Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Schwerer Verkehrsunfall

EICHENDORF, LKR. DINGOLFING-LANDAU. 81-jährige Fußgängerin kommt bei Verkehrsunfall ums Leben.
Bei einem schweren Verkehrsunfall ist in Kröhstorf (Gemeinde Eichendorf) eine 81-jährige Fußgängerin tödlich verunglückt. Am Dienstag gegen 06.40 Uhr befuhr ein 29-Jähriger aus der Gemeinde Roßbach die Staatsstr. 2083 in Richtung Eichendorf. In der Ortschaft Kröhstorf erfasste der Fahrzeugführer die Seniorin auf der Fahrbahn so stark, dass sie trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb. Zur Aufklärung des genauen Unfallhergangs, wurde durch die Staatsanwaltschaft Landshut ein unfallanalytisches Gutachten angefordert. Der Unfallverursacher erlitt einen Schock und wurde durch anwesende Rettungskräfte versorgt. Am Fahrzeug entstand ein Schaden im mittleren 4-stelligen Bereich.
Die Staatsstraße musste für längere Zeit in beiden Fahrtrichtung gesperrt werden. Die Absicherung der Unfallstelle, sowie Umleitungsmaßnahmen wurden durch die herbeigerufenen Feuerwehren Dornach und Roßbach gewährleistet.
Polizeiinspektion Landau an der Isar, Pressebeauftragter Franz Salzberger, Polizeihauptkommissar
Kripo Landshut sucht unbekannte Autofahrerin als Zeugin
KELHEIM. Am Samstag (01.02.2020) in den frühen Morgenstunden hat eine bislang unbekannte Autofahrerin eine junge Frau zur Goldbergklinik gefahren. Die Kripo Landshut führt Ermittlungen wegen des Verdachts eines Sexualdeliktes und bittet die bislang unbekannte Fahrerin sich bei der Polizei als Zeugin zu melden.
Am Samstag in der Zeit von 06:30 bis 07:00 Uhr hat eine bislang unbekannte Autofahrerin ein 19-Jährige von Kelheimwinzer nach Kelheim in die Goldbergklinik gefahren. Über die Frau und über das benutzte Fahrzeug liegen bislang keine konkreten Hinweise vor. Die Dame wird als Zeugin in Rahmen von Ermittlungen wegen des Verdachts eines Sexualdeliktes dringend benötigt. Die Autofahrerin wird gebeten sich mit der Kripo Landshut unter der Telefonnummer 0871/ 9252-0 in Verbindung zu setzen.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Verena Kerschbaum, POKin

Kripo Deggendorf bittet um Zeugenhinweise - Fahrzeug und -teile entwendet
STRAUBING. Am Sonntag (02.02.2020) entwendete ein bislang unbekannter Täter von einem Autohaus einen weißen Kleintransporter sowie mehrere Fahrzeugteile. Die Kripo Deggendorf führ die weiteren Ermittlungen und bittet um Zeugenhinweise.
Am Sonntag gegen 20:30 Uhr hatte ein bislang unbekannter Täter von einem Autohaus in der Chamer Straße in Straubing einen weißen Kleintransporter der Marke „FIAT“ entwendet. Zudem wurden von dort ausgestellten Nutzfahrzeugen die beiden Frontscheinwerfer und die Motorhaube abmontiert sowie ein Kennzeichenpaar (Teilkennzeichen „SR-S XXXX“) entwendet. Der Wert des Diebesgutes beträgt ca. 50.000 Euro.
Die Kripo Deggendorf führt die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs sowie der entwendeten Gegenstände geben bzw. wer konnte zum genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Autohauses in der Chamer Straße in Straubing machen? Sachdienliche Hinweise werden von der Kripo Deggendorf unter der Telefonnummer 0991/3896-0 entgegengenommen.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Verena Kerschbaum, POKin

