Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)UPDATE 1 - Nach tödlichem Streit wird Tatverdächtiger festgenommen

BAD GÖGGING (LANDKREIS KELHEIM). Wie bereits berichtet kam es am Samstagvormittag (07.03.2020) zu einem Streit zwischen zwei Männern, bei dem das Opfer tödlich verletzt wurde.
Weitere Links Nach tödlichem Streit wird Tatverdächtiger festgenommen »
Der 23-jährige mutmaßliche Täter wurde am Sonntag (08.03.2020) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht vorgeführt. Dabei wurde Untersuchungshaftbefehl wegen Totschlags erlassen. Der Beschuldigte wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt überstellt.
Medienkontakt: PP Niederbayern, Einsatzzentrale, Matthias Ferstl

Poliizeiinspektion Kelheim
Diebstahl eines Mobiltelefons
KELHEIM. Smartphone aus unversperrter Garage entwendet.
Eine 23-Jährige Kelheimerin bekam aufgrund einer vertraglichen Veränderung von ihrem Mobilfunkanbieter ein neues Smartphone zugesandt. Sollte sie bei Lieferung des Gerätes nicht anzutreffen sein, wählte sie als Ablageort eine nicht versperrte Garage in der Affeckinger Straße in Kelheim. Der Zulieferer legte das Paket sodann am 07.02.2020 um 11:53 Uhr in besagter Garage ab. Als die Geschädigte das Handy im Wert von 400 Euro bei ihrer Ankunft gegen 13:00 Uhr aus der Garage holen wollte, musste sie feststellen, dass es bereits durch einen unbekannten Täter entwendet wurde. Hinweise auf den Täter gibt es bislang keine. Etwaige Zeugen werden gebeten, sich unter der 09441/5042-0 mit der PI Kelheim in Verbindung zu setzen.
Drei Verkehrsunfälle - Verursacher jeweils flüchtig - Ermittlungsansätze vorhanden
KELHEIM/NEUSTADT A.D. DONAU/ABENSBERG. Am Samstag, den 07.03.2020 ereigneten sich gleich drei Verkehrsunfälle, bei denen der Verursacher sich unerlaubt vom Unfallort entfernte. Der erste Unfall ereignete sich am 07.03.2020 in der Zeit zwischen 04:00 Uhr und 06:15 Uhr. Hierbei wurde ein verlassener Pkw mit aktivierter Warnblinkanlage auf der St2233 im Bereich Kelheim festgestellt. Ein Fahrzeugführer war nicht vor Ort. Durch die eingesetzten Kräfte wurde ein umgefahrener und dadurch beschädigter Leitpfosten unter dem Fahrzeug aufgefunden. Um die Fahrbahn zu räumen, musste das Fahrzeug durch einen Abschleppdienst abgeschleppt werden. Der verantwortliche Fahrzeugführer konnte jedoch im Nachgang ermittelt werden. Warum er die Unfallörtlichkeit verließ ist bislang noch unklar. Ihn erwartet jedoch nun ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Gegen 11:30 Uhr kam es in Neustadt an der Donau, auf dem Stadtplatz, zu einem weiteren Unfall zwischen einem geparkten und einem weiteren Pkw. Als die geschädigte 26-Jährige Neustädterin zu ihrem Fahrzeug zurückkam musste sie feststellen, dass ein bislang unbekannter Unfallverursacher, mutmaßlich beim rückwärts rangieren, gegen die Front ihres Pkw stieß und sich anschließend entfernte. Dadurch entstand an ihrer Fahrzeugfront ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Nachdem jedoch Zeugen vor Ort das Unfallgeschehen beobachten konnten, ist das Kennzeichen des Unfallverursachers bekannt. Weitere Ermittlungen zu seiner Person wurden durch die Beamten der PI Kelheim aufgenommen.

Ein dritter Unfall ereignete sich am 07.03.2020, gegen 18:30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Abensberg. Ähnlich wie in Neustadt an der Donau wurde auch beim vorliegenden Verkehrsunfall ein geparktes Fahrzeug durch einen anderen Pkw angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich jedoch um die Schadensregulierung zu kümmern. Es entstand am angefahrenen Pkw ein Schaden von etwa 500 Euro, zudem konnten sich Zeugen das Kennzeichen des Unfallverursachers notieren, auch hier sind die Ermittlungen zum Unfallfahrer im Gange.
Nächtliches Körperverletzungsdelikt in Abensberg
ABENSBERG (LKRS. KELHEIM). Körperliche Auseinandersetzung führt zu einer leicht verletzten Person.
Am 08.03.2020, gegen 02:10 Uhr kam es in einer Veranstaltungslokalität an der Gillamooswiese in Abensberg zu einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zweier junger Männer, welche zusehends eskalierte. Höhepunkt des Streites war ein Faustschlag eines der beiden Kontrahenten in das Gesicht des anderen. Hierdurch erlitt der Geschädigte eine blutende Platzwunde im Gesicht und musste mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Gegen den Schläger wurde nun ein Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.
Erstellt von PK Reichsthaler


Polizeiinspektion Mainburg
Verkehrsunfall mit Flucht
KIRCHDORF. In Bankette gefahren und geflüchtet.
Erheblichen Sachschaden richtete am Samstagmorgen ein unbekannter Fahrzeugführer an, der gegen 6.30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Siegenburg und Abensberg in Richtung Regensburg nach links von der Fahrbahn abgekommen war. Die Autobahnmeisterei musste die verschmutzte Fahrbahn reinigen und den Schaden beheben. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.

Betriebsunfall
MAINBURG. Fuß beim Rangieren mit Hubwagen eingeklemmt.
Am Samstagnachmittag geriet eine 50-jährige Mitarbeiterin aus Mainburg gegen 16 Uhr in einem Metallbaubetrieb in der Paul-Münsterer-Straße mit dem Bein unter einen Hubwagen. Dabei zog sie sich mittelschwere Verletzungen zu und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
AIGLSBACH. Auffahrunfall - 67-jährige Pkw-Fahrerin leicht verletzt.
Eine 21-jährige Pkw-Fahrerin aus Geisenfeld fuhr am Samstagmittag gegen 12 Uhr in der Mainburger Straße auf einen anhaltenden Pkw auf. Dabei zog sich die Fahrerin aus Geisenfeld leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 €.

Verkehrsunfall mit Flucht
MAINBURG. Unfall im Begegnungsverkehr – Beteiligter geflüchtet.
Am Samstagmittag fuhr ein unbekannter Pkw-Fahrer in der Sandolfstraße an einem geparkten Fahrzeug vorbei, obwohl er dem Gegenverkehr Vorrang gewähren musste. Dadurch musste eine 53-jährige Pkw-Fahrerin aus Mainburg ausweichen und fuhr gegen den Randstein. Dabei wurde ihr Fahrzeug beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf ca. 1.000 €. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.

Eigentumsdelikt
MAINBURG. Ladendiebstahl.
Am Samstagmittag entwendete gegen 12 Uhr ein 15-jähriger Schüler in einem Supermarkt in der Abensberger Straße Waren im Wert von 1,34 €. Dabei wurde er vom Ladenpersonal beobachtet und angezeigt.
A. H.
Polizeihauptkommissar