Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Entwichener Patient aus dem Bezirkskrankenhaus Mainkofen im Rahmen der Fahndung festgenommen

MAINKOFEN (Lkr. Deggendorf). Am Sonntagvormittag, 15.03.2020, entwich ein Patient aus einer Station des BKH Mainkofen. Der 28-jährige Mann wurde von einem wartenden weiteren Mann mit dessen Pkw abgeholt. Das Auto mit den beiden Personen konnte im Rahmen der Fahndung angehalten und beide Männer festgenommen werden.
Am Sonntagvormittag, gegen 10.45 Uhr, wurde der Einsatzzentrale der niederbayerischen Polizei mitgeteilt, dass soeben ein 28-jähriger Patient aus dem BKH Mainkofen entwichen ist. Dieser hat eine Pflegerin angegriffen und ihr die Stationsschlüssel abgenommen. Die Pflegerin wurde bei dem Gerangel leicht verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete dann aus dem Gebäude und sprang in ein wartendes Auto zu einem Gehilfen.
In die Fahndung nach dem flüchtigen Fahrzeug waren etwa ein Dutzend Streifenfahrzeuge und eine Polizeihubschrauber eingebunden. Das gesuchte Auto konnte auf der BAB A3 in Fahrtrichtung Passau festgestellt und bei der Anschlussstelle Garham / Vilshofen angehalten und kontrolliert werden. Der Fahrer, ein ebenfalls 28-jähriger Mann, und der Entwichene wurden widerstandslos festgenommen.
Die Kriminalpolizei Straubing hat in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf die Ermittlungen übernommen. Die Staatsanwaltschaft Deggendorf hat mittlerweile einen Unterbringungshaftbefehl beim zuständigen Amtsgericht beantragt.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Maximilian Bohms, POK

Polizeiinspektion Kelheim
Fahrt unter Alkoholeinfluss:
KELHEIM. Am Sonntagabend stellten Polizeibeamte in Kelheim eine Alkoholfahrt fest.
Gegen 21:30 Uhr wurde ein 51-jähriger Pkw-Fahrer in Kelheim einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte Alkoholgeruch festgestellt werden, ein freiwilliger Atemalkoholtest verlief positiv. Aufgrund dessen wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Gegen den Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.
Verkehrsunfall mit Personenschaden
SAAL A. D. DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Sonntagabend ereignete sich in Saal a. d. Donau auf der B16 ein Verkehrsunfall durch den mehrere Personen leicht verletzt wurden.
Am Sonntag, gegen 17:30 Uhr, befuhr eine 50-jährige Pkw-Fahrerin die B16 von Bad Abbach kommend in Richtung Saal a. d. Donau. Bei Untersaal wollte die Autofahrerin nach links abbiegen. Hierbei übersah sie einen entgegenkommenden bevorrechtigten 19-jährigen Pkw-Fahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die beiden Unfallbeteiligten und die Beifahrerin des 19-Jährigen mussten mit HWS, Prellungen und Schürfwunden mit den Rettungsdienst in die Goldbergklinik verbracht werden. Beide Fahrzeuge waren nach den Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden, die gesamte Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 58.000,- Euro. Die Feuerwehr Saal war zur Absicherung der Unfallstelle, zu Verkehrslenkungsmaßnahmen und zum Binden von Betriebsstoffen mit der Straßenmeisterei Abensberg ebenfalls vor Ort.
Von Hund gebissen
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Am Sonntagabend wurde ein Fahrradfahrer in Abensberg von einen freilaufenden Hund gebissen.
Der Fahrradfahrer war am Sonntag, gegen 16:30 Uhr, von Abensberg in Richtung Heiligenstadt unterwegs. Bei Schillhof lief ein Hund aus unbekannter Richtung auf den Fahrradfahrer zu und biss ihn in das linke Bein. Der Radfahrer erlitt leichte Bissverletzung am linken Bein, zudem wurde das Fahrrad beschädigt. Der Hundebesitzer ist bislang noch nicht bekannt.
Erstellt von POK Heigl