Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Führungszeugnis online beantragt und einem Betrüger aufgesessen
Abensberg (Lkrs Kelheim).
Bereits im November 2019 hat eine Dame aus Abensberg online ein Führungszeugnis beantragt. Sie überwies hierfür einen niedrigen zweistelligen Betrag an ein Düsseldorfer Kreditinstitut. Bis heute hat sie ihr Führungszeugnis von diesem Internetanbieter nicht erhalten.
Seit 01.09.2014 kann man das Führungszeugnis nicht nur mehr persönlich bei der örtlichen Meldebehörde (Bürgerbüro, Rathaus) beantragen, sondern auch über das offizielle Oline-Portal des Bundesamts für Justiz.
Wer hinter dem betrügerischen Internet-Anbieter steckt, ist nun Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.
Bauarbeiter wurde durch Betriebsunfall schwer verletzt
KELHEIM. Arbeiter nach Leitersturz schwer verletzt durch Feuerwehr geborgen
Am Freitag den 17.01.2020 gegen 13:30 Uhr führte eine Holzbaufirma Sanierungsarbeiten an einem denkmalgeschützten Objekt am Ludwigsplatz durch. Ersten Ermittlungen zufolge war ein 55jähriger Arbeiter aus dem Landkreis Regensburg gerade mit Arbeiten auf einer Staffelei beschäftigt, als er das Gleichgewicht verlor und auf den Boden stürzte. Der Arbeiter wurde durch den Sturz schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Notarzt und Rettungsdienst kümmerten sich um die Erstversorgung vor Ort.
Die Feuerwehr Kelheim-Stadt wurde nachalarmiert, da sich der Unfall im II. Stock ereignete und der Verletzte über die Drehleiter aus dem Objekt geborgen werden musste.
Der Arbeiter wurde im Anschluss mit dem Rettungswagen in ein Regensburger Krankenhaus verbracht.
Verkehrsunfall mit Personenschaden
KELHEIM. Beim Abbiegen Vorfahrtsberechtigten übersehen, Autofahrerin leicht verletzt
Am Freitag den 17.01.2020 gegen 13:10 Uhr befuhr eine 56jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem Audi die Kelheimwinzerstraße in stadtauswärtige Richtung. Sie beabsichtigte nach links auf die Kreisstraße 15 abzubiegen, um im weiteren Verlauf auf die Umgehungsstraße zu gelangen. Hierbei übersah sie einen von links - aus Richtung der Umgehungsstraße kommenden - vorfahrtsberechtigten Mercedes, welcher von einem 58jährigen Mann aus dem Landkreis Kelheim gesteuert wurde. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.
Die Unfallverursacherin wurde hierbei selbst leicht verletzt und begab sich selbständig in ein Krankenhaus.
An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden im oberen vierstelligen Euro-Bereich; beide Autos mussten abgeschleppt werden.
Verkehrsunfallflucht
KELHEIM. Geparktes Fahrzeug angefahren und geflüchtet
Am Freitag den 17.01.2020 im Zeitraum von 09.30 Uhr bis 10:00 Uhr wurde ein in der
Affeckinger Straße geparkter Ford angefahren. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen und ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Sachschaden bewegt sich im unteren vierstelligen Euro-Bereich.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Unfallflucht geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.
Erstellt von Spielmann PHKin


Polizeiinspektion Mainburg

Eigentumsdelikt
ROHR. Unbekannte entwenden Holzsofas.
Unbekannte Täter entwendeten am 10.01.2020 im Naherholungsgebiet Labertaler Storchenroute bei Oberndorf zwei Holzsofas im Gesamtwert von 1.600 €. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.

Tankbetrug
MAINBURG. Unbekannter tankte ohne zu bezahlen.
Am Freitagnachmittag tankte ein unbekannter Fahrzeugführer zwischen 17 Uhr und 17.40 Uhr an einer Tankstelle in der Karl-Benz-Straße für 16 € und fuhr anschließend weiter ohne zu bezahlen. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.

Verkehrsunfall ohne Verletzte
VOLKENSCHWAND. 22-jähriger Pkw-Fahrer kommt von der Fahrbahn ab.
Aufgrund überhöhter Geschwindigkeit kam am Freitagmittag gegen 12 Uhr ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Kelheim auf der Sstr. 2049 bei Volkenschwand in Richtung Landshut ins Schleudern und landete anschließend im Graben. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 1.000 €.
A. H.
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter