Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Fahndungswiderruf - Vermisster 80-jähriger Mann im Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab tot aufgefunden

GDE. Osterhofen / LKR. DEGGENDORF:
Der seit Samstag (18.01.2020) vermisste Halser wurde im Gemeindebereich Schlammersdorf im Landkreis Neustadt an der Waldnaab tot aufgefunden.
Am 18.01.2020 gegen 19.30 h wurde der 80-jährige Halser bei der PI Plattling als vermisst gemeldet, nachdem dieser mit seinem Pkw, VW, Golf, blau, amtl. Kennzeichen DEG-HA 143, von einer Beerdigung im Landkreis Passau nicht nach Hause gekommen ist.
Heute, 19.01.2020, gegen 15.45 h, wurde der Pkw von Halser in einer Wiese im Gemeindebereich Schlammersdorf, Landkreis Neustadt an der Waldnaab, festgestellt.
Im Rahmen der weiteren Überprüfung wurde Hr. Halser in unmittelbarer Nähe von seinem Pkw tot aufgefunden.
Nach bisherigen Ermittlungen ist von einer natürlichen Todesursache bei Halser auszugehen.
Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit widerrufen. Wir bedanken uns bei den Medien für die Unterstützung.
Herzlichen Dank auch an die Bevölkerung für die Mithilfe bei der Fahndung durch übermittelte Zeugenhinweise.
PP Niederbayern/Einsatzzentrale, EPHK Held


Polizeiinspektion Kelheim

Alkoholisierter Pkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall
Saal a.d. Donau (Lkrs Kelheim). Falsch auf B16 aufgefahren und Unfall verursacht.
Erhebliche Alkoholisierung dürfte die Ursache eines fatalen Fahrfehlers eines 48jährigen Litauers gewesen sein.
Am Samstag den 18.01.2020 gegen 20:00 Uhr befuhr der Litauer mit seinem Pkw die Auffahrt zur B16 in Richtung Regensburg. Am Beginn des Beschleunigungsstreifens versuchte er aber falsch auf die B16 in Richtung Abensberg aufzufahren. Hierbei übersah er einen aus Richtung Abensberg kommenden Pkw, welcher von einem 48jährien Regensburger gesteuert wurde.
Die beiden Fahrzeuge stießen zusammen, wobei der Aufprall so heftig war, dass Fahrzeugteile umherflogen. Ein aus Richtung Regensburg kommender 28jähriger Ingolstädter musste seinen Pkw deshalb stark abbremsen. Ein hinter dem Ingolstädter befindlicher 31jähriger Regensburger konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und fuhr dem Ingolstädter im weiteren Verlauf auf.
Wie durch ein Wunder wurde durch den Unfall niemand verletzt.
Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Unfallverursacher erheblich unter Alkoholeinfluss steht, ein Atemalkoholtest ergab über 2 Promille!
Der Litauer wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und nach Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Sein Führerschein wurde sichergestellt.
Der Pkw des Unfallverursachers war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
Der Gesamtschaden liegt ersten Ermittlungen zufolge im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich.
Verkehrsunfall mit Sachschaden
Ihrlerstein (Lkrs Kelheim). „Rechts vor Links“ missachtet und Verkehrsunfall verursacht
Am Samstag den 18.01.2020 gegen 06.40 Uhr beabsichtigte ein 25jähriger Pkw Fahrer aus dem Landkreis Kelheim von der Schwalbenstraße her kommend nach links in die Schlesierstraße abbiegen. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigten Pkw, welcher von einem 44jährigen Landkreisbürger gesteuert wurde.
Beim Zusammenstoß wurde das Fahrzeug des Unfallverursachers so schwer beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen bewegt sich im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich.
Fahrraddiebstahl
Abensberg (Lkrs Kelheim). Unbekannter entwendet Jugendfahrrad
Am Samstag den 18.01.2020 gegen 17:45 Uhr stellte der 12jährige Geschädigte sein schwarz/blaues BMX-Jugendfahrrad unversperrt vor dem Schnell-Restaurant in der Straubinger Straße ab. Als er eine viertel Stunde später nach Hause fahren wollte, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter sein Fahrrad entwendete.
Der Beuteschaden bewegt sich im niedrigen dreistelligen Euro-Bereich.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fahrraddiebstahl geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.
Erstellt von Spielmann PHKin


Polizeiinspektion Mainburg

Brand
MAINBURG. Holzhütte abgebrannt.
Aus ungeklärten Gründen brannte am Sonntagmorgen gegen 03.20 Uhr in einer freien Fläche westlich angrenzend an die Hans-Carossa-Straße eine leerstehende Holzhütte ab. Die Feuerwehr Mainburg löschte den Brand. Der Sachschaden wird auf ca. 1.000 € beziffert.

Verkehrsunfall mit Verletzten
MAINBURG. Pkw-Fahrer kommt von der Fahrbahn ab.
Aus ungeklärten Gründen kam am Samstagabend gegen 20 Uhr ein 84-jähriger Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Kelheim in der Goethestraße von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinunter. Dabei verletzte sich der Fahrer leicht. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 200 €.

Sachbeschädigung
MAINBURG. Unbekannte beschmieren Aufzugschacht.
Unbekannte Täter brachten im Aufzugschacht eines Kaufhauses in der Abensberger Straße mehrere künstlerisch nicht sehr wertvolle Graffitis an. Der Tatzeitraum kann auf Freitag, 20.10 Uhr bis 20.30 Uhr, eingegrenzt werden. Der Schaden wird auf ca. 1.000 € beziffert.
A. H.
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter