Polizeilogoneu

Massiver Widerstand bei Polizeikontrolle – Fünf Tatverdächtige vorläufig festgenommen

 

PASSAU. Am Mittwoch (29.06.2016) wurden eine Beamtin und ein Beamter der Polizeiinspektion Fahndung Passau im Rahmen einer Kontrolle angegriffen und dabei verletzt. Fünf Tatverdächtige wurden vorläufig festgenommen. Die Kripo Passau hat die Ermittlungen übernommen.

Gegen 00.40 Uhr führten die Schleierfahnder an einer Rastanlage eine verdachtsunabhängige Kontrolle zweier Pkw´s mit britischen Kennzeichen durch. Die in ziviler Kleidung tätigen Beamten wiesen sich mit ihren Dienstausweisen aus und ließen sich die Reisepässe der acht türkischstämmigen Briten im Alter von 17 bis 51 Jahren und der zwei mitreisenden Kinder aushändigen.

Abschließend gingen die beiden Beamten zum Dienstfahrzeug, um eine routinemäßige Überprüfung der Personen und des Fahrzeuges im Fahndungsbestand vorzunehmen. Als die Beiden auf Höhe des ebenfalls zivilen Dienstfahrzeuges waren, kamen mehrere Personen aus der Gruppe auf sie zu und forderten die Rückgabe der Reisepässe.

Zwei Männer schlugen dann unvermittelt auf den 50-jährigen kontrollierenden Polizeibeamten ein und brachten ihn zu Boden. Am Boden liegend wurde der Beamte von mehreren Männern fixiert, weiter geschlagen und dann noch von einer 29-jährigen Frau in den Finger gebissen und mit den Füßen gegen den Kopf getreten. Seine weibliche Kollegin wurde ebenfalls überwältigt und zu Boden gebracht. Anschließend wurden die Beamtin und der Beamte von den Tatverdächtigen in das Restaurant der Rastanlage geschleppt. Durch eine Mitarbeiterin der Rastanlage wurde daraufhin ein Notruf abgesetzt und die anschließend eintreffenden Streifenbesatzungen umliegender Dienststellen brachten die Situation schließlich unter Kontrolle.

Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat die weiteren Ermittlungen u.a. wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Freiheitsberaubung übernommen. Derzeit werden die Tatverdächtigen mittels Dolmetscher vernommen. Nach derzeitigen Erkenntnissen glaubten die Tatverdächtigen, dass es sich um „falsche“ Polizeibeamte handelte. Die Zivilbeamten gaben sich jedoch gegenüber der Personengruppe mehrfach durch Vorzeigen des Dienstausweises als Polizeibeamte zu erkennen. Die 42-jährige Beamtin wurde leicht verletzt, der 50-jährige Beamte erlitt mittelschwere Verletzungen und befindet sich immer noch stationär im Klinikum. Die Ermittlungen diesbezüglich dauern noch an.

Beim Vorliegen neuer Erkenntnisse wird nachberichtet.

Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Alexander Schraml, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

 

Ladendiebstahl

ABENSBERG (LKRS.KELHEIM): Diebespärchen ging auf „Einkaufstour“.

Am Dienstagabend (28.06.2016) waren ein 24jähriger Bulgare und dessen 18jährige deutsche Freundin auf „Einkaufstour“. Die beiden stahlen zunächst in einem Schuhgeschäft in der Straubinger Straße ein Paar Schuhe, danach begaben sie sich in weiteres Geschäft und entwendeten dort Tierrnahrungsmittel. Der entstandene Diebesschaden ist im zweistelligen oberen Bereich angesiedelt.

 

Diebstahl einer Wäschespinne

KELHEIM: Unbekannter entwendet Wäschespinne.

Am Dienstagvormittag (28.06.2016) entwendete ein Unbekannter in der Altvaterstraße eine im Garten befindliche Wäschespinne, welche einen Wert im dreistelligen unteren Bereich hatte.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verkehrsunfallflucht

KELHEIM: Unbekanntes Fahrzeug beschädigt geparktes Fahrzeug.

Am Dienstagabend (28.06.2016) wurde am Pflegerspitz durch ein unbekanntes Fahrzeug ein geparkter VW Bora beschädigt. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle.
Es entstand ein Schaden von ca. 700 Euro.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verkehrsunfallflucht

NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Unbekannter VW Polo begeht Unfallflucht.

Am Dienstagabend (28.06.2016) befuhr eine 18-jährige Seat-Fahrerin die Straße Trepfenau. Ein unbekannter blauer VW Polo kam ihr auf ihrer Fahrbahnseite entgegen und es kam zum Zusammenstoß. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, flüchtete der VW Polo sofort von der Unfallstelle.
Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 2.500 Euro.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Verkehrsunfallflucht

KELHEIM: Unbekannter Lkw beschädigt Sattelzug.

Freitagnachts (24.06.2016) parkte ein Sattelzug bei einer Kiesgrube am Rennweg. Ein unbekannter Lkw beschädigte den abgestellten Sattelzug und flüchtete von der Unfallstelle.
Der Sachschaden am Sattelzug beträgt ca. 7.000 Euro.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Fahrradfahrer gestürzt

RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): 76jähriger Fahrradfahrer auf Radweg gestürzt.

Am Dienstagnachmittag (28.06.2016) ereignete sich bei Eggmühl auf einem dortigen Radweg ein Fahrradsturz. Ein 76jähriger Fahrradtourist stürzte alleinbeteiligt auf dem Radweg und verletzte sich dabei leicht. Er musste vorsorglich in die Goldbergklinik Kelheim verbracht werden.

