Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Brand mehrerer Fahrzeuge – Brandursache unklar - Kripo Landshut ermittelt

MAINBURG, LKR. KELHEIM. Am Donnerstag, 21.05.2020 gegen 04.15 Uhr verständigte eine Zeugin die Integrierte Leitstelle (ILS) in Landshut über ein Feuer im Ortsteil Oberempfenbach. Mehrere Fahrzeuge sollen dort in Vollbrand stehen. Unverzüglich leitete die ILS den Notruf an die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern weiter. Eine Streife der Polizeiinspektion Mainburg fuhr umgehend zum Brandort.
Nach bisherigen Erkenntnissen der hinzugezogenen Kriminalpolizei Landshut wurden vier abgemeldete Pkw, die im Bereich eines Hinterhofes in der Wolnzacher Straße abgestellt waren, Opfer der Flammen. Der entstandene Sachschaden durch den Brand beträgt nach ersten Schätzungen rund 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Die ersten Ermittlungen wurden zunächst durch Beamte des Kriminaldauerdienstes der Kripo Landshut getätigt. Mittlerweile hat das dortige Fachkommissariat die weitere Bearbeitung insbesondere hinsichtlich der Brandursache übernommen. Aktuell gehen die Ermittlungen in alle Richtungen.
Die Kripo Landshut bittet unter Tel. 0871/9252-0 um Zeugenhinweise. Wer hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (20./21.05.2020) im Bereich der Wolnzacher Straße in Mainburg, Ortsteil Oberempfenbach, verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK

Vatertag zu „Coronazeiten“ – Einsatzgeschehen am Tag ruhig – Nachts intensiv; Ausblick aufs Wochenende NIEDERBAYERN:
So ruhig der Vatertag tagsüber verlief, umso intensiver waren die niederbayerischen Streifen in der Nacht dann gefordert. Vorwiegend Ruhestörungen, Körperverletzungen und Streitigkeiten standen auf der Tagesordnung. 279 Notrufe über „110“ gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern am Christi Himmelfahrtstag ein, ergänzt um die Einsätze die bei den niederbayerischen Dienststellen abgearbeitet wurden, ergibt eine Anzahl von insgesamt 417 Einsätze am Vatertag. Das ist eine im Vergleich zu den Vorjahren nicht außergewöhnliche Arbeitsbelastung an diesem Tag.
„Ein intensives, jedoch dem Vatertag entsprechendes Einsatzgeschehen“, so könnte der gestrige Christi Himmelfahrtstag aus polizeilicher Sicht zusammengefasst werden. So ruhig der Tag an sich noch verlaufen ist, umso mehr waren die Kolleginnen und Kollegen nachts gefordert.
Innerhalb von zehn Stunden (19.00 Uhr bis 05.00 Uhr) gingen in der Straubinger Einsatzzentrale annähernd 140 Notrufe ein, rund 200 Einsätze mussten in diesem Zeitraum „abgearbeitet“ werden. Im Detail waren es acht Körperverletzungsdelikte, zwölf Streitigkeiten und 24 Ruhestörungen die niederbayernweit erfasst wurden. Aber auch elf Verkehrsunfälle, darunter acht mit verletzten Personen wurden von den Streifen aufgenommen. Weitergehende Informationen zu den vorstehend genannten Vorfällen können den jeweiligen Pressemeldungen unserer Dienststellen entnommen werden.
Auch unter Alkohol- oder Drogeneinfluss am Steuer waren insgesamt zehn Personen niederbayernweit unterwegs. Neben der Anzeige müssen sich die Beschuldigten auf einen längeren Zeitraum ohne Fahrerlaubnis einstellen.
Bezogen auf die Thematik „Corona“ wurden am Vatertag insgesamt 804 Kontrollen durchgeführt, was zu 37 Ahndungen führte. Unter anderem wurden 17 Verstöße gegen die Kontaktbeschränkung und neun gegen die Tragepflicht der Mund-/Nase-Bedeckung registriert. Zudem musste acht Mal im Zusammenhang mit vorschriftswidrigen Grillfeiern eingeschritten werden. Die 804 Kontrollen beinhalten 197 im Bereich der Gastronomie. Hierbei wurden 2 Verstöße festgestellt und geahndet. Zusammenfassend kann berichtet werden, dass die Kontaktbeschränkungen samt Einhaltung der Tragepflicht von „Masken“ vom überwiegenden Teil der Bevölkerung akzeptiert und eingehalten wurde.
Die Niederbayerische Polizei setzt ihre Kontrollen zur Überwachung der Allgemeinverfügung weiterhin mit Augenmaß und Fingerspitzengefühl fort. Die Kontrollen dienen primär nach wie vor der Vermeidung von Gruppenbildungen, da hier nachweislich das Infektionsrisiko am höchsten ist. Die Polizei vertraut weiterhin auf das Verantwortungsbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger.
Wir werden mit Unterstützung der Bayerischen Bereitschaftspolizei auch weiterhin Versammlungen im Zusammenhang mit der Coronapandemie betreuen. Die Einsatzkräfte werden durch ein situationsangepasstes Verhalten sowohl das Recht auf Versammlungsfreiheit, als auch den Schutz vor Corona-Infektionen bestmöglich in Einklang bringen. Die Teilnehmer von Versammlungen bzw. Demonstrationen bitten wir, sich an die Auflagen zu halten und insbesondere den geforderten Abstand einzuhalten.

