Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)

Polizeilogoneu

Wollte eine Schlange zum Frisör?

LANDAU/ISAR., LKR. DINGOLFING-LANDAU. Schlange vor Frisörsalon aufgetaucht. Polizeibeamte konnten Schlange einfangen und in die Freiheit entlassen.

bild 006

Einen ungewöhnlichen Kunden meldete am Dienstag Nachmittag (23.08.2016) der Betreiber eines Frisörsalons im Stadtgebiet von Landau/Isar. Vor dem Salon aalte sich eine Schlange im Sonnenschein.

Die eingesetzten Beamten der Polizei Landau/Isar stellten vor Ort fest, dass es sich um eine ungefährliche Ringelnatter handelt. Sie versuchten, die Schlange mittels einer Schachtel einzufangen. Dies schmeckte der Ringelnatter überhaupt nicht und sie fauchte. Sie konnte jedoch durch die wagemutigen Beamten eingefangen werden und im Bereich der Isar in die freie Natur entlassen werden.

bild 004

Polizeiinspektion Landau an der Isar, Pressebeauftragter Kai Kreilinger,
Polizeihauptkommissar

Sachbeschädigung durch Brandlegung – Kripo Landshut hofft auf Zeugenhinweise

VILSBIBURG, LKR.LANDSHUT. Am Dienstagabend (23.08.2016) wurde am Bahnhof Vilsbiburg ein Kinderwagen in Brand gesetzt. Die Kriminalpolizeiinspektion Landshut hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 23.10 Uhr teilte ein unbekannter Anrufer über Notruf der Einsatzzentrale beim Polizeipräsidium Niederbayern den Brand eines Kinderwagens am Bahnhof Vilsbiburg mit. Der Brand konnte durch die eingesetzte Feuerwehr schnell gelöscht werden. Die Gebäudefront wurde durch den Ruß leicht verschmutzt. Es entstand geringer Sachschaden. Personen kamen nicht zu Schaden.

Durch eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Vilsbiburg wurde vor Ort festgestellt, dass der Kinderwagen unmittelbar am Gebäude des Bahnhofes abgestellt war. Das Gebäude wird momentan als Asylbewerberunterkunft genutzt.

Die Kripo Landshut hat die weitere Bearbeitung des Falles übernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die Art und Weise der Brandlegung nicht geeignet, das Gebäude in Brand zu setzten. Zielrichtung war offensichtlich der Kinderwagen. Diesbezüglich dauern die Ermittlungen noch an.

Die Ermittler hoffen nun auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Wer hat am Dienstag in der Zeit von 23.00 Uhr bis 23.15 Uhr am Bahnhof Vilsbiburg oder in der näheren Umgebung verdächtige Personen oder Fahrzeuge festgestellt? Hinweise bitte an die Kripo Landshut unter der Tel.-Nr.: 0871/9252-0 oder an jede andere Polizeidienststelle.

Medien-Kontakt: Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Alexander Schraml, PHK

Polizeiinspektion Kelheim

 

Ladendiebstahl

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): 57-Jähriger bei Messerdiebstahl erwischt.

Am Dienstagabend (23.08.16) wurde ein 57-jähriger aus dem Landkreis Kelheim stammender Mann beim Diebstahl eines Besteckmessers erwischt. Er versuchte das Messer im Hosenbund zu verstecken und danach, ohne zu bezahlen, den Kassenbereich zu passieren. Das Messer hatte einen Wert im einstelligen unteren Bereich.

 

Gestürzter Fahrradfahrer

SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): 77-Jähriger stürzt mit Fahrrad.

Am Dienstagnachmittag (23.08.16) stürzte ein 77-jähriger Fahrradtourist mit seinem Fahrrad in der Donaustraße. Er wollte den Bordstein überqueren, verlor die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Dabei wurde er verletzt.

„Spektakulärer“ Verkehrsunfall

SAAL/DO. (LKRS. KELHEIM): Pkw mit Dach auf anderen Pkw.

Am Dienstagvormittag (23.08.16) ereignete sich in der Hauptstraße ein „spektakulärer“ Verkehrsunfall. Eine 40-jährige KIA-Fahrerin befuhr die Hauptstraße in Richtung Regensburg. Aus unbekannter Ursache kam sie nach links von der Fahrbahn ab und stieß linksseitig auf einen am Gehweg montierten Fahrradständer. Dieser fungierte unglücklicherweise als „Sprungschanze“, so dass der Pkw nach oben katapultiert, gegen eine Hauswand samt Schaufenster stieß und im Anschluss mit dem Dach auf einen anderen Pkw Nissan geschleudert wurde. Die 40-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt in die Goldbergklinik Kelheim verbracht. Zur Unfallstelle wurde die FFW Saal/Do. hinzugezogen.
Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 23.150 Euro.

Diebstahl aus Pkw

LANGQUAID (LKRS. KELHEIM): Unbekannter entwendet Werkzeug aus Pkw.

Im Zeitraum von Montag auf Dienstag (22.08./23.08.16) ereignete sich in der Goethestraße ein Diebstahl aus einem Pkw Citroen. Im Fahrzeug wurden diverse Maschinen und Werkzeuge transportiert. Ein Unbekannter konnte den Pkw öffnen und Maschinen im Gesamtwert eines vierstelligen oberen Betrages entwenden.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5024-0.

Verkehrsunfallflucht

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): Ausparkender Pkw begeht Unfallflucht.

Am Montagvormittag (22.08.16) parkte eine Audi-Fahrerin ihren Pkw auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Donaustraße. Als sie von ihrem Einkauf zurückkam, stellte sie fest, dass ein unbekannter Pkw vermutlich beim Ausparken ihren Pkw hinten links beschädigt hatte. Der Unfallverursacher hatte sich nicht um die Schadensregulierung gekümmert.
Es entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim, Tel: 09441/5042-0.

Verkehrsunfallflucht

BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM): 59-jähriger Golf-Fahrer begeht Unfallflucht.

Am Montagabend (22.08.16) ereignete sich in der Frauenbrünnlstraße eine Verkehrsunfallflucht. Ein zunächst unbekannter 59-jähriger VW Golf Fahrer fuhr mit einem am Pkw mitgeführten Anhänger rückwärts und stieß dabei gegen ein hinter ihm geparktes Fahrzeug. Dabei entstand ein Sachschaden. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, fuhr der 59-Jährige von der Unfallstelle weg. Er konnte als Unfallverursacher ermittelt werden.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall

MAINBURG. A 93 Verkehrsunfall mit Verletzten.

Am 24.05.16, gegen 12.48 Uhr wurde der Einsatzzentrale Straubing ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Pkw auf der A 93 mit mehreren Fahrzeugen mitgeteilt.
Nach bisherigen Ermittlungen war ein Pkw Audi mit zwei Personen besetzt auf der A 93 in Fahrtrichtung Regensburg unterwegs. Ein nachfolgender Pkw Audi fuhr aus unbekannter Ursache scheinbar ungebremst auf diesen auf. Der erste Pkw wurde in die Mittelleitplanke geschleudert und beide Insassen aus München leichter verletzt. Der auffahrende Pkw, der von einer 20-Jährigen gelenkt wurde kam nach rechts von der Fahrbahn ab und durchbrach die Leitplanke und kam in einem Feld zum stehen. Die 20-Jährige und ihre Beifahrerin wurden schwerer verletzt in ein Klinikum verbracht, eine davon mit dem Rettungshubschrauber.
Die FFW Mainburg war an der Unfallstelle zur Bergung der Verletzten und Sicherung der Unfallstelle und kümmerte sich um auslaufende Flüssigkeiten. Die Autobahn musste für die Landung des Hubschraubers und die Bergung der Fahrzeuge gesperrt werden.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 50000 Euro.

Im Anschluss kam es noch zu einem Folgeunfall, bei dem ein Pkw mit Schweizer Zulassung in das Stauende fuhr und zunächst auf einen stehenden Pkw auf der linken Fahrspur auffuhr und diesen gegen die Mittelleitplanke drückte. Der Auffahrende kam auf die rechte Fahrspur und prallte gegen das Heck eines Lkw und drehte sich gegen einen weiteren Pkw auf der linken Fahrspur. Der Verursacher wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Die beiden Insassen des zuerst erfassten Pkw wurden ebenfalls leicht verletzt, ebenso der Fahrer des Lkw.
Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 45000 Euro.

 

Nötigung im Straßenverkehr

MAINBURG. Pkw mehrfach ausgebremst.

Am Dienstag, 23.08.16, gegen 17.45 Uhr befuhr ein 31-Jähriger die Staatsstraße 2049 von Mainburg in Richtung Unterempfenbach. Ein weißer Pkw fuhr ihm dabei ziemlich nah auf, anschließend überholte er und bremste den schwarzen Mini des Mainburgers mehrfach aus. Der Fahrer des weißen Mitsubishi mit Kelheimer Kennzeichen muss noch ermittelt werden.
Zeugen des Vorfalles werden gebeten sich mit der PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 in Verbindung zu setzen.

Gewässerverunreinigung

VOLKENSCHWAND. Fische im Fischweiher verendet.

In der Zeit von Samstag, 20.08.16 bis Dienstag, 23.08.16 verendeten in drei Teichen bei Großgundertshausen ca. 250 Regenbogenforellen.
Der Sachschaden beträgt ca. 750 Euro. Die Ursache für das Fischsterben ist noch nicht bekannt. Wasserproben wurden genommen und werden dem Wasserwirtschaftsamt zur Untersuchung weitergeleitet.

Heribert König
Polizeihauptkommissar

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung