Wildunfall zu spät gemeldet

Polizeilogo Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Am 05.04.2021, gegen 19:30 Uhr befuhr eine 37-Jährige aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem Pkw BMW die Kreisstraße Kelheim 18 und stieß hierbei mit einem Reh zusammen. Nach dem Unfall lief das Reh weiter. Die Pkw-Führerin meldete den Unfall jedoch nicht wie vorgeschrieben sofort, sondern erst am Folgetag in den Mittagstunden den zuständigen Stellen. Sie erwartet nun eine Strafanzeige nach dem Tierschutzgesetz. In diesem Zusammenhang wird von Seiten der Polizeiinspektion Kelheim erneut darauf hingewiesen, etwaige Unfälle mit Wildtieren unverzüglich dem zuständigen Jagdpächter oder der Polizei zu melden sind.



Reichsthaler
Polizeikommissar
Polizeiinspektion Kelheim