Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Einbruch in Seniorenheim – Zeugenaufruf

EIBERG (LKRS. ROTTAL-INN). In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde in ein Seniorenheim in Eiberg bei Tann eingebrochen. Die Kriminalpolizei Passau hat die Ermittlungen übernommen.
Der oder die unbekannten Täter konnten gewaltsam über eine aufgehebelte Terrassentüre in das Gebäude gelangen. In den Büroräumen wurden diverse Schränke und Container geöffnet und durchsucht. Aus einem Schrank entwendete der Täter einen verschraubten Möbeltresor. In dem Tresor befanden sich Briefmarken und geschäftliche Unterlagen, sowie Bargeld im niedrigen vierstelligen Bereich. Der Täter verursachte bei dem Einbruch Sachschaden in Höhe von rund 2.000 Euro. Die Kriminalpolizei Passau hat den Fall übernommen und vor Ort Spuren gesichert. Die Ermittler bitten nun um Zeugenhinweise zu dem Vorfall. Wer in der Tatnacht verdächtige Wahrnehmungen in Eiberg gemacht hat, wird gebeten sich bei der Kripo Passau unter 0851/9511-0 zu melden. Die Polizei sucht unter anderem nach einem weißen Transporter, der in derselben Nacht bei einem ähnlichen Einbruch gesichtet wurde. Bislang kann hier jedoch kein Zusammenhang bestätigt werden.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Maximilian Bohms, POK


Tödlicher Verkehrsunfall im Bereich Oberellenbach
OBERELLENBACH, LKRS. STRAUBING-BOGEN Am 22.04.2020, gegen 19:00 Uhr, ereignete sich auf der Kreisstraße im Bereich Oberellenbach ein tödlicher Verkehrsunfall. Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 36-jähriger Mann mit einem Firmenwagen die Kreisstraße von Langenhettenbach in Richtung Oberellenbach. Aus bislang unbekannter Ursache verlor der Fahrzeugführer in einer Rechtskurve die Kontrolle über den Pkw und kam nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug prallte gegen ein Baum und wurde anschließend auf die Fahrbahn zurückgeschleudert.
Im Fahrzeug befanden sich neben dem Fahrzeugführer zwei weitere Männer. Der Verursacher sowie sein 40-jähriger Beifahrer konnten selbstständig aus dem Fahrzeug aussteigen. Sie erlitten durch den Unfall leichte bis mittelschwere Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Der zweite Mitfahrer, ebenfalls 40 Jahre alt, befand sich zum Unfallzeitpunkt auf der Rückbank des Fahrzeugs. Er wurde in Folge des Verkehrsunfalls tödlich verletzt.
Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Straubing ein Gutachter an die Unfallstelle hinzugezogen.
Die Kreisstraße war für mehrere Stunden durch Kräfte der Feuerwehr sowie der Polizeiinspektion Straubing gesperrt. Die Unfallstelle war durch auslaufende Betriebsstoffe erheblich verunreinigt und musste unter Hinzuziehung einer Spezialfirma gereinigt werden.
Am Unfallfahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden.
Polizeiinspektion Straubing, Pressebeauftragter, Waindinger, PK


Polizeiinspektion Kelheim
Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM) Alkoholisierter Fahrradfahrer nach Sturz leicht verletzt.
Am 22.04.2020, gegen 20:15 Uhr befuhr ein 17-Jähriger mit seinem Fahrrad die Römerstr.. Aufgrund einer unsicheren Fahrweise fuhr er gegen einen geparkten Pkw und stürzte daraufhin von seinem Rad. An dem Pkw entstand ein leichter Sachschaden. Der Radfahrer zog sich leichte Verletzungen zu und wurde später ins Uniklinikum Regensburg verbracht. Bei der Unfallaufnahme vor Ort konnte bei dem jungen Mann eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt werden. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.
Brand einer Garage
SAAL A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM) Nach Ausbruch eines Feuers brennen einen Garage und eine Scheune ab.
Am 22.04.2020, gegen 11:15 Uhr brach in einer Garage in Oberteuerting ein Feuer aus. Dieses griff auf die gesamte Garage über, so dass sie sehr schnell in Vollbrand stand. Das Feuer erreichte anschließend eine benachbarte Scheune, welche ebenfalls in Vollbrand geriet. Durch den entstandenen Funkenflug brannte auch noch ein in der Nähe befindlicher Misthaufen ab. Mehrere verständigte Feuerwehren aus dem Landkreis Kelheim bekamen den Brand schnell unter Kontrolle. Durch das Brandgeschehen entstand ein Gesamtschaden im unteren sechsstelligen Bereich. Die Brandursache ist vermutlich auf Handwerkerarbeiten zurückzuführen, welche zum Zeitpunkt des Ausbruches in der Garage stattfanden. Weitere Ermittlungen werden hier noch folgen.
Verkehrsunfall mit Personenschaden und Verkehrsunfallflucht
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM) Während einem Überholvorgang kam es zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.
Am 22.04.2020, gegen 08:20 Uhr befuhr ein 33jähriger Lkw-Fahrer die B 16 von Kelheim in Richtung Abensberg. Hinter dem Lkw fuhr ein 57jähriger Mann in einem Pkw. Dahinter wiederum fuhr eine 28jährige Pkw-Fahrerin, welche sich dazu entschloss die beiden vor ihr fahrenden Fahrzeuge zu überholen. Während sich die 28jährige im Überholvorgang befand entschloss sich der 57jährige Pkw-Fahrer ebenfalls den vor ihm fahrenden Lkw zu überholen. Dabei übersah er jedoch die 28jährige Frau mit ihrem Pkw, so dass es zu einem Zusammenstoß dieser beiden Fahrzeuge kam.
Während der 57-Jährige mit seinem Pkw in das Feld rechts neben der Fahrbahn geschleudert wurde, stieß die 28-Jährige mit ihrem Pkw in die linke Seite des Lkw. Nachdem alle drei Fahrzeuge zum Stehen kamen erkundigte sich der Lkw-Fahrer nach dem Wohlbefinden der anderen beiden Beteiligten. Anschließend hinterließ er lediglich seine Telefonnummer und fuhr dann weiter, da er es laut eigenen Angaben sehr eilig hatte.
Bei dem Unfall wurde der 57jährige Mann leicht verletzt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden im hohen vierstelligen Bereich. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.
Da der Lkw-Fahrer vor Ort nicht ordnungsgemäß die für die Unfallaufnahme notwendigen Daten (Personalien, Fahrzeugdaten, Art der Beteiligung) angegeben hat wird gegen ihn eine Anzeige wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet.
Werner Sitterli, PHK