Polizeilogoneu

Sexualdelikt im Freibad durch Asylbewerber – Kripo Straubing ermittelt

 

STRAUBING. Am Sonntag, 07.08.2016, kam es im Strömungskanal des Straubinger Freibades zu einem Sexualdelikt durch einen Asylbewerber zum Nachteil von Kindern. Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen übernommen.

Nach Angaben der Geschädigten, zwei Mädchen (12 und 11 Jahre alt), griff ihnen am Sonntag gegen 16:00 Uhr ein 17-jähriger afghanischer Asylbewerber an die Brust bzw. wollte unter den Bikini an die Brust greifen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Straubing wurde der Tatverdächtige vorläufig festgenommen.

Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Jugendliche am 08.08.2016 wieder entlassen.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Armin Angloher, KHK

 

Messerstecherei endet tödlich

STRAUBING. Am Sonntag (07.08.2016) wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern über ein mögliches Tötungsdelikt in Kenntnis gesetzt. Noch am Tatort konnte ein 47-jähriger Mann aus Straubing als möglicher Tatverdächtiger festgenommen werden

Die Ermittlungen werden von der Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing und der Kriminalpolizei Straubing geführt.

Am Sonntagnachmittag wurde die Polizei über das Gewaltdelikt im Straubinger Innenstadtbereich informiert. In der Wohnung wurde durch die Beamten das 39-jährige Opfer aus Straubing leblos aufgefunden. Ersten Erkenntnissen zufolge wurde das Opfer mit einem Messer im Halsbereich so schwer verletzt, dass es noch vor Ort verstarb.

Der derzeit tatverdächtige 47-Jährige wird am Montag im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Der Haftbefehl wurde erlassen, der Tatverdächtige wurde in eine bayerische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Straubing aufgenommen. Die genauen Hintergründe und der tatsächliche Tathergang sind derzeit noch nicht geklärt, diesbezüglich werden umfangreiche Ermittlungen geführt. Bei Vorliegen nennenswerter Erkenntnisse wird nachberichtet.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Jürgen Rauch, KHK

 

Schwertransportankündigung – Beeinträchtigung des Verkehrs

NIEDERBAYERN. Am Dienstag (09.08.2016) und Mittwoch (10.08.2016) begleiten die Operativen Ergänzungsdienste Passau mit vier Streifenfahrzeugen zwei Schwertransporte.

Der Konvoi wird von Beamten des Einsatzzuges Passau auf der B 12 bei Marktl gegen 12.00 Uhr übernommen und endet am ersten Tag am Parkplatz Osterholzen, Gemeinde Kirchham. Am zweiten Tag geht es um 08.00 Uhr in Richtung Passau weiter. Das Ziel der Transporte ist Passau, Industriestraße 14, Bayernhafen GmbH. Mit dem Eintreffen dort ist gegen 14.00 Uhr zu rechnen.

Fahrtweg:

1. Tag (Übernahme aus Oberbayern, dort Start Fa. Linde, Tacherting)

Gemeinde Marktl Schwerlastrampe bis Zufahrt zur B 12 neu - B 12 - Stammham - B 20 - Untertürken - PAN 25 - Taubenbach - Verl. PAN 44 - Meier am Hof - St 2112 - Obersimbach - PAN 4 - Kirchberg a. Inn - Hötzl - PAN 57 -
GvStr. Richtung Stubenberg - Weiding a. Wald - GvStr. Richtung
Geißen-Oberrölling - PAN 7 - Geidenöd (hier neuer Bypass zum Unterfahren der Stromleitung) - PAN 24 - Brunnbauer - PAN 1 - Ering - B 12 - PA 91 -
Malching (alte Ortsdurchfahrt) - A94 - B 12 - Tutting - Parkplatz "Osterholzen" (Hier Zwischenstopp über Nacht)

2. Tag

B 12 - Tutting - St 2110 - Rotthalmünster - St 2116 - PA63 - Kühnham - PA 63 - B 388 - St 2117 Rtg. Pocking - anschl. rückwärts St 2117 bis Zufahrt zur B 388s - nach der Rottbrücke Umfahrung der Flutmuldenbrücke - Zufahrt entgegen der Fahrtrichtung zur B 12 - B 12 - Verl. B 512 - Neuhaus am Inn - Verl. B 512 zur Staatsgrenze und umhängen St2110 - Richtung Neuburg am Inn - St 2110 - Neuburg a. Inn - Neuburger Wald - St 2618 - PA 11 - Kleingern - Jägerwirth - PA 11 - PA 12 - PA 22 - Obervolglarn - PA 37 - PA13 - Gaisbruck - B 8 - Sandbach - Schalding r. d. Donau - Regensburger Str. - B 8 - Industriestr. bis Zufahrt Umschlagstelle.
Ziel: 94036 Passau, Industriestraße 14, Bayernhafen GmbH

Medien-Kontakt: Hermann Braumandl, POK, Einsatzzug Passau

 

Streit zwischen Asylbewerber eskaliert – Kripo Deggendorf ermittelt

BÖBRACH, LKR. REGEN. Zwischen zwei nigerianischen Asylbewerbern kam es am Freitag, 05.08.2016, zu einem Streit, in dessen Verlauf auch mit einer Flasche zugeschlagen wurde. Dabei wurde ein Beteiligter erheblich verletzt. Die Kripo Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen.

