Rollerfahrer flüchtete vor dem Streifenfahrzeug, welches ihn einer Verkehrskontrolle unterziehen wollte.

Polizeilogo Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am 30.04.2021 um 17:00 Uhr wollte eine uniformierte Streifenbesatzung einen Rollerfahrer in Langquaid einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der Rollerfahrer flüchtete mit seinem Kleinkraftrad über einen Durchfahrtsweg in Richtung Schule. Ein 58-jähriger Mann, welcher mit seinem Hund spazieren ging, musste dem flüchtenden Rollerfahrer durch einen Sprung zur Seite ausweichen, ansonsten wäre es zum Zusammenstoß gekommen. Als der Rollerfahrer wieder auf die Straße zurückfuhr, musste ein Pkw-Fahrer stark abbremsen, um einen Verkehrsunfall mit dem flüchtenden Rollerfahrer zu verhindern. Das Kleinkraftrad konnte kurz darauf auf dem Parkplatz des Sportplatzes durch die Streife in abgestellter Weise festgestellt werden. Der verantwortliche Fahrzeugführer konnte nicht mehr angetroffen werden. Über den Halter des Rollers konnte dieser aber ermittelt werden. Wie sich herausstellte ist der 26-jährige Fahrer, welcher aus dem Landkreis Kelheim kommt, nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis. Da zudem der Verdacht besteht, dass am Roller Veränderungen durchgeführt wurden, wodurch die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit geändert wurde, wurde der Roller sichergestellt und zur späteren Auswertung auf die Polizeiinspektion Kelheim verbracht. 
Personen, welche sachdienliche Hinweise zu einem der genannten Vorfälle geben können, sollen sich bitte telefonisch unter 09441/50420 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung setzen.



Schomburg
Polizeihauptkommissar
Polizeiinspektion Kelheim