PolizeilogoneuSimbacher Polizei wieder im angestammten Dienstgebäude

 

SIMBACH A.INN, LKR. ROTTAL-INN. Ab Freitag, 01.07.2016, 07:00 Uhr, ist die Polizeiinspektion Simbach am Inn wieder im Dienstgebäude, Innstraße 63 – 65, zu erreichen. Die mobile Wache beim Rathaus wird heute (30.06.2016) um 19:00 Uhr geschlossen und ist dann wieder außer Betrieb.

Genau einen Monat nach der katastrophalen Hochwasserlage, in dessen Verlauf das Dienstgebäude der Polizeiinspektion Simbach am Inn evakuiert werden musste, wird der Dienstbetrieb am angestammten Platz wieder aufgenommen. Ab Freitag, 01.07.2016, 07:00 Uhr, steht den Bürgern wieder rund um die Uhr die gewohnte Anlaufstelle in der Innstraße zur Verfügung. Die mobile Wache am Rathaus wird wieder abgebaut.
Auch die telefonische Erreichbarkeit der Dienststelle, 08571/9139-0, ist gewährleistet. Der Notruf der Polizei unter der Telefonnummer 110 steht natürlich weiter zur Verfügung.
Die Polizeiinspektion bedauert die Unannehmlichkeiten für die Bürger während des vergangenen Monats. Außerdem wird um Verständnis für etwaige Wartezeiten gebeten.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Armin Angloher, KHK

 

Polizeiinspektion Kelheim

 

Sohn randaliert/Eltern rufen Polizei zu Hilfe

KELHEIM: 33jähriger randaliert in elterlicher Wohnung.

Am Mittwochabend (29.06.2016) wurde die Polizei Kelheim zu einer handfesten Familienstreit gerufen. Ein 33jähriger randalierte in der elterlichen Wohnung und ging dabei auch auf die Eltern los. Beim Eintreffen der Polizeibeamten hatte der Vater bereits den Sohn überwältigt und konnte ihn am Boden festhalten. Der stark alkoholisierte 33jährige Sohn hatte zuvor den Vater wie auch die Mutter angegriffen und verletzt. Zudem wurde festgestellt, dass der Sohn ein Bett total demolierte. Bei der Festnahme des 33jährigen beleidigte dieser die eingesetzten Polizeikräfte massiv. Da der 33jährige immer noch außer Rand und Band war, musste er in polizeilichen Gewahrsam genommen werden.

Fahrraddiebstahl

NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Unbekannter entwendet Fahrrad am Bahnhofsplatz.

Im Verlauf des Dienstags (28.06.2016) entwendete ein Unbekannter ein am Bahnhofsplatz abgestelltes schwarzes Fahrrad, der Marke Conway, Typ CC 300. Das Fahrrad war nicht versperrt. Es hatte einen Wert in dreistelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Rumänische „Dachdecker“ vorläufig festgenommen

IHRLERSTEIN (LKRS.KELHEIM): Vier ausländische „Dachdecker“ von Polizei vorläufig festgenommen.

Am Mittwochnachmittag (29.06.2016) wurde die Polizei Kelheim davon verständigt, das vier ausländische „Dachdecker“ in der Nürnberger Straße bei einem Hausbesitzer vorsprachen, um das Eternitdach des Schuppens auszutauschen. Es wurde zunächst ein Preis vereinbart, doch später wurde vom Chef der Dachdecker nochmals ein Betrag nachgefordert. Dies kam nun dem Hausbesitzer komisch vor und er verständigte die Polizei. Wie aus vorangegangenen Fällen, welche sich in jüngster Zeit ereignet hatten, bekannt war, sind derzeit ausländische „Dachdecker“ unterwegs, welche Dachdeckerarbeiten anbieten.
Nachdem zunächst ein Grundbetrag vereinbart wird, versuchen die Täter nachdem die Arbeiten im Gange sind den Betrag enorm in die Höhe zu schrauben. Da dies den Straftatbestand des versuchten Betruges erfüllt, wurden in diesem konkreten Fall die vier Männer von der Polizei vorläufig festgenommen und zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht. Den Männern wird nicht nur versuchter Betrug angelastet, sie hatten auch nicht die erforderliche Erlaubnis, Eternit von einem Dach zu entfernen, da dies einen speziellen Sachkundenachweis erfordert. Auch ist die Entsorgung des Eternitdaches an besondere Regelungen gebunden. Bei den vier Tätern handelt es sich ausnahmslos um Rumänen, welche in einem Kleintransporter umherreisen und sogenannte Dachdeckerarbeiten anbieten.
Die Bevölkerung wird von Seiten der Polizei darauf hingewiesen, nicht auf derartige Angebote einzugehen, da hinter diesen meist eine Betrugsabsicht steckt.

