PASSAU. 30-jähriger Mann fährt trotz rechtskräftigem Fahrverbot und legte gefälschten Corona-Test vor.

Logo Polizei NIederbayern (Foto: br-medienagentur)Der Mann wurde am Mittwochnachmittag (17.02.2021) auf einem Parkplatz auf der BAB A 3 in Fahrtrichtung Österreich angehalten. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass gegen ihn ein rechtskräftiges Fahrverbot besteht. Im weiteren Verlauf der Kontrolle händigte der 30-Jährige für sich und seinen 35-jährigen Beifahrer einen Corona-Test vor. Die beiden Männer sind am 14.02.2021 von Bulgarien ins Bundesgebiet eingereist und befanden sich wieder auf der Rückreise nach Bulgarien.
Bei der Überprüfung der vorgelegten Tests wurde festgestellt, dass es sich hierbei um Fälschungen handelt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden der 30-jährige Fahrer wegen Fahrens trotz Fahrverbot und Urkundenfälschung angezeigt. Der 35-jährige Beifahrer muss sich wegen Urkundenfälschung verantworten. Beide wurden im Anschluss an die polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.



Grenzpolizeiinspektion Passau
Pressebeauftragter
Alexander Schraml
Polizeihauptkommissar