Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)PASSAU. In der Nacht von Sonntag auf Montag fanden Beamte der Grenzpolizeidirektion Passau bei einer Verkehrskontrolle eine größere Menge Rauschgift.

Am 19.10.2020 wurde gegen 00:30 Uhr ein Pkw Mercedes mit ungarischer Zulassung im Rahmen der Schleierfahndung an der Autobahnausfahrt Passau Süd einer Kontrolle unterzogen. Bei der Kontrolle wurden im Kofferraum zwei mit Plastikfolie und Tape umwickelte Päckchen gefunden. In den Päckchen befand sich mehr als ein halbes Kilo Kokain. Die beiden Fahrzeuginsassen, zwei Männer aus Ungarn, wurden auf Antrag der Staatsanwaltschaft Passau vorläufig festgenommen. Die Kriminalpolizeiinspektion Passau hat mittlerweile die Ermittlungen übernommen. Nach der Vorführung vor einen Ermittlungsrichter am Amtsgericht Passau, befindet sich der 34-jährige Fahrer mittlerweile in Haft. Sein 32-jähriger Beifahrer wurde wieder entlassen.



Polizeipräsidium Niederbayern
Pressesprecher
Maximilian Bohms
Polizeioberkommissar