Drucken
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Einbruch in unbewohntes Einfamilienhaus
SAAL/DONAU (LKRS. KELHEIM). Ein unbekannter Täter ist am Wochenende in ein Einfamilienhaus in Saal a.d. Donau eingebrochen, konnte jedoch nach ersten Erkenntnissen kein Diebesgut erbeuten.
Über ein aufgehebeltes Fenster verschaffte sich der unbekannte Täter Zutritt zu einem Einfamilienhaus in der Peter-Konrad-Straße, welches seit einigen Wochen unbewohnt war, da die letzte Bewohnerin Anfang Dezember verstorben ist. Der Einbrecher durchsuchte das Gebäude, konnte aber wohl keine Beute finden. Die Tochter der im Dezember verstorbenen Bewohnerin hatte bereits die meisten Wertsachen ausgeräumt.
Schüler hantiert mit Soft-Air-Waffe
KELHEIM. Am Montag vergangener Woche hatte ein Schüler der Kelheimer Berufsschule eine Soft-Air-Waffe bei sich und schoss damit im Klassenzimmer herum. Die Polizei hat nun Ermittlungen aufgenommen.
Wie die Polizei erst gestern erfahren hat, kam es am 13.01.2020 zu einem Vorfall mit einer Soft-Air-Pistole in der Kelheimer Berufsschule. Ein 16-jähriger Schüler aus dem Landkreis Kelheim habe mit einer Soft-Air-Pistole geschossen. Es handelte sich wohl um einen „Spaß“. Bislang ist lediglich bekannt, dass ein Fernseher durch die Schüsse beschädigt wurde. Ob Mitschüler gegebenenfalls durch Schüsse verletzt wurden, wird im Rahmen der weiteren Ermittlungen erhoben. Die Pistole wurde mittlerweile sichergestellt und wird nun hinsichtlich der Geschossenergie untersucht. Die Polizei ermittelt wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und Sachbeschädigung. Unter Umständen reiht sich noch ein Vergehen der gefährlichen Körperverletzung ein, sollte sich herausstellen, dass der Tatverdächtige auch auf Personen geschossen hat.
Einbruch in Sportgaststätte
NEUSTADT/DONAU (LKRS. KELHEIM). Am Wochenende wurde in eine Sportgaststätte in Schwaig eingebrochen. Der Täter konnte eine geringe Menge Bargeld erbeuten.
Zwischen Freitag 10:15 Uhr und Montag 08:45 Uhr verschaffte sich ein unbekannter Täter Zutritt zu einer Gaststätte am Sportplatz in Schwaig. Der Täter gelangte über ein aufgehebeltes Fenster in den Innenraum und entwendete aus einer Wechselkasse einen geringen Bargeldbetrag.
Die Polizei nimmt Hinweise unter 09441/5042-0 entgegen.
Geschwindigkeitsmessung auf der B16
BAD ABBACH (LKRS. KELHEIM). Am vergangenen Donnerstag führte die Verkehrspolizei Landshut eine Geschwindigkeitsmessung auf der B16 bei Bad Abbach durch.
In Fahrtrichtung Regensburg wurden bei erlaubten 100 km/h 26 Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. Zwischen 20:30 Uhr und 03:50 Uhr durchfuhren über 400 Fahrzeuge die Kontrollstelle. 16 Verkehrsteilnehmer bewegten sich im Anzeigenbereich, der Tagesschnellste wurde mit 159 km/h gemessen, was ein Fahrverbot zur Folge hat.

Erstellt von POK Bohms


Polizeiinspektion Mainburg

Verkehrsdelikt
MAINBURG. Abgabenordnung
Bei der Kontrolle eines Pkw mit bulgarischer Zulassung am 20.01., um 08.18 Uhr in Lindkirchen stellte sich heraus, dass der Fzg-Halter, ein 46jähriger Mann aus Mainburg, seit längerem einen festen Wohnsitz in der BRD hat und sein Fzg daher in Deutschland Zulassungs- und Steuerpflichtig ist.
Gegen ihn wird wegen Verstoß gegen die Abgabenordnung ermittelt.
Betrug
TRAIN. Sonstiger Betrug
Bereits am 20.12.19 wurde vom Konto einer 51jährigen Frau aus Train ein Betrag in Höhe von 49,98 Euro für die Fahrt mit einem Flix-Bus abgebucht, die sie nicht gemacht hatte. Nach Abklärung mit der Firma konnte der Betrag storniert werden. Es werden Ermittlungen gegen Unbekannt wegen Betrug geführt.
Betrug
MAINBURG. Warenbetrug
Bei vier Paletten Pellets im Wert von 760 Euro, die bereits am 03.01.20 von einem 41jährigen Mann aus Mainburg im Internet bestellt und auf ein Konto in Litauen bezahlt wurden, kam es bisher nicht zur Lieferung. Auch die Rückforderung des bereits bezahlten Kaufpreises verlief im Sand. Anzeige wegen Warenbetrug wurde erstattet.
Identitätsdiebstahl
ELSENDORF. Ausspähen von Daten
Auf das Inserat zum Verkauf eines Laptops meldete sich beim Verkäufer umgehend ein potenzieller Käufer. Der angebliche Käufer sandte wegen der Zahlungsabwicklung Bild mit einer Ausweiskopie und verlangte dies im Gegenzug auch vom Verkäufer, danach brach der Kontrakt ab. Wie die bisherigen Ermittlungen ergaben, wurde die Ausweiskopie des „Käufers“ bereits rechtswidrig erlangt und für Betrugsdelikte verwendet. Weitere Ermittlungen werden geführt.
Betrug
MAINBURG. Tankbetrug
Bereits am 18.01, in der Zeit von 18.50 Uhr bis 18.55 Uhr kam es zu einem Betrug an einer Tankstelle im Stadtgebiet. Ein bisher unbekannter Pkw-Fahrer tankte im Wert von 34,99 Euro und setzte seine Fahrt fort, ohne zu bezahlen.
Ein weiterer Fall an der gleichen Tankstelle ereignete sich am 20.01. in der Zeit von 10.00 Uhr bis 10.15 Uhr. Diesmal wurde für 9,99 Euro von einem unbekannten Fzg-Führer getankt und nicht bezahlt.
In beiden Fällen sind keinerlei Hinweise vorhanden.

Karl Kneitinger
Polizeioberkommissar