Polizeiabzeichen

 32-jähriger Mann zusammengeschlagen und mit Elektroschocker attackiert – Update 1

 

LANDSHUT. Am Dienstag (19.07.2016) wurde ein 32-jähriger Mann von zwei Männern zusammengeschlagen und mit einem Elektroschocker attackiert. Die beiden Männer konnten wenig später durch Polizeibeamte in Tatortnähe festgenommen werden. Die Kripo Landshut ermittelt.

Weitere Links
32-jähriger Mann zusammengeschlagen und mit Elektroschocker attackiert »

Durch die Ermittler wurden die beiden Tatverdächtigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Landshut am Mittwoch, 20.07.2016, einem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Landshut vorgeführt, welcher Haftbefehl wegen gefährlicher Körperverletzung erließ. Die beiden Männer wurden in verschiedene bayerische Justizvollzuganstalten eingeliefert.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Armin Angloher, KHK

Tödlicher Verkehrsunfall

MALLERSDORF-PFAFFENBERG, LKR.STRAUBING-BOGEN. 48-jähriger Mann schleudert in Gegenverkehr und wird tödlich verletzt.

Am Donnerstag (21.07.2016) gegen 05.55 Uhr, fuhr ein 48-jähriger Pkw-Fahrer auf der Staatsstraße von Geiselhöring in Richtung Mallersdorf-Paffenberg. Auf Höhe der Ortschaft Steinkirchen kam er mit seinem Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache auf das Bankett. Anschließend schleuderte der Pkw auf der Fahrbahn gegen einen entgegenkommenden Lkw.

Der Autofahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer des Lkw erlitt einen Schock und wurde vor Ort vom Rettungsdienst versorgt. Der Pkw geriet nach dem Zusammenprall in Brand, konnte aber von den anwesenden Einsatzkräften der Feuerwehr unverzüglich gelöscht werden.

Ein Gutachter zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft angefordert. Die Staatsstraße ist bis auf weiteres komplett gesperrt, die Bergungsarbeiten dauern noch an.

Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter, Lankes, PHK

 

Fahndungserfolg - hochwertiges Fahrzeug sichergestellt

KIRCHROTH, LKRS. STRAUBING-BOGEN. Am 19.07.2016 unterzogen Beamte der Autobahnstation Kirchroth einen blauen BMW, X3, einer Verkehrskontrolle und stellten dabei fest, dass der Pkw als „gestohlen“ gemeldet worden war. Die beiden Insassen wurden vorläufig festgenommen. Die Kripo Straubing hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Pkw wurde bereits am 17.07.2016 von einer dritten Person in einer Autovermietung in Berlin angemietet. Der Nutzungsbereich war auf den Bereich Berlin beschränkt. Nach ersten Erkenntnissen entwendeten der 34-jährige Fahrer und der 16-jährige Beifahrer dem Anmieter des Kraftfahrzeuges die Fahrzeugschlüssel und unternahmen ohne das Einverständnis des Anmieters eine Tour bis nach Österreich. Der Anmieter erstattete bei der Polizei in Berlin Strafanzeige gegen Unbekannt wegen Diebstahls eines Kraftfahrzeuges. Bei der Kontrolle wurde der Fahrzeugdiebstahl erkannt und die beiden Insassen wurden festgenommen. Der Wert des sichergestellten Pkw, BMW, X3, wurde mit 50.000€ angegeben, dieser wird an den Berechtigten herausgegeben.

Die beiden Festgenommenen wurden nach Rücksprache mit den Berliner Kollegen zum Tatvorwurf des Diebstahls eines Kraftwagens vernommen und anschließend, da keine Haftgründe vorlagen, nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Aus den Vernehmungen wurde bekannt, dass sich der Anmieter und die beiden Festgenommenen wohl kennen und aus dem selben Ort im Landkreis Rheingau-Taunus stammen.

Die weiteren erforderlichen Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei Straubing in enger Abstimmung mit den Berliner Kollegen geführt.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Jürgen Rauch, KHK

 

 

 

Polizeiinspektion Kelheim

 

Kennzeichendiebstahl

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Unbekannter Täter entwendet Versicherungskennzeichen.

In der Zeit zwischen 15.07.16, 13.00 Uhr und 20.07.16, 12.00 Uhr entwendete ein bislang unbekannter Täter vermutlich im Bereich des Bahnhofes das Versicherungskennzeichen eines Kleinkraftrades der Marke Peugeot, Farbe blau-silber.

Betrug

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): 31-Jähriger tauscht Barcodes aus.

Am 20.07.16, gegen 16.30 Uhr, klebte ein 31-Jähriger in einem Verbrauchermarkt falsche Barcodes an zwei Teppiche und einen Staubsauger. An der Kasse bemerkte die Kassiererin, dass die Waren und der Code nicht zusammenpassten. Es wurde daraufhin die Polizei verständigt und dem 31-Jährigen ein Hausverbot erteilt. Weiterhin erwartet den 31-Jährigen eine Anzeige wegen Betrugs.

Fahrlässige Körperverletzung

NEUSTADT/DO. (LKRS. KELHEIM): 57-Jähriger klagt über Schwindel und Kopfschmerzen.

