Polizeilogoneu

„Missglückter Heiratsantrag“

 

DINGOLFING: Am Sonntag nachmittags ließ ein 26-jähriger Mann aus Simbach am Inn von seinem Heimatort aus einen Wetterballon mit Genehmigung der zuständigen Flugbehörde starten.

Den Wetterballon hatte der Mann mit einer Kamera versehen, so dass er den Standort jederzeit mitverfolgen konnte. Kurz nach 17.00 Uhr landete der Ballon schließlich auf dem Basketballplatz in der Richard-Wagner-Straße in Dingolfing. Als der Mann dann schließlich gegen 19.00 Uhr dort eintraf, war lediglich noch der Wetterballon vorhanden, die Kamera und ein weiß-goldfarbener Verlobungsring, der mit Kabelbindern am Wetterballon befestigt war, wurden zwischenzeitlich von einem Unbekannten entnommen und unterschlagen.

Hintergrund der ganzen Aktion war ein geplanter Heiratsantrag, den der Mann seiner langjährigen Freundin machen wollte.

Pol.-Präs. Ndby., Polizeiinspektion Dingolfing, Georg Herreiner, PHK

 

Unwetterfront zieht über Niederbayern - Starkregen verursacht überflutete Straßen und vollgelaufene Keller

STADT/LKR. PASSAU UND LKR. PFARRKIRCHEN. Bei einem heftigen Unwetter in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden mehrere Straßen und Keller überflutet. In Passau wurden ca. 20 geparkte Pkw abgeschwemmt und dabei beschädigt.

Am Samstag, zwischen 21.00 - 23.45 h zog eine Unwetterfront mit Starkregen über die Landkreise Pfarrkirchen und Passau, worauf insgesamt 40 unwetterbedingten Notrufe bei der Einsatzzentrale des PP Niederbayern eingingen.
Hierbei wurden vor allem durch Starkregen überflutete Straßen und Keller mitgeteilt.

Betroffen war hauptsächlich das Stadtgebiet Passau, wo aufgrund einer Überflutung im Bereich der Wiener Straße ca. 20 geparkte Pkw abgetrieben und an eine Hauswand angeschwemmt wurden.
Dort stapelten sich diese Pkw dann teilweise übereinander und wurden dabei erheblich beschädigt. Mehrere Abschleppdienste wurden zur Bergung der Pkw verständigt.
Ein Pkw wurde in die Donau abgetrieben, dieser konnte durch das Technische Hilfswerk geborgen werden.

Weiterhin mussten die B 12 und die B 388 im Bereich Passau zeitweise wegen Überflutung bzw. wegen umgestürzter Bäume oder Murenabgängen gesperrt werden. Die B 388 ist im Bereich Kellberg noch gesperrt, eine Umleitungsstrecke wurde eingerichtet.

Weiterhin kam es im gesamten Landkreisgebiet Passau und Pfarrkirchen aufgrund des Starkregens zu überfluteten Straßen und mehreren vollgelaufenen Kellern.

Verletzt wurde bei dem Unwetter nach derzeitigen Erkenntnisstand niemand.
Über die Höhe des bei dem Unwetter entstandenen Sachschadens können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Die eingesetzten Feuerwehren und Hilfsdienste sind teilweise noch mit der Abarbeitung der Einsätze beschäftigt.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, EPHK Held


Polizeiinspektion Kelheim

 

Hochwertiges Fahrrad entwendet

ABENSBERG (LKR. KELHEIM). Im Tatzeitraum vom 22.07.16, 23.00 Uhr bis 23.07.16, 04.30 Uhr wurde am Karmelitenplatz in Abensberg ein hochwertiges Fahrrad der Marke Steppenwolf Timber, Farbe grau, entwendet. Das Fahrrad war mit einem stabilen Fahrradschloss versperrt. Das erlangte Gut hat einen Wert von ca. 1.000 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter der Tel.-Nr. 09441/5042-0 entgegen.

Vorsätzlich Pkw beschädigt

KELHEIM. In der Klausenstraße in Kelheim wurde ein geparkter roter Mazda beschädigt. Die Motorhaube des Fahrzeugs wurde vorsätzlich eingedellt. Tatzeitraum ist vom Samstag, 23.07.16, 22.00 Uhr bis 24.07.16, 19.00 Uhr. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Kelheim unter der Tel.-Nr. 09441/5042-0 entgegen.

Floßfahrt endete glimpflich

KELHEIM. Zum Verhängnis wurde einer vierköpfigen Familie aus dem Landkreis Eichstätt eine Floßfahrt auf der Donau am vergangenen Sonntagnachmittag. Die Familie wollte mit dem Floß in der Fischergasse anlegen, unterschätzte hierbei allerdings die Strömung. Da sie es nicht mehr rechtzeitig schafften, an Land zu kommen, sprangen alle Personen in die Donau und konnten selbständig ans Ufer schwimmen. Das Floß sowie die Rucksäcke trieben auf der Donau weiter. Die Feuerwehr und die Wasserwacht Kelheim waren vor Ort und kümmerten sich um die Bergung der Sachen. Komplett durchnässt, aber froh, dass alles glimpflich abgelaufen ist, trat die Familie die Heimfahrt an.

Erstellt durch PK Biereder


Polizeiinspektion Mainburg

 

Unfallflucht

ELSENDORF. Pkw auf Parkplatz angefahren und geflüchtet.

Am 24.07.2016 in der Zeit von 19.00 Uhr bis 20.45 Uhr beschädigte ein bis dato unbekannter Pkw-Fahrer einen auf dem Parkplatz in der Nähe des Biergartens Ratzenhofen abgestellten schwarzen Pkw BMW. Am geschädigten Fahrzeug wurde die hintere rechte Türe eingedellt, der Schaden beläuft sich auf rund 2000 Euro. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern, verließ der Verursacher die Unfallstelle.
Hinweise zum Tatfahrzeug oder Täter bitte unter 08751-8633-0 an die PI Mainburg.

Trunkenheit im Verkehr

HAUSEN. Betrunken mit Mofa auf BAB.

Am 24.07.2016 gegen 08.45 Uhr wurde der PI Mainburg mitgeteilt, daß auf der BAB A 93 zwischen den Anschlußstellen Siegenburg und Abensberg, Fahrtrichtung Regensburg, ein langsam fahrender Rollerfahrer unterwegs sei. Die eingesetzte Streife konnte den fraglichen Zweirad-Piloten, einen 58jährigen russischen Mitbürger aus Abensberg mit seinem Mofa auf dem Standstreifen im Bereich des Parkplatzes Großmus aufgreifen und überprüfen. Dabei wurde festgestellt, daß er erheblich alkoholisiert unterwegs war, deswegen massive Gleichgewichtsstörungen hatte und auch noch mit einem Mofa auf der BAB unterwegs war, dessen Haftpflichtversicherung bereits seit Ende Februar 2016 abgelaufen ist.
Bei dem Mann wurde eine Blutentnahme im Krankenhaus Mainburg durchgeführt, sein Mofa mußte vom herbeigerufenen Abschleppdienst versorgt werden. Der Mann wurde zur weiteren Überprüfung nach Hause verbracht. Ihn erwartet noch eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr, sowie wegen Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und die StVO. Führerschein brauchte keiner sichergestellt werden, er hat keinen. Das Verhalten des Mannes war extrem gefährlich, auf die BAB dürfen nur Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 60 km/h. Das schafft kein Mofa!

Anton Pfaller
Polizeihauptkommissar