PolizeilogoneuZwei Vorfälle mit einem Verkehrsrowdy am Siegensdorfer Kreisel

und ein Vorfall im Stadtgebiet Landshut

 

ERGOLDSBACH; LKR LANDSHUT: Am Sonntag kam am späten Nachmittag und am Abend zu zwei Vorfällen am Siegensdorfer Kreisel, sowie einem Delikt in Landshut durch einen extremen Verkehrsrowdy, der gleich mehreren Straftaten beging.

Am vergangenen Sonntag kam es am späten Nachmittag und am Abend in den Dienstbereichen der Polizeiinspektionen Rottenburg und Landshut zu drei außergewöhnlichen Vorfällen mit einem aggressiven Verkehrsrowdy aus dem Landkreis Mühldorf am Inn.

Der zunächst unbekannte BMW-Fahrer war offensichtlich von Waldkraiburg in die Oberpfalz unterwegs. Auf der Fahrt dorthin bremste er um 17.15 Uhr kurz vor dem Siegensdorfer Kreisel einen anderen Pkw-Fahrer aus und nötigte diesen. Als Beide am Kreisverkehr anhalten mussten, stieg der Waldkraiburger aus, ging zu dem anderen Pkw-Fahrer, beleidigte ihn und schlug ihm schließlich noch ins Gesicht, sodass dessen Brille kaputt ging. Der Geschädigte erstattete seine Anzeige erst später bei der Polizei in Weiden, woraufhin die Fahndung bzw. die Fahrerermittlung über das Kennzeichen eingeleitet wurde.

Auf seiner Rückfahrt kam es um 21.25 Uhr auch wieder am Siegensdorfer Kreisel zum nächsten Ereignis durch diesen Täter. Er fuhr mit Standlicht und überholte einen anderen BMW-Fahrer, der wiederum aufblendete, um auf die Situation aufmerksam zu machen. Der Täter bremst daraufhin seinen Hintermann absichtlich so stark aus, dass dieser gerade noch links ausweichen und an dem Tatfahrzeug vorbeifahren konnte. Genau in diesem Moment warf der Rowdy, der nun völlig auszuticken schien, eine Bierflasche auf die Windschutzscheibe des anderen Pkws und beleidigte den Fahrer.

Nur etwa 10 Minuten später kam es in Landshut zu einem erneuten Delikt, bei dem der Täter wiederum mit einem Pkw-Fahrer aneinander geriet. Diesen beleidigte er und schlug ihm sein Handy aus der Hand, nachdem dieser Geschädigte den Täter wegen seines Verhaltens ansprechen wollte.

Letztendlich konnte der Unbekannte nach der eingeleiteten Fahndung von der Polizeiinspektion Waldkraiburg ermittelt und gestellt werden. Auch hier setzte sich das aggressive Verhalten des 32-Jährigen fort, der zudem unter Drogeneinfluss zu stehen schien. Er leistete bei der vorläufigen Festnahme bzw. der Blutentnahme erheblichen Widerstand gegen die eingesetzten Beamten und beleidigte diese aufs Übelste. Der Mann hat sich nun wegen verschiedenster Straftaten zu verantworten.

Medien-Kontakt: Polizeiinspektion Rottenburg, PHK Ganslmeier


Polizeiiinspektion Kelheim

 

Nötigung usw.

KELHEIM: Radfahrer bedrängt zwei junge Damen.

Am 11.07.16, in der Zeit zwischen 09.30 Uhr und 09.45 Uhr, fuhr eine 29-jährige Frau mit ihrem Fahrrad auf dem Radweg an der Donau von Herrnsaal in Richtung Kelheim. Dort traf sie auf einen bislang unbekannten Mann, der gebrochen Deutsch sprach und vorgab, ein Problem mit seinem Fahrrad zu haben. Die Frau konnte ihm jedoch nicht helfen und fuhr weiter. Daraufhin stieg der Mann ebenfalls auf sein Fahrrad auf und fuhr hinter der Frau her. Der Mann versuchte nun laufend ein Gespräch mit der Dame anzufangen, was aber misslang. Letztendlich wollte der Mann die Dame dazu bewegen anzuhalten. Als dies die Frau wiederum nicht tat, fuhr er seitlich immer näher an sie heran und wollte sie auf eine Grünfläche abdrängen. Die junge Frau hielt immer noch nicht an, so dass der Mann nun vor die Dame fuhr und sein Fahrrad quer stellte und sie so zum Anhalten zwang. Nun versuchte er die Frau anzufassen. Die Frau schlug jedoch seine Hände weg und schrie nach Hilfe, woraufhin der Mann dann von ihr abließ und davonfuhr.

Vermutlich der gleiche Mann hatte bereits 15 Minuten vorher auf dem besagten Radweg eine 31-jährige Frau, die ebenfalls mit dem Fahrrad unterwegs war, angesprochen. Der Mann machte der Dame hierbei ein obszönes Angebot und als diese ihn daraufhin aufforderte zu verschwinden, fasste er der Dame kurz an den Hintern und flüchtete.
Beschreibung des Täters:
Ca. 1,70 m groß, ca. 20 Jahre alt, schlank, sprach gebrochen Deutsch mit ausländischem Akzent, trug dunkle Hose und helles T-Shirt.

Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief ohne Erfolg.

 

Fahrraddiebstahl

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): Unbekannter Täter entwendet ein versperrt abgestelltes blaues Fahrrad.

In der Zeit zwischen 10.07.16, 18.00 Uhr und 11.07.16, 13.30 Uhr entwendete ein unbekannter Täter ein am Fahrradabstellplatz vor dem Anwesen abgestelltes Damenfahrrad samt Schloss. Das Fahrrad war mit einem Fahrradschloss am Fahrradständer gesichert. Der Wert des Rades beträgt ca. 100 Euro.
007822161


Polizeiinspektion Mainburg

 

Sachbeschädigung

MAINBURG. Rolladen beschädigt.

In der Zeit vom 09.07.2016, 17.00 Uhr bis 10.07.2016, 13.53 Uhr beschädigte ein bis dato Unbekannter in Mainburg einen Aluraffrolladen des Anwesens Am Graben 1, neben dem Eingangsbereich der Sparkassenpassage. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 500 Euro.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter 08751-8633-0.

Vermisstenfall

MAINBURG. 5jähriger vermisst.

Völlig aufgelöst erschien am 11.07.2016 gegen 13.20 eine 29jährige türkische Mitbürgerin und Mutter bei der PI Mainburg um Vermisstenanzeige zu erstatten. Ihr 5jähriger Sohn war zuhause nicht mehr auffindbar, in einem unbemerkten Augenblick machte sich der Bub alleine durch die offene Haustüre aus dem Staub und auf Exkursion. Der Ausflug dauerte jedoch nicht lange, noch während der Anzeigenaufnahme bei der Polizei konnte der Vater des Buben dessen Rückkehr mitteilen.

Vorsorgliche Unfallmeldung

HAUSEN. Pkw landet in Mittelleitplanke.

Ein 18jähriger SEAT-Fahrer aus Mitterfels teilte am 11.07.2016 mit, daß er gegen 08.05 Uhr desselben Tages auf der BAB A 93 in Richtung Holledau unterwegs gewesen und er im Bereich Hausen in die Mittelleitplanke gefahren wäre. Sein Pkw war auf der Fahrerseite komplett zerkratzt und eingedellt, ein genauer Unfallort konnte bis dato jedoch noch nicht ermittelt werden, da an der Stelle, die der Unfallverursacher schilderte, keine beschädigte Mittelleitplanke vorgefunden werden konnte. Verletzt wurde niemand bei dem VU, der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf rund 1500 Euro.
Hinweise auf die Unfallstelle im Bereich Hausen oder Bad Abbach bitte an die PI Mainburg unter 08751/8633-0.

Beleidigung

MAINBURG. Polizeibeamten beleidigt.

Am 11.07.2016 gegen 18.00 Uhr erhielt die PI Mainburg von einer Mitarbeiterin einer Tankstelle in der Freisinger Straße die Mitteilung, daß ein Kunde offensichtlich dort eingeschlafen sei und er des Platzes verwiesen werden solle. Bei Eintreffen der Streifenbesatzung wurde festgestellt, daß ein 35jähriger Pole in der Tankstelle erheblich alkoholisiert eingeschlafen war. Beim Platzverweis konnte er es sich offensichtlich nicht verkneifen, einem der eingesetzten Kollegen den gestreckten Mittelfinger zu zeigen und ihn noch mit „Fuck off“ zu begrüßen.
Deswegen muß der Pole wegen Beleidung mit einer Anzeige rechnen.
Im weiteren Verlauf wurde der Mann zu seinem Schlafplatz, einem Pkw Mazda, der neben der Tankstelle abgestellt war, gebracht.
Dabei brachte er sich selbst so in Rage, daß er mit der Hand den Außenspiegel des Mazda beschädigte und sich dadurch auch noch selbst verletzte. Nun wurde er zur PI Mainburg verbracht, dem Notarzt vorgestellt und anschließend zur weiteren ärztlichen Behandlung ins Krankenhaus Mainburg eingeliefert. Wegen der Sachbeschädigung an dem Mazda in Höhe von rund 100 € wird er selbstverständlich auch noch angezeigt.

Verkehrsunfall ohne Verletzte

SIEGENBURG. Pkw gegen Rad.

Am 11.07.2016 gegen 17.00 Uhr übersah eine 30jährige Pkw-Fahrerin aus Siegenburg in der Hochstetterstraße beim Ausparken einen vorbeifahrenden 40jährigen Radfahrer ebenfalls aus Siegenburg. Verletzt wurde bei dem VU niemand, der Sachschaden am Fahrrad beläuft sich auf rund 400 Euro, die Unfallverursacherin konnte verwarnt werden.

Anton Pfaller
Polizeihauptkommissar