Am Abend des 05.08.2016 kam es in der Asylunterkunft in Böbrach zu einem Streit wegen Geldes zwischen zwei nigerianischen Asylbewerbern, 22 und 25 Jahre alt. Im Verlauf der Auseinandersetzung hat der 22-Jährige mit einer Flasche auf den Kopf des Älteren geschlagen. Dadurch war der 25-Jährige erheblich am Kopf verletzt worden und musste zur weiteren Behandlung stationär in ein Krankenhaus.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Deggendorf wurde der 22-jährige Tatverdächtige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Deggendorf vorgeführt, der dann Haftbefehl erließ. Der Mann wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Deggendorf in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Armin Angloher, KHK

 

Schwerer Unfall mit Motorradfahrer – 16-jähriger Kradfahrer verstorben

DEGGENDORF – Wie bereits berichtet, ereignete sich am 07.08.2016, gegen 12.00 h, auf der DEG 17 von Englfing in Richtung Konrading ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem Kraftrad und einem Pkw.

Wie der Polizeiinspektion Deggendorf soeben mitgeteilt wurde, erlag der 16-jährige Kradfahrer um 22.47 h seinen schweren Verletzungen.

Polizeiinspektion Deggendorf, Florian Kilger, Te. 0991 / 3896-0


Polizeiinspektion Kelheim

 

Diebstahl eines Mofas

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Unbekannter entwendet unversperrtes Mofa aus Hofraum.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (06./07.08.2016) entwendete ein Unbekannter ein in einem Hof abgestelltes, unversperrtes Mofa, Marke Hercules Prima 5.
Der Diebesschaden bewegt sich im dreistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verkehrsunfallflucht

KELHEIM: Parkender Pkw von unfallflüchtigen beschädigt.

Im Verlauf des Samstags (06.08.2016) wurde ein in der Prälat-Ludsteck-Straße abgestellter Pkw Audi von einem unbekannten Fahrzeug beschädigt.
Der Schaden an dem geparkten Audi beträgt ca. 1.500 Euro.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

 

Berichtigung des Berichts vom 05.08.2016

ELSENDORF. Pkw von der Fahrbahn abgekommen

Am 04.05.16, gegen 18.45 Uhr befuhr eine 18-Jähriger aus Mainburg die B 301 von Mainburg in Richtung Abensberg. Vor Appersdorf kam das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrerin und ihre 17-jährige Beifahrerin wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt. Nach Angaben der Fahrerin kam es durch einen technischen Defekt an der Lenkung zum Unfall. Der Pkw wurde sichergestellt.
Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5000 Euro.

Gefährliche Körperverletzung

MAINBURG. Aus unbekannten Gründen mit Holzscheit verprügelt.

Am Sonntag, 07.08.16, gegen 05.15 Uhr wurde in Sandelzhausen ein 20-Jähriger von einem Unbekannten mit einem ca. 1 Meter langen Holzscheit angegriffen und schwer verletzt. Bei dem Täter soll es sich um einen ca. 20 bis 22-Jahre alten Mann mit braunen Haaren handeln, er trug eine dunkelrote Übergangsjacke und ist ca. 180 bis 185 cm groß. In diesem Zusammenhang such die Polizei nach einem Zeugen, der den Täter von dem Verletzten weggezogen hatte. Der Mann mit Glatze und einer dunklen Jacke mit Dortmund Wappen wird gebeten sich mit der PI Mainburg in Verbindung zu setzen. Der Angriff auf den jungen Mann fand in der Äußeren Landshuter Straße auf Höhe der Bäckerei statt, dass Holzscheit wurde bei der Sparkasse an dem dortigen Werbeschild lehnend aufgefunden.
Zeugen werden gebeten sich mit der PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330 in Verbindung zu setzen.

Fundsache

MAINBURG. Mobiltelefon aufgefunden.

Am Sonntagnachmittag wurde von einem 61-Jährigen aus Mainburg ein Mobiltelefon der Marke Sony Xperia auf der Wache abgegeben.
Er hatte das Telefon in der Ebrantshauser Straße gefunden. Der Verlierer kann sein Eigentum im Fundamt Mainburg abholen.

Unfallflucht

MAINBURG. Pkw angefahren und geflüchtet.

In Sandelzhausen wurde am Samstagabend ein in einem Feldweg an der Thalhamer Straße geparkter Pkw angefahren, der Verursacher flüchtet ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 1500 Euro zu kümmern. Ein Zeuge hatte den Unfall beobachtet und sich das Kennzeichen gemerkt. Der Fahrer ein 18-Jähriger aus Train konnte so schnell ermittelt werden. Anzeige wegen Unfallflucht wird erstattet.

Unfallflucht

MAINBURG. Zwei Poller in der Stadt angefahren.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Bahnhofstraße zwei Metallpoller angefahren und beschädigt. Der Schaden liegt bei ca. 1000 Euro.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Verkehrsunfall

ELSENDORF. Alleinbeteiligt mit Fahrrad gestürzt.

Am Samstag, gegen 19.00 Uhr befuhr ein 68-Jähriger aus Rohr mit seinem Fahrrad in Ratzenhofen die Dorfstraße beim Wechsel von der Fahrbahn auf den Radweg stürzte er alleinbeteiligt. Der Radfahrer wurde dabei verletzt und mit dem BRK in ein Krankenhaus verbracht.

Heribert König
Polizeihauptkommissar