Am 20.07.16, in der Zeit zwischen 20.25 Uhr und 20.30 Uhr betrieb ein 51-Jähriger einen Dieselkompressor im Garten, um einen Brunnen zu schlagen. Ein 57-jähriger Nachbar klagte nun über Schwindel, Kopfschmerzen und Kurzatmigkeit, da er vermutete, dass die Dieselabgase in seine Wohnung gelangten. Die anschließenden Messungen der FFW Neustadt/Do. verliefen jedoch ohne Ergebnis. Der 57-Jährige begab sich in ambulante Behandlung.

Erstellt von PHK Michl


Polizeiinspektion Mainburg

 

Verkehrsunfall

ROHR i.NB. Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer.

Am 20.07.2016, gegen 16:25 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2144 zwischen Langquaid und Abensberg ein Verkehrsunfall zwischen einem 34-jährigen Pkw-Fahrer aus Kelheim und einem 35-jährigen Motorradfahrer aus dem nördlichen Landkreis . Der Pkw-Fahrer wollte aus Richtung Abensberg kommend auf die BAB A 93 in Fahrtrichtung München nach links abbiegen. Zur selben Zeit fuhr der Motorradfahrer in Richtung Abensberg. Der Pkw-Fahrer übersah beim Abbiegevorgang offensichtlich den Motorradfahrer. Der Motorradfahrer konnte seinerseits nicht mehr abbremsen und stieß gegen den Pkw. Dabei wurde der Motorradfahrer schwer verletzt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht. Der Pkw-Fahrer wurde leicht verletzt mit dem Rettungswagen ebenfalls in eine Klinik gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 6000 Euro.

Unfallflucht

MAINBURG. Gartenzaun beschädigt und geflüchtet.

Am 19.07.2016, zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr, befuhr ein bislang unbekanntes Fahrzeug den Westring in Mainburg. Auf Höhe der Schillerstraße fuhr das Fahrzeug gegen den dortigen Metallzaun und beschädigte diesen. Ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern, entfernte er sich der Fahrzeugführer vom Unfallort. Am Zaun entstand ein Schaden von ca. 500 Euro.
Täterhinweise bitte an die PI Mainburg. Tel. 08751/86330.

Ladendiebstahl

MAINBURG. Ladendiebstahl durch aufmerksame Angestellte verhindert.

Am 20.07.2016, gegen 10:45 Uhr, versuchte ein erwachsenes Paar in Begleitung von zwei Kindern in einem Mainburger Schuhgeschäft die Verkäuferin abzulenken. Anschließend übergab die ältere weibliche Person einem Kind ein Paar Schuhe. Das Kind sollte die Schuhe heimlich außerhalb des Geschäftes deponieren. Dies bemerkte die Verkäuferin. Als sie die Polizei verständigte, flüchteten die vier unbekannten Personen ohne Diebesgut mit einem blauen Pkw mit bulgarischer Zulassung in unbekannte Richtung.
Täterhinweise bitte an die PI Mainburg. Tel. 08751/86330.

Verkehrsunfall

MAINBURG. Entgegenkommenden Pkw übersehen.

Am 20.07.2016, gegen 11:45 Uhr, ereignete sich auf der Äußeren Freisinger Straße in Mainburg ein Verkehrsunfall zwischen einem 49-jährigen Pkw-Fahrer aus Rottenburg a. d. Laaber und einem 25-jährigen Pkw-Fahrer aus Rudelzhausen. Der 49-jährige Pkw-Fahrer wollte nach links in die Auhofstraße abbiegen. Zur selben Zeit fuhr der 25-jährige Pkw-Fahrer in entgegengesetzter Richtung. Der Linksabbieger übersah offensichtlich den Gegenverkehr und bog ab. In der Folge kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 3000 Euro.

Körperverletzung

SIEGENBURG. Verbale Streitigkeit endet in tätlichem Angriff.

Am 20.07.2016, gegen 09:30 Uhr, kam es in der Landshuter Straße in Siegenburg zu einem Streit zwei männlichen Personen. Im Verlauf der Streitigkeit griff ein 61-jähriger Nittendorfer seinen 49-jährigen Kontrahenten von hinten an und schlug ihm mehrmals mit den Fäusten gegen den Kopf. Erst als ein Unbeteiligter dazwischen ging ließ der Angreifer von seinem Opfer ab. Der Geschädigte begab sich selbst in ärztliche Behandlung.
Den Angreifer erwartet nun eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Unfallflucht

MAINBURG. Unfallflucht nach Kollision mit Gegenverkehr.

Am 20.07.2016, gegen 09:00 Uhr, befuhr ein 23-jähriger Lkw-Fahrer die B 301 von Mainburg kommend in Richtung Rudelzhausen. In der Ortschaft Puttenhausen kam ihm ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Lkw mit tschechischer Zulassung entgegen. Die beiden linken Außenspiegel der Fahrzeuge berührten sich. Dadurch wurde der Außenspiegel des 23-jährigen beschädigt. Der Unbekannte entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1100 Euro. Die Polizei Mainburg bittet um Zeugenhinweise unter Tel. 08751/86330.

Siegfried Bäumel
Polizeikommissar