Update - Zeugenaufruf der Kripo Passau nach versuchten Geldautomatenaufbruch
BAD BIRNBACH, LKR. ROTTAL-INN. Wie bereits von der Polizeiinspektion Pfarrkirchen berichtet, versuchten zwei bislang Unbekannte einen Geldautomaten gewaltsam zu öffnen. Die Kripo Passau führt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Landshut die weiteren Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.Versuchter Geldautomatenaufbruch Bad Birnbach (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Versuchter Geldautomatenaufbruch Bad Birnbach (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Versuchter Geldautomatenaufbruch Bad Birnbach (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)Versuchter Geldautomatenaufbruch Bad Birnbach (Foto: Polizeipräsidium Niederbayern)
Bad Birnbach
Nach einem versuchten Geldautomatenaufbruch bittet die Kriminalpolizei Passau um Mithilfe bei der Suche nach den zwei bislang unbekannten Tätern.
Wer kann sachdienliche Angaben zu den abgebildeten Personen geben, insbesondere zu der auffälligen blauen Kapuzen-Jacke eines Beteiligten bzw. wer konnte zum genannten Zeitpunkt verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Marktstraße beobachten? Sachdienliche Hinweise an die Kripo Passau unter der Telefon-Nummer 0851/ 95110.

Pressemeldung der PI Pfarrkirchen vom 31.01.20:
Versuchter Aufbruch eines Geldautomaten
BAD BIRNBACH, LKR. ROTTAL-INN. Unbekannte versuchen in Bankfiliale einen Geldautomaten aufzubrechen
Am 31.01.2020, gegen 01.50 Uhr versuchten 2 unbekannte Täter im Vorraum der Sparkassenfiliale in der Marktstraße einen Geldautomaten aufzubrechen. Die Abdeckung des Automaten wurde weggehebelt. Anschließend wurde versucht mit Hebelwerkzeugen weiter zu dem Fach für die Geldscheine vorzudringen. Dies misslang jedoch. Es wurde nichts erbeutet, jedoch ein Sachschaden in Höhe von geschätzt 10.000.- € angerichtet. Es werden Hinweise erbeten, unter anderem ob zur fraglichen Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Tatortnähe gesehen wurden.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, POK

(Un)Wetterbedingtes Einsatzgeschehen im Bereich des Polizeipräsidiums Niederbayern
NIEDERBAYERN. Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Niederbayern kam bzw. kommt es derzeit aufgrund Unwetters – starken Sturmes - zu einem vermehrten Einsatzaufkommen.
Insbesondere seit den frühen Morgenstunden kam es bis heute (04.02.20), Stand 07:30 Uhr, zu ca. 120 unwetterbedingten Einsätzen im gesamten Zuständigkeitsbereich. Insgesamt ereigneten sich 24 Verkehrsunfälle – großteils alle mit Blechschäden. Im Bereich der Polizeiinspektion Passau ereignete sich bei Salzweg ein Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten. Beim überwiegenden Teil der Einsätze handelte es sich um Folgen des starken Sturms, wie zum Beispiel umgestürzte Bäume auf der Fahrbahn.
Das Polizeipräsidium Niederbayern bittet alle Verkehrsteilnehmer ihre Geschwindigkeit an die wetterbedingten Umstände anzupassen.
Pol.-Präs. Ndby., Pressesprecher, Stefan Gaisbauer, POK