Versuchter Einbruch in Kiosk

NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Unbekannte versuchen in Kiosk am Stadtweiher einzubrechen.

Im Zeitraum von Dienstag auf Mittwoch (28./29.06.2016) versuchte ein Unbekannter in einen Kiosk, welcher sich am Stadtweiher befindet, einzubrechen. Es blieb beim Versuch, er konnte letztendlich nicht eindringen. Es entstand jedoch bei dem Einbruchsversuch ein Sachschaden in Höhe eines dreistelligen mittleren Betrages.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Beim Baden Rucksack entwendet

NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Zwei unbekannter Männer entwenden Rucksack einer Badenden.

Am Mittwochmorgen (29.06.2016) befand sich 60jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim stammend, am „Mauernersee“ beim Baden. Ihre Sachen, einen Rucksack und Bekleidung legte sie in der Nähe des Ufers ab. Als sie in den See ging, um zu Baden, konnte die Frau aus einiger Entfernung beobachten, wie zwei unbekannte Männer im Alter von ca. 35-40 Jahren zu ihren Badesachen gingen und den unbeaufsichtigten Rucksack und die Bekleidung mitnahmen.
Es entstand ein Diebesschaden im vierstelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Schlägerei in Asylbewerberunterkunft

KELHEIM: Polizei wird zu Schlägerei in Asylbewerberunterkunft gerufen.

Am Mittwochmorgen (29.06.2016) wurde die Polizei Kelheim darüber informiert, dass in einer Asylbewerberunterkunft eine Schlägerei im Gange sei. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten fest, dass ein 52jähriger syrischer Asylant von zwei anderen jeweils 22- und 21jährigen eritreischen Asylanten geschlagen wurde. Während der Anzeigenaufnahme wurde der 21jährige alkoholisierte Eritreer sehr aggressiv. Dies gipfelte darin, dass er einen Stuhl nahm und den Stuhl in Richtung der Polizeibeamten schleuderte. Der Mann musste mit unmittelbarem Zwang und Einsatzes von Pfefferspray überwältigt werden. Während er gefesselt wurde schlug er wild um sich und versuchte auf die Polizeibeamten einzutreten. Der Mann wurde in Gewahrsam genommen und zur Polizeiinspektion Kelheim verbracht. Bei dem Einsatz wurde keiner der beteiligten Polizeibeamten sowie auch der Beschuldigte nicht verletzt.

Unbekannte Täter entwenden 10 Kompletträdersätze

SAAL A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Unbekannter Täter dringen in umzäuntes Gelände ein und entwendet 10 Kompletträdersätze.

Am Mittwoch in den frühen Morgenstunden (29.06.2016) drangen unbekannte Täter auf das Gelände einer Firma in der Hafenstraße ein, auf welchem Neufahrzeuge standen. Ein Sicherheitsdienstmitarbeiter konnte die Täter auf frischer Tat überraschen, wobei die Täter fluchtartig in einen Lkw einstiegen und in Richtung B 16 davon fuhren. Die alarmierten Polizeistreifen nahmen eine sofortige Fahndung auf, konnte die Täter jedoch nicht mehr dingfest machen. Es stellte sich heraus, dass von den Tätern insgesamt 10 Kompletträdersätze im Wert eines fünfstelligen unteren Betrages entwendet werden konnten. Nach derzeitigem Erkenntnisstand geht man davon aus, dass es sich um drei bis vier Männer, welche schwarz gekleidet waren, handelt. An dem Fluchtfahrzeug war ein ausländisches Kennzeichen angebracht.
Bei dem Einbruch entstand ein Sachschaden im vierstelligen mittleren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

 

Verkehrsunfall

SIEGENBURG. Ein Leichtverletzter durch Verkehrsunfall

Am 29.06.16, gegen 08.00 Uhr fuhr eine 24-Jährige von der Antoniusstraße in die Dr. Prechtl-Straße in Siegenburg ein.
Beim Einfahren missachtete sie die Regelung rechts vor links und stieß mit dem Pkw einer 40-Jährigen zusammen.
In dem Pkw wurde die Fahrerin und ihr minderjähriger Sohn leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 5500 Euro.
Alle Beteiligten sind aus dem Gemeindebereich Siegenburg.

Geldbörse gefunden

MAINBURG. Ehrlicher Finder gibt Geldbörse ab.

Am Mittwochvormittag wurde bei der PI Mainburg eine Geldbörse abgegeben. Der 58-Jährige aus dem Gemeindebereich Attenhofen hatte diese auf der Fahrbahn in der Köglmühle aufgefunden und zur Polizei gebracht. Anhand des Inhaltes konnte die Verliererin aus Aufhausen schnell ermittelt werden. Sie holte ihre Geldbörse wieder ab.

Heribert König
Polizeihauptkommissar