Unter

können Sie sich weiterhin zu aktuellen Fragen rund um die Allgemeinverfügung informieren. Hier finden Sie auch Informationen zum Umgang mit der Mund-/Nase-Bedeckung. Die dort bereitgestellten Antworten werden regelmäßig aktualisiert. Bitte behalten Sie die aktuelle Regelungslage also stets im Blick.
Pol.-Präs. Ndby., Presse-Team, Michael Emmer, PHK


Polizeiinspektion Kelheim
Nagelbretter ausgelegt
KELHEIM. Im Kelheimer Forst beim Weltenburger Berg legte ein bislang unbekannter Täter auf einen Waldweg mindestens zwei Nagelbretter aus, bei der Polizei Kelheim meldeten sich bereits mehrere geschädigte Fahrradfahrer. Die Polizeiinspektion Kelheim bittet um Vorsicht bei Radfahrten oder Wanderungen in diesen Bereich.
Die Polizeiinspektion Kelheim wurde nachträglich informiert, dass ein bislang unbekannter Täter auf einen Waldweg im Kelheimer Forst beim Weltenburger Berg mindestens zwei Nagelbretter ausgelegt hatte. Die Nagelbretter waren eingegraben bzw. in Wurzeln eingebohrt.
Bei der Polizeiinspektion Kelheim meldeten sich bereits mehrere Fahrradfahrer, bei denen Schäden an den Reifen ihrer Fahrräder durch die Nagelbretter entstanden sind. Stürze oder verletzte Personen sind der Polizei noch nicht mitgeteilt worden.
Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass weitere bislang unbekannte Nagelbretter in dem Waldgebiet ausgelegt wurden, bittet die Polizeiinspektion Kelheim um Vorsicht bei Radfahrten oder Wanderungen in den Waldwegen des Kelheimer Forsts, insbesondere im Bereich des Weltenburger Bergs.
Weitere geschädigte Personen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Kelheim unter 09441-50420 zu melden.
Die Polizei Kelheim führt Ermittlungen gegen den bislang unbekannten Täter, welcher die Gegenstände dort ausgelegt hatte und bittet um Hinweise von Personen, die sich in den vergangenen Tagen im dortigen Bereich bewegt haben und verdächtige Feststellungen getroffen haben.
Sachbeschädigung an Kfz
SAAL A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM). In Saal a. d. Donau in der Weißer-Stein-Straße wurde im Zeitraum von Sonntag bis Montag ein Pkw beschädigt.
Im Zeitraum vom 17.05.2020, 00:00 Uhr bis 18.05.2020, 11:00 Uhr, wurde ein in Saal a. d. Donau in der Weißer-Stein-Straße abgestellter blauer Pkw der Marke VW, Typ Golf, durch einen bislang unbekannten Täter beschädigt. Der rechte Außenspiegel und der rechte vordere Reifen wurden vermutlich mit einen spitzen Gegenstand beschädigt, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 150 Euro.
Geschwindigkeitsüberwachungen
HAUSEN (LKRS. KELHEIM). Am Mittwoch führte die Verkehrspolizei Landshut Geschwindigkeitsmessungen auf der A 93 bei Hausen durch.
Am Mittwochvormittag wurde eine 60er-Zone auf der A 93 bei Hausen in Fahrtrichtung Hochfranken überwacht. 56 Verkehrsteilnehmer durchfuhren die Messstelle mit überhöhter Geschwindigkeit. Davon waren 31 Fahrzeugführer so schnell unterwegs, dass sie mit einem Fahrverbot rechnen müssen. Der Schnellste wurde mit ganzen 128 km/h geblitzt.

Erstellt von POK Heigl


Polizeiinspektion Mainburg
Verkehrsunfall
ATTENHOFEN. Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten
Am 21.05.20, gegen 13.30 Uhr befuhr eine 26-Jährige die Kreisstraße von Pötzmes nach Attenhofen dabei kam sie nach rechts von der Fahrbahn ab, verriss das Lenkrad und landete schließlich im linken Straßengraben. Die Fahrerin aus und ihre Beifahrerin, beide aus Mainburg wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.
Heribert König
Polizeihauptkommissar
LVG
stellv. Dienststellenleiter