Diebstahl eines Kinderrollers

Reißing (LKRS.KELHEIM) Unbekannter entwendet Kinderroller.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (25./26.06.2016) entwendete ein Unbekannter in der Rohrer Straße einen Kinderroller. Der Kinderroller war vor einer Wohnung abgestellt worden.
Der Kinderroller hatte einen Wert im dreistelligen unteren Bereich.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Vorfahrtsunfall

KELHEIM: Am Dienstagvormittag (28.06.2016) bog ein 16jähriger Mofafahrer von der Schützenstraße kommend in die Weltenburger Straße ein. Dabei übersah er aus Unachtsamkeit eine 72jährige, vorfahrtsberechtigte Pkw-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Mofafahrer zu Boden stürzte. Er musste leichtverletzt in die Goldbergklinik Kelheim verbracht werden.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.750 Euro.

Hundebiss

RIEDENBURG (LKRS.KELHEIM): Hund biss Frau in Wade.

Am Montag zur Mittagszeit (27.06.2016) biss ein angeleinter Hund trotz Begleitung durch seine Besitzerin eine 57jährige Fußgängerin im Moosleitenweg in die Wade. Die Frau wurde dabei verletzt. Sie erstattete Anzeige bei der Polizeiinspektion Kelheim.

Opferstockaufbruch

NEUSTADT A.D. DONAU (LKRS.KELHEIM): Unbekannter brach Schloss von Opferstock auf.

Im Zeitraum von Montag auf Dienstag (27./28.06.2016) brach ein Unbekannter einen Opferstock in der Stadtpfarrkirche auf. Zu einem Gelddiebstahl kam es aber offensichtlich nicht.
Der entstandene Schaden am Opferstock ist im zweistelligen unteren Bereich angesiedelt.
Sachdienliche Hinweise an die Polizeiinspektion Kelheim.

Geldbörse aus Handtasche gestohlen

KELHEIM: Unbekannter entwendet Geldbörse aus unbeaufsichtigter Einkaufstasche.

Am Montagabend (27.06.2016) befand sich eine 76jährige Frau beim Einkaufen in einer Bäckerei in der Schäfflerstraße. Sie stellte ihre Einkaufstasche auf den Boden ab und wartete zusammen mit anderen Kunden. Ein unbekannter Täter nutzte den Umstand aus und griff sich die Geldbörse aus der Einkaufstasche.
Der entstandene Schaden ist im zweistelligen mittleren Bereich angesiedelt.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

 

Bedrohung, Nötigung, Beleidigung

SIEGENBURG. Bedrohung mit Messer in Asylunterkunft

Am 28.06.16, 22.00 Uhr kam es in einer Siegenburger Asylunterkunft zu einer Bedrohung und Nötigung, bei der der 35-jähriger Täter aus Syrien ein Küchenmesser einsetzte um seinen Forderungen Nachdruck zu verleihen.
Nach bisherigen Ermittlungen hatte der Syrer zum ersten Mal gegen 18.00 Uhr mit vorgehaltenem Messer und eindeutigen Drohungen sexuelle Handlungen von den beiden 28 und 21-jährigen Geschädigten gefordert. Als es gegen 22.00 Uhr zu einem erneuten Vorfall kam flüchteten die beiden Syrer zu Nachbarn, die schließlich die Polizei verständigten.
Der Aggressor wurde von den eingesetzten Beamten in Gewahrsam genommen um weitere Straftaten zu verhindern.
Zur Klärung des Tatgeschehens müssen die Beteiligten nun mit Dolmetschern vernommen werden.
Die Ermittlungen dauern noch an.

Bereits gegen 20.30 Uhr kam es zu einem Einsatz in der Unterkunft, wegen einem angeblichen Messerangriff. Wie sich herausstellte war der Geschädigte in eine Glasscherbe getreten und hatte die gesamte Unterkunft mit Blut verschmiert.

Vor dem Haus wurde ein weiterer verletzter Asylbewerber aufgefunden, dieser hatte sich am Knie verletzt, wie es dazu kam müssen Vernehmungen erbringen. Da sich der Iraker erheblich aggressiv zeigte und sich unerlaubt in der Unterkunft aufhielt wurde dieser nach der Behandlung in einem Krankenhaus schließlich in Gewahrsam genommen. Die Überprüfung ergab, dass der 22-jährige aus Göppingen angereist war.

Betrug

SIEGENBURG. Werkzeug wurde nicht geliefert.

Ein Siegenburger kaufte im April und Mai bei verschiedenen Verkäufern im Internet Werkzeug ein. Bei drei seiner Käufe hat er bisher keine Ware erhalten.
Die Elektrowerkzeuge wurden nicht geliefert. Die Verkäufer melden sich nicht mehr.
Der Schaden liegt bei 500 Euro.

Verkehrsunfall

MAINBURG. Pkw fährt auf Sattelzug auf.

Am 28.06.16, gegen 07.45 Uhr befuhr eine 30-Jährige die Staatsstraße 2049 in Richtung A 93 und wollte in Richtung München auf dieser auffahren.
Ein vor ihr fahrenden Sattelzug musste in der Auffahrt verkehrsbedingt anhalten und die Mainburgerin fuhr auf den Anhänger auf, so dass der Airbag auslöste. Die Fahrerin wurde verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8500 Euro.

Heribert König
Polizeihauptkommissar