PolizeilogoneuUltraleichtflugzeug muss mit Rettungsfallschirm notlanden

 

HAUZENBERG, LKR PASSAU
Einsetzender Bodennebel führte am Sonntagmorgen, geg. 06.20 Uhr, zur Bruchlandung eines Ultraleichtflugzeugs. Es wurde niemand verletzt.

Am Sonntag war in den frühen Morgenstunden ein Ultraleichtflugzeug - besetzt mit zwei Personen - auf dem Anflug zum Flugplatz Oberneureuth bei Sonnen. Gestartet waren die beiden Brüder bei klarem Himmel in Suben. Sie nahmen mit ca. 20 anderen Flugzeugen dieser Art am jährlichen „Sonnwendflug“ teil. Aufgrund des einsetzenden Nebels verschlechterte sich jedoch die Bodensicht so rapide, dass der 58jährige erfahrene Pilot die Orientierung verlor.

Ein ungefährdeter Landeanflug zur Landebahn in Oberneureuth war somit nicht mehr möglich. Um Schlimmeres zu verhindern, entschloss man sich zu einer Notlandung. Der Co-Pilot löste hierzu den Rettungsfallschirm aus, der das Flugzeug aus einer Höhe von ca. 400 Metern zu Boden sinken ließ. Glücklicherweise setzte das Flugzeug auf einem Wiesengrundstück auf. Der Fallschirm verhing sich im angrenzenden Waldstück. Die beiden Insassen blieben unverletzt und konnten selbstständig aussteigen. Am Flugzeug entstand Totalschaden in Höhe von ca. 40.000.- Euro. Zur Unfallstelle waren die Feuerwehren Hauzenberg, Sonnen, Oberneureuth, Heindlschlag und Breitenberg ausgerückt. Auch mehrere Krankenwagen wurden alarmiert, da zunächst nicht klar war, ob bei dem Unfall jemand verletzt worden war.

Medienkontakt: Polizeiinspektion Hauzenberg, Horst Stockinger, POK


Polizeiinspektion Kelheim

 

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer

SANDHARLANDEN (LKRS. KELHEIM): 58jähriger Fahrradfahrer bei Sturz verletzt.

Am Sonntagabend (19.06.2016) ereignete sich auf der Kreisstraße KEH 7 ein Unfall mit einem Fahrradfahrer. Der 58jährige befuhr die Kreisstraße von Eining in Richtung Sandharlanden. Auf Höhe der Abzweigung Zieglei kam er aufgrund eines Fahrfehlers mit seinem Fahrrad ins Straucheln und stürzte. Er zog sich dabei mittelschwere Verletzungen zu und musste mit dem Rettungsfahrzeug in die Goldbergklinik Kelheim verbracht werden.
An seinem Fahrrad entstand kein Sachschaden.

Alkoholisierter Mofafahrer kontrolliert

IHRLERSTEIN (LKRS.KELHEIM): Polizeistreife kontrolliert alkoholisierten Mofa-fahrer.

Am Sonntagnachmittag (19.06.2016) kontrollierte eine Polizeistreife einen 51jährigen aus dem Landkreis Kelheim stammenden Mofafahrer. Es stellte sich heraus, dass der Mann stark alkoholisiert war. Die Weiterfahrt wurde unterbunden, der Mann wurde zur Blutentnahme in die Goldbergklinik Kelheim verbracht.

Nachtrag zum Pressebericht vom 16.06.2016/ 4 Täter bei versuchtem Einbruch überrascht

ABENSBERG (LKRS. KELHEIM): 4 unbekannter Täter bei versuchtem Einbruch überrascht.

Wie bereits im Pressebericht vom 16.06.2016 mitgeteilt, ereignete sich „Am Vorderen Steinberg“ ein versuchter Einbruch, wobei vier unbekannte Täter von einem Hausbesitzer überrascht wurden. Wie bei weiteren Ermittlungen nachträglich bekannt wurde, waren die Täter auch im Siedlungsgebiet „Am Schlott“ tätig. Auch dort wurden verschiedene Gartengeräte und Bekleidung entwendet. Einige dieser Gegenstände konnten sichergestellt werden, die Geschädigten sind jedoch noch nicht bekannt.
Die Polizei Kelheim ersucht deshalb die noch unbekannten Geschädigten sich mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung zu setzen.

Erstellt von PHK Winkler


Polizeiinspektion Mainburg

 

Unfallflucht

Elsendorf. Straßenlaterne umgefahren und geflüchtet.

Am 20.06.16, gegen 04.00 Uhr wurde in Appersdorf an der Hauptstraße (B 301) eine Straßenlaterne und ein Verkehrszeichen umgefahren.
Als Tatfahrzeug kommt vermutlich nur ein größerer Lkw in Frage. Es entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro.
Der Verursacher entfernte sich ohne sich um den Schaden zu kümmern.
Hinweise bitte an die PI Mainburg unter Tel.: 08751/86330

Heribert König
Polizeihauptkommissar