Nach Auseinandersetzung - 29-Jähriger mit Stichverletzungen ins Krankenhaus – Zeugenaufruf der Kripo Straubing
STRAUBING. Am Samstag (01.02.2020) kam es im Bereich der Hans-Sachs-Straße zu einer Auseinandersetzung bei der ein 29-Jähriger Stichverletzungen davontrug. Zum Täter kann der Geschädigte keine Angaben machen. Die Kripo Straubing sucht Zeugen.
Am Samstag (01.02.2020), zwischen 20.30 Uhr und 21.00 Uhr, kam es im Bereich der Hans-Sachs-Straße zu einer Auseinandersetzung bei der ein 29-Jähriger durch Stiche im Brustbereich leicht verletzt wurde. Der Verletzte wurde von seiner Begleiterin ins Krankenhaus gebracht. Die Polizei wurde erst durch Mitarbeiter des Krankenhauses über den Vorfall informiert.
Die Kripo Straubing hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Regensburg - Zweigstelle Straubing - die weiteren Ermittlungen wegen Gefährlicher Körperverletzung übernommen und sucht nun Zeugen. Wer hat im genannten Zeitraum im Bereich der Hans-Sachs-Straße die Auseinandersetzung beobachtet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Straubing unter der Telefon-Nummer: 09421/868-0.
Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Markus Fink, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Unfallflucht aufgrund Zeugenhinweis geklärt
Unfallort 93309 Kelheim, Donaustraße, Unfallzeit: Montag, 03.02.2020, 18:30 Uhr
Eine 67-jährige Frau aus Kelheim parkte ihren Pkw, Opel Corsa, in der Innenstadt. Eine Zeugin beobachtete wie ein anderer Pkw gegen das Fahrzeug der Geschädigten stieß und anschließend reaktionslos weiterfuhr. Am Pkw der Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Aufgrund des Zeugenhinweises kann die Unfallflucht geklärt werden.
Callcenter-Betrug
NEUSTADT (LKRS. KELHEIM). Am Montag, 03.02.2020, gegen 14:00 Uhr erhielt eine 73-jährige Frau aus Neustadt einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten. Dieser gab an, dass in der Nähe ein Überfall stattgefunden hat und erkundigte sich über Wertgegenstände, Bargeld und dergleichen.
Geldbeutel aus Einkaufswagen entwendet und Bargeld abgehoben
KELHEIM. (LKRS KELHEIM). Am Freitag, 31.01.2020, gegen 15:45 Uhr, entwendete ein bisher unbekannter Täter in einem Supermarkt aus einem Einkaufswagen die Geldbörse. In der Geldbörse befand sich auch die EC-Karte mit der dazugehörigen PIN. Der bisher unbekannte Täter hob kurz darauf mit der entwendeten EC-Karte zwei Geldbeträge ab. Der Diebstahlschaden beträgt insgesamt ca. 780 Euro.
Erstellt von EPHK Froschermeier


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsunfall
SIEGENBURG. Unfall im Kreisverkehr
Am 03.02., um 05.40 Uhr, befuhr ein 37jähriger Mann aus Kelheim die B301 in Richtung Mainburg. Er befand sich bereits im Kreisverkehr, als ein 60jähriger Pkw-Fahrer aus Österreich von der B299 kommend ungebremst in den Kreisverkehr einfuhr und frontal mit der rechten Seite seines Pkw kollidierte. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf ca. 20.000 Euro geschätzt.
HAUSEN. Kollision beim Spurwechsel
Auf der A93, Fahrtrichtung Regensburg, Höhe Großmuß, kam es am 03.02., um 07.00 Uhr zur Kollision von zwei Pkw’s, weil eine 18jährige Frau aus Rohr beim Spurwechsel von rechts nach links einen mit ihr auf gleicher Höhe fahrenden BMW übersah. Beide Fzge kamen ins Schleudern und prallten in die Mittelleitplanke. Verletzt wurde niemand, der Schaden beträgt ca. 15.000 Euro. Die Feuerwehren von Abensberg und Offenstetten waren vor Ort im Einsatz.
Verkehrsdelikt
MAINBURG. Erlöschen der Betriebserlaubnis
Bei der Kontrolle eines Audi A6 am 03.02., um 12.40 Uhr auf der Freisinger Straße in Mainburg wurde festgestellt, dass die Reifen des Pkw Schleifspuren von Radkasten aufwiesen. Eine Untersuchung bei einem Pkw-Prüfdienst ergab eine erhebliche Anzahl von Mängeln, die eine sofortige Stilllegung des Pkw wegen der Verkehrsunsicherheit zur Folge hatte. Bevor der 26jährige Fahrer aus dem nördl. Landkreis sein Fahrzeug wieder in Betrieb nehmen kann, muss er die Beseitigung aller festgestellten Mängel nachweisen.
Ein weiterer Fahrer(42) aus Mainburg wurde am 03.02., um 15.15 Uhr im Bereich der Regensburger Straße kontrolliert. Dabei wurde ein Riss über die komplette Frontscheibe festgestellt, was ebenfalls zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führt. Hier wurde die Weiterfahrt bis um Wohnsitz gestattet. Eine entsprechende Anzeige wird in beiden Fällen erstellt.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar