Polizeilogoneu83-jähriger Mann in seiner Wohnung überfallen – Zeugen gesucht

LANDAU A.D.ISAR: 83-jähriger Mann in seiner Wohnung überfallen. Täter erbeutet Bargeld. Die Kriminalpolizei Landshut ermittelt.

Am 26.08.16, gegen 8 Uhr, klingelte der Täter an der Wohnung eines 83-jährigen Mannes in der Weningstraße, der dort in einem Mehrfamilienhaus lebt. Als dieser die Tür öffnete, packte der maskierte Mann sein Opfer und drängte es zurück in die Wohnung. Dabei stürzte der Mann auf den Boden, blieb aber unverletzt. Der Räuber forderte auf hochdeutsch Geld und erbeutete eine niedrige dreistellige Summe.

Der Täter, welcher dunkel gekleidet war, floh dann in unbekannte Richtung. Eine nähere Beschreibung liegt nicht vor.

Die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen übernommen und hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer zur fraglichen Zeit im Bereich der Weningstraße etwas verdächtiges bemerkt oder eine flüchtende Person gesehen hat, meldet sich bitte unter der Rufnummer 0871/9252-0 bei der Kripo Landshut oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Christian Biedermann, KHK

 

Vierjähriges Kleinkind alleine mit dem Dreirad im Stadtgebiet unterwegs

PFARRKIRCHEN - Vierjähriger mit dem Dreirad von zu Hause ausgebüchst.

Am Donnerstag, 25.08,2016, 09.45 Uhr, fiel einem Passanten ein Kleinkind auf, das alleine mit einem Dreirad die Rennbahnstraße auf und ab fuhr. Eine Verständigung mit dem Kind war aufgrund offensichtlicher Sprachbarrieren nicht möglich. Er brachte den Kleinen ins Vermessungsamt, wo von dort aus die Polizei verständigt wurde.
Die Herkunft des Kindes wurde schnell geklärt. Bereits bei der Anfahrt zum Vermessungsamt hielt der suchende Vater die Polizeistreife an. Der Kleine war von seinem Zuhause „In der Au“ ausgebüchst.
Der 32-jährige Vater war mit dem anderen seiner beiden Kinder beschäftigt, als der Vierjährige die Haustüre aufschloss und mit seinem Dreirad ca. einen Kilometer in Richtung Innenstadt abdüste.

Polizeiinspektion Pfarrkirchen, PHK Kampfl

 

Junger Frau das Handy am Busparkplatz des Gäubodenfestes geraubt – Zeugenaufruf

STRAUBING: 21-jähriger Frau im Bereich des Busparkplatzes des Gäubodenfestes von drei jungen Männern das Handy geraubt. Zeugen gesucht.

Bereits in der Nacht von Samstag, 20.08.16, 23:45 Uhr auf Sonntag, 21.08.16, 00:05 Uhr, wurde einer jungen Frau aus Dingolfing im Bereich des Busparkplatzes des Gäubodenfestes ihr Handy geraubt.
Die Frau befand sich alleine am Busparkplatz, auf Höhe des Gebäudes, in welchem sich die Rettungsleitstelle befand. Dort wurde sie von drei unbekannten jungen Männern angesprochen und belästigt. Als die Frau versuchte ihre Freunde anzurufen, packte einer der drei sie von hinten an den Armen und hielt sie fest. Ein zweiter Mann entriss ihr das Handy. Danach flüchteten die drei Täter in Richtung Festplatz, wo die Frau sie aus den Augen verlor.

Die drei Täter sind zwischen 175 und 185 cm groß, trugen Tracht und waren altersmäßig Anfang 20.

Die Kriminalpolizeiinspektion Straubing hat den Fall übernommen und bittet Zeugen, die zur fraglichen Zeit etwas verdächtiges im Bereich des Busparkplatzes bemerkt haben, sich unter der Rufnummer 09421/868-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Christian Biedermann, KHK


Polizeiinspektion Kelheim

Faustschlag ins Gesicht

BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM): 39-Jähriger schlägt vor Lokal 45-Jährigen ins Gesicht.

Am Donnerstagabend (25.08.16) ereignete sich vor einem Lokal in der Dr.-Franz-Schmitz-Straße ein handgreiflicher Streit. Ein 39-Jähriger schlug nach vorhergegangenem Streit einem 45-Jährigen mit der Faust ins Gesicht, so dass dieser verletzt wurde.

Brand eines Wiesenstücks

SCHWAIG (LKRS. KELHEIM): Brand einer Wiese durch Feuerwehr gelöscht.

Am Donnerstagabend (25.08.16) brannte ein Wiesenstück, welches sich „An der Ilm“ befindet. Die Brandursache ist nicht bekannt. Die FFW Münchsmünster konnte den Brand mit minimalem Aufwand löschen. Ein Schaden entstand nicht.

Verkehrsunfall mit alkoholisiertem Rollerfahrer

TEUGN (LKRS. KELHEIM): Zusammenstoß zwischen Pkw und alkoholisierten Rollerfahrer.

Am Donnerstagnachmittag (25.08.16) ereignete sich am Kirchplatz ein Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem alkoholisierten Rollerfahrer. Eine 46-Jährige aus dem Landkreis Kelheim stammende Audi Fahrerin fuhr an einem geparkten Pkw vorbei, als sie im Gegenverkehr mit einem 39-jährigen Rollerfahrer kollidierte. Der Rollerfahrer stürzte und verletzte sich schwer. Er musste mit dem Rettungswagen in die Goldbergklinik verbracht werden.
Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Rollerfahrer stark alkoholisiert war. Sein Führerschein musste sichergestellt werden.
Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 2.800 Euro.

Brand auf Küchenherd

PAINTEN (LKRS. KELHEIM): Kleidung fängt auf Küchenherd zu brennen an.

Am Donnerstagvormittag (25.08.16) legte eine 50-jährige Hausfrau in der Regensburger Straße ihre Kleidung auf einem Küchenherd ab. Da zu diesem Zeitpunkt die Herdplatte eingeschaltet war, kam es zur Entzündung der Kleidung. Der Brand konnte jedoch vor Eintreffen der Feuerwehr Painten bereits gelöscht werden. Größerer Schaden wurde vermieden. Die Feuerwehr musste das Haus mit einem Gebläse aufgrund der entstandenen Rauchgase auslüften.
Der entstandene Schaden beträgt ca. 500 Euro.

Pkw mit Sekundenkleber beschmiert

SAAL/DO. (LKRS KELHEIM): Unbekannter beschmiert Pkw mit Sekundenkleber.

Im Zeitraum von Montag bis Mittwoch (22.08./24.08.16) beschmierte ein Unbekannter einen im Lerchenfeld geparkten Pkw Peugeot mit Sekundenkleber. Die Scheibe der Fahrertür wurde dadurch beschädigt.
Der dabei entstandene Schaden ist im zweistelligen unteren Bereich angesiedelt.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Joggerin von Hund gebissen

KELHEIMWINZER (LKRS. KELHEIM): Joggerin wurde von zwei Hunden angegriffen und gebissen.

Am Mittwochnachmittag (24.08.16) befand sich eine 63-jährige Joggerin auf dem Donauradweg auf Höhe des Sportplatzes beim Laufen. Dabei wurde sie von zwei kleineren Hunden angegriffen und von einem gebissen. Ein Hundebesitzer war nicht in der Nähe. Die beiden Hunde waren ca. 30 cm groß, hellbraun und hatten laut Beschreibung lange Schwänze.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Erneuter Zeugenaufruf zum „Schweren Verkehrsunfall auf der B 16 am 23.08.16

SAAL a.d.Donau (LKR. KELHEIM): PKW kollidiert im Gegenverkehr mit Motorradfahrer

Wie bereits am 23.08.16 mittels Sonderpressebericht mitgeteilt wurde, ereignete sich am frühen Dienstagmorgen (23.08.16) auf der B 16 auf dem Abschnitt zwischen den Gemeindeteilen Arnhofen und Teuerting ein schwerer Verkehrsunfall mit einem sehr schwer verletzten Motorradfahrer.
Ein 56-jähriger aus dem südlichen Landkreis Kelheim stammender PKW Opelfahrer fuhr aus Richtung Abensberg kommend in Richtung Regensburg. Als er zum Überholen eines vor ihm fahrenden Kleintransporters ansetzte, kollidierte er mit einem entgegenkommenden 37-jährigen aus dem Landkreis Kelheim stammenden Motorradfahrer.

Die Polizei Kelheim sucht in diesem Zusammenhang den Fahrer des unbekannten Kleintransporters. Auch sind die Ersthelfer an der Unfallstelle nicht bekannt.
Sowohl der Fahrer des Kleintransporters, die Ersthelfer aber auch andere Zeugen, welchen den Unfallhergang beobachtet haben, möchten sich bitte mit der Polizei Kelheim in Verbindung setzen.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

 

Verkehrsunfall

VOLKENSCHWAND. Im Begegnungsverkehr mit den Spiegeln gestreift.

Am 25.08.26, gegen 14.45 Uhr begegneten sich auf der KEH 35 auf Höhe der Abzweigung nach Herrenau zwei Pkw. Eine 31-Jährige aus Ergoldsbach war mit ihrem Pkw in Richtung Mainburg unterwegs als ihr eine 60-Jährige aus Hohenthann entgegenkam. Die Außenspiegel der Fahrzeuge streiften sich und die Ergoldsbacherin wurde von den Spiegeltrümmern bei offenem Fenster im Gesicht getroffen und leicht verletzt. Da es bezüglich des Unfallhergangs unterschiedliche Angaben gibt werden Zeugen den Unfalls gesucht, Tel.: 08751/86330.
Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 330 Euro.

Betrug

AIGLSBACH. Betrüger zahlt Geld nicht zurück.

Bereits am 18.08.16 hatte ein Rumäne an der B 300 bei Aiglsbach einen 52-Jährigen um Geld angebettelt, da ihm angeblich das Benzin ausging. Der Hilfsbereite Münchsmünsterer lieh dem Mann 40 Euro und dieser sollte das Geld per Post zurückschicken. Bisher hat der Rumäne der seinen Ausweis vorgzeigte das Geld noch nicht zurückbezahlt.
Der vorgezeigte Ausweis führte jedoch auch nicht zu dem Schuldner. Anzeige wegen Betrugs wird erstattet.

Heribert König
Polizeihauptkommissar