fahrzeug gehandelt haben musst, welches rückwärts gegen die Straßenlaterne fuhr. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle.
Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Erstellt von PHK Winkler

Polizeiinspektion Mainburg
 
Fahrraddiebstahl
MAINBURG. Mountainbike entwendet.
In der Zeit vom 27.09.16, 13.00 Uhr bis 28.09.16, 01.15 Uhr wurde in Mainburg, Freisinger Straße ein Mountainbike der Marke Romet entwendet. Das blau – schwarze Fahrrad hatte einen Wert von ca. 350 Euro und war mit einem schwarz-grünen Schloss gesichert.
Hinweise bitte an die PI Mainburg Tel.: 08751/86330

Unfallflucht
SIEGENBURG. Kraftomnibus gestreift und weitergefahren.
Am 27.09.16, gegen 09.15 Uhr fuhr ein Omnibus durch eine Wanderbaustelle auf der A 93 bei Siegenburg.
Beim Einfädeln von der linken Spur auf die rechte streifte ein Pkw den KOM hinten links und verursachte einen Schaden von ca. 2500 Euro. Der 50-jährige Busfahrer aus Österreich versuchte den Fahrer auf den Schaden aufmerksam zu machen und ihn zum Anhalten zu bewegen. Dieser fuhr jedoch weiter.
Das Kennzeichen des Verursachers ist bekannt und die Ermittlungen wurden aufgenommen.

Unfallflucht
AU i.d.H. Pkw angefahren und geflüchtet.
In der Zeit von 26.09.16, 15.30 Uhr bis 27.09.16, 14.30 Uhr wurde vermutlich in Au in der Hallertau in der Pfaffenhofener Straße am Parkplatz eines Supermarktes ein Pkw angefahren.
Der graue Mazda wurde am Kotflügel hinten links beschädigt, Schaden ca. 1500 Euro.
Zeugen werden gebeten sich mit der PI Mainburg in Verbindung zu setzten.

Verkehrsunfall
BAD ABBACH. Verkehrsunfall mit Verletzten auf der A 93 FR. Regensburg.
Aus ungeklärter Ursache kam eine Pkw-Fahrerin gegen 08.30 Uhr kurz vor der AS Bad Abbach nach rechts von der Fahrbahn ab, und überschlug sich schließlich im Grünstreifen.
Die 55-Jährige aus München wurde bei dem Unfall schwer verletzt in ein Klinikum verbracht.
Die rechte Fahrbahn in Richtung Regensburg wurde bis gegen 09.45 Uhr gesperrt.
An dem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15000 Euro.
 
Heribert König
Polizeihauptkommissar