Drucken
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Pkw gerät in Brand – Zeugenaufruf

LANDSHUT. Am gestrigen Dienstag (10.03.2020), gegen 23:30 Uhr, brannte ein 3er BMW in der Füttererstraße aus.
Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 8.500 Euro. Da nicht auszuschließen ist, dass der BMW vorsätzlich in Brand gesteckt wurde, hat die Kriminalpolizeiinspektion Landshut die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise zur Klärung des Pkw-Brandes nimmt die KPI Landshut unter 0871/9252-0 entgegen.


Update 1 – Messerangriff in Vilshofen
VILSHOFEN A.D.DONAU (LKR. PASSAU). Ein Tatverdächtiger in Untersuchungshaft. Zweiter Tatverdächtiger stellt sich der Polizei und ist mittlerweile wieder auf freiem Fuß.
Der festgenommene 34-jährige Tatverdächtige wurde am gestrigen Dienstag (10.03.2020) dem Ermittlungsrichter am AG Passau vorgeführt. Gegen den 34-Jährigen erging Untersuchungshaft wegen eines versuchten Tötungsdelikts. Er wurde in eine JVA überstellt. Der zweite Tatverdächtige, der zunächst flüchtig war, hatte sich in der Nacht von Montag auf den gestrigen Dienstag der Polizei in Vilshofen gestellt. Nach Ermittlungsmaßnahmen seitens der sachbearbeitenden Kriminalpolizei Passau in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Passau wurde der 22-Jährige am gestrigen Dienstag entlassen.


Update 2 - Tötungsdelikt in Bad Gögging
BAD GÖGGING (LKR. KELHEIM). Am heutigen Dienstag (10.03.2020) erfolgte am Institut für Rechtsmedizin Erlangen die Obduktion des 49-jährigen Opfers.
Dem Ergebnis zufolge führten Stich- und Schnittwunden, welche hauptsächlich im Hals- und Kopf-Bereich zugefügt wurden, zu einem massiven Blutverlust beim Opfer, welcher schließlich zum Tode des 49-Jährigen führte. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen wird davon ausgegangen, dass diese Wunden durch ein Fleischmesser verursacht wurden. Gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen, der in Untersuchungshaft sitzt, laufen weiterhin die Ermittlungen wegen des Tötungsdeliktes. Ersten Ermittlungen zufolge kam es bereits in der Vergangenheit zu Streitigkeiten zwischen dem Tatverdächtigen und dem späteren Opfer. Der 23-Jährige war im Lokal des 49-Jährigen beschäftigt.

Polizeipräsidium Niederbayern
Presseteam
09421/868-1015
PHK Martin Pöhls

Polizeiinspektion Mainburg
Verkehrsunfall
BAD ABBACH: Zu schnell unterwegs auf regennasser Fahrbahn
Am 10.03.20, gegen 20.40 Uhr befuhr ein 30-Jähriger aus Mosinning von der A 93 ab und auf die B 15 neu in Richtung Landshut auf. Auf dem Auffahrtsast kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit bei regennasser Fahrbahn ins Schleudern und prallte gegen die rechte Leitplanke. Sachschaden am Pkw ca. 1.000 Euro.

Ladendiebstahl
MAINBURG. Motoröl entwendet.
Am 10.03.20, gegen 19.00 Uhr wurde in einem Verbrauchermarkt, Straßäcker ein 17-Jähriger beim Ladendiebstahl ertappt. Er wollte eine Flasche Motoröl im Wert von 16 Euro entwenden. Gegen den jungen Mann aus dem Landkreis Freising wird Anzeige erstattet.

Verkehrsunfall
ROHR: Verkehrsunfall mit Personenschaden
Am 10.03.20, gegen16.20 Uhr fuhr ein 21-Jähriger aus Rohr von der Staatsstraße 2144 in Fahrtrichtung Abensberg nach links in die A 93 Richtung Regensburg abbiegen, dabei übersah er einen entgegenkommenden Pkw und es kam zum Zusammenstoß. Bei dem Unfall wurde der Rohrer und seine Beifahrerin leicht verletzt. Im entgegenkommenden Pkw wurden der 19-Jährige Fahrer und seine Beifahrerin verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Abgabenordnung
MAINBURG: Für Pkw keine Kraftfahrzeugsteuer entrichtet.
Am 10.03.20, Vormittags wurde ein polnischer Staatsbürger mit Wohnsitz in Deutschland kontrolliert. Bei der Kontrolle in Meilenhofen wurde festgestellt, dass dieser für seinen Pkw keine Kraftfahrzeugsteuer entrichtet. Gegen den 22-Jährigen wird Anzeige erstattet.
Heribert König
Polizeihauptkommissar
LVG