Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)

Der Bundesweite Vorlesetag ist Deutschlands größtes Vorlesefest, welches am 19. November 2021 bereits zum 18. Mal unter dem diesjährigen Jahresmotto „Freundschaft und Zusammenhalt“ stattfand.

Einige Schülerinnen und Schüler und ihre Lesepaten. (Foto: Stefan Scheuerer)Einige Schülerinnen und Schüler und ihre Lesepaten. (Foto: Stefan Scheuerer)

Auch an der Aventinus Mittelschule Abensberg konnten von den 5. bis zu den 9. Klassen Lesepaten gewonnen werden, die der Schule beruflich oder freundschaftlich verbunden sind.

Rektor Wolfgang Brey stellte bei seiner Begrüßung fest, dass es gerade in diesen Zeiten besonders auf Freundschaft und Zusammenhalt untereinander ankommt.
„Und was macht mehr Spaß, als Geschichten zusammen zu erleben?“, so der Rektor. Außerdem weisen Firmenvertreter, die mit der Schule im Kontakt um Nachwuchsgewinnung stehen, immer wieder darauf hin, dass Lesekompetenz unabdingbar sei für ein berufliches Vorwärtskommen. Ebenso zeigt eine Studie des Institutes für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen gemeinsam mit DIE ZEIT und Deutsche Bahn Stiftung, dass Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, über einen deutlich größeren Wortschatz als Gleichaltrige ohne Vorleseerfahrung verfügen und im Schnitt bessere Noten haben.
Nach dem Treff am Sekretariat wurden die Vorleserinnen und Vorleser von Schülerinnen und Schülern abgeholt und in die Klassenzimmer gebracht. Beim Gang durch das Schulhaus konnte festgestellt werden, dass es während der Vorlesestunde mucksmäuschenstill war – auch das für Brey ein untrügliches Zeichen für den Erfolg.
Zum Abschluss waren sich die Lehrkräfte und die Ehrengäste einig, dass Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, später mehr Spaß am Selbstlesen und im Umgang mit Texten haben. Die Schülerinnen und Schüler waren von diesem Vormittag sehr begeistert und haben sich bei ihren prominenten Vorlesern mit einer kleinen Aufmerksamkeit bedankt, besonders bei der Landtagsabgeordneten Petra Högl, die den fünften Klassen drei Klassensätze eines tollen und spannenden Jugendbuches sponserte.
Diese Lesepaten konnte die AMA begrüßen:
Magdalena Groll Zieglmeier (Stadträtin), Silke Nagel (Buchhandlung Nagel), Petra Högl (MdL), Reinhard Handschuh (Sparkasse), Bettina Danner (Bürgermeisterin Biburg und als solche im Schulverband), Angelika Mandlik (ehemalige Sekretärin der Schule), Daniel Ritz (Steuerberater), Franziska Kammerl-Zellner (Klassenelternsprecherin), Dr. Bernhard Resch (2. Bürgermeister der Stadt Abensberg), Jörg Göhl (Adfors) und Richard Zieglmeier (Stadtrat und Umweltreferent der Stadt Abensberg).
 
 
Ingo Knott
Bürger- und Presseinformationen
Stadt Abensberg • Stadtplatz 1 • 93326 Abensberg
Tel: +49 9443 9103-110 • Fax: +49 9443 9103-9110 • Mobil: +49 151 16330276
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.abensberg.de
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung