Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Polizeiinspektion Kelheim

Erneut Einbrüche im Bereich der PI Kelheim

Saal a.d. Donau (Lkrs Kelheim). Unbekannte Täter verschaffen sich Zutritt in Haus
Am Samstag den 11.01.2020 zwischen 14:00 und 19:15 Uhr verschafften sich der/die unbekannten Täter gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus in der Hauptstraße in Saal a.d. Donau, indem sie die Terrassentüre aufhebelten. Im Haus durchsuchten der/die Täter die Räumlichkeiten nach Stehlgut. Der/die Täter konnten im Anschluss unerkannt flüchten.
Der Beuteschaden kann noch nicht abschließend beziffert werden.
Der entstandene Sachschaden bewegt sich im unteren vierstelligen Euro-Bereich.
Abensberg, Sandharlanden (Lkrs Kelheim). Unbekannter Täter wird nach Einbruch in Geschäft überrascht
Am Samstag den 11.01.2020 - vermutlich kurz vor 20:00 Uhr - verschaffte sich der Täter unbefugt Zutritt in den örtlichen Lebensmittelmarkt in der Harlandener Straße.
Wie der Täter genau in das Objekt gelangte, ist momentan noch Gegenstand weiterer Ermittlungen.
Kurz nach 20:00 Uhr begab sich eine Angehörige der Geschäftsbetreiberin zu dem Laden. In diesem Moment verließ der männliche Täter das Objekt. Da sie irrtümlich davon ausging, es handle sich hierbei um eine berechtigte Person, wurde die Polizei nicht sofort verständigt. Erst eine Stunde später fiel der Geschädigten selbst der Diebstahl auf. Eine Fahndung im näheren Umfeld verlief ohne weiterführende Erkenntnisse.
Der Täter kann nur spärlich beschrieben werden: ca. 170cm groß, ca. 20 Jahre alt, hagere Statur.
Der Beuteschaden bewegt sich im mittleren vierstelligen Euro-Bereich.
Im Zusammenhang mit den Einbrüchen richtet die Polizei Kelheim folgende Fragen an die Bevölkerung:
- Wer hat im o.g. Zeitraum verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
- Hielten sich in diesen Bereichen - auch vielleicht schon Tage davor - verdächtige Personen / Fahrzeuge auf, welche die Umgebung ggf. zuvor ausbaldowerten?
- Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.

Verkehrsunfälle

Abensberg (Lkrs Kelheim). Pkw kommt von Fahrbahn ab und verunfallt
Am Samstag den 11.01.2020 gegen 13:05 Uhr befuhr ein 60jähriger Mann aus dem Landkreis Regensburg mit seinem Pkw Seat die Bundesstraße 16 von Saal a.d. Donau kommend in Richtung Abensberg.
Zwischen Reißing und Arnhofen kam der Seat nach links von der Fahrbahn ab und fuhr ungebremst in die neben der Fahrbahn befindliche Buschreihe.
Das Fahrzeug blieb letztendlich seitlich auf der Fahrerseite im Graben liegen.
Sowohl der Fahrer als auch seine 54jährige Beifahrerin waren im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr befreit werden.
Die beiden Fahrzeuginsassen hatten Glück im Unglück, da sie „nur“ mittelschwer verletzt wurden. Beide wurden jeweils mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Kelheim und Regensburg verbracht.
An dem Fahrzeug entstand Totalschaden im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich und musste abgeschleppt werden.
An der Unfallstelle war eine Vielzahl von Einsatzkräften der umliegenden Freiwilligen Feuerwehren eingesetzt, welche u.a. auch zur Verkehrslenkung, Bindung von Betriebsstoffen und Reinigung der Fahrbahn eingesetzt wurden.
Warum der Fahrer von der Fahrbahn abkam, ist nun Gegenstand weiterer Ermittlungen.
Es ist nicht auszuschließen, dass der 60jährige Fahrzeuglenker während der Fahrt von einem gesundheitlichen Problem übermannt wurde.
HAUSEN (Lkrs Kelheim). Auffahrunfall wegen „querender Entenfamilie“
Am Samstag den 11.01.2020 gegen 15:05 Uhr befuhren zwei Fahrradfahrer im Alter von 50 und 25 Jahren die Kreisstraße 11 bei Hausen. Der Ältere von Beiden bemerkte zu spät, dass sein Vordermann wegen einer querenden Entenfamilie seine Geschwindigkeit verringerte und fuhr ungebremst auf diesen auf. Im weiteren Verlauf kamen Beide zu Sturz, wobei der 50jährige Fahrradlenker eine Kopfverletzung erlitt. Er musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht werden. Die erlittene Verletzung war jedoch nicht allzu schwerwiegend, so dass der Verunfallte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen konnte. Ein nennenswerter Sachschaden entstand nicht.
Die Entenfamilie kam freilich „ungeschoren“ davon…
Zwei Trunkenheitsfahrten in Kelheim festgestellt

Am Samstag den 11.01.2020 gegen 22:45 Uhr wurde ein 52jähriger Italiener mit seinem Pkw in der Affeckinger Straße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Hierbei wurde bei dem Fahrer eine erhebliche Alkoholisierung festgestellt. Der Fahrer wurde einer Blutentnahme zugeführt und dessen Führerschein sichergestellt.
Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen und Hinterlegung einer Sicherheitsleistung wurde der Mann wieder entlassen.
Am Sonntag den 12.01.2020 gegen 00:40 Uhr wurde eine 49jährige Dame aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem Pkw in der Starenstraße einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen.
Auch bei ihr wurde eine Alkoholisierung festgestellt. Der Promille-Wert bewegte sich hier jedoch noch im Ordnungswidrigkeitenbereich. Die Dame muss nun mit einem Fahrverbot und einer empfindlichen Geldbuße rechnen.
Jugendschutzkontrolle
KELHEIM. Kontrolle von Jugendlichen fördert Bier und Zigaretten zu Tage
Am Samstag den 11.01.2020 gegen 21:15 Uhr wurden an der Europabrücke zwei Jugendliche im Alter von 15 Jahren aus dem Stadtbereich Kelheim einer Kontrolle unterzogen.
Sie führten Bier und Zigaretten mit sich, welche aufgrund jugendschutzrechtlichen Aspekten von der Polizei einbehalten wurden. Woher sie die Genussmittel bezogen, darüber schwiegen sich die Beiden vor der Polizei aus.
Fahrraddiebstahl
Kelheim. Unbekannter entwendet Jugendfahrrad
Am Freitag den 10.01.2020 gegen 20:00 Uhr stellte der 14jährige Geschädigte sein gelbes Jugendfahrrad der Marke Morrison Tucaono Sport unversperrt vor dem Schnell-Restaurant im Donaupark ab. Als er knapp eine Stunde später nach Hause fahren wollte, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter sein Fahrrad entwendete.
Der Beuteschaden bewegt sich im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Fahrraddiebstahl geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.

Erstellt von Spielmann PHKin


Polizeiinspektion Mainburg

Körperverletzung
NEUSTADT. Schlägerei bei Veranstaltung.
Gegen 3 Uhr kam es am Sonntagmorgen auf einer Veranstaltung in einem Festzelt in der Drahtgasse in Mühlhausen zu einer Schlägerei mit mehreren Beteiligten. Dabei schlug ein 21-jähriger Abensberger einen 18-jährigen aus Bad Abbach mit der Faust ins Gesicht. Dieser erlitt dabei eine schwere Nasenverletzung und musste in eine Klinik gebracht werden. Die Beteiligten standen erheblich unter Alkoholeinfluss. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
MAINBURG. Auffahrunfall bei Axenhofen.
Ein 19-jähriger Pkw-Fahrer aus Mainburg fuhr am Samstagnachmittag gegen 12.45 Uhr in Richtung Mainburg auf einen verkehrsbedingt haltenden Pkw auf. Dabei zogen sich der mutmaßliche Unfallverursacher sowie 73-jährige Beifahrerin des Unfallgegners leichte Verletzungen zu. Nach dem Unfall kollidierte der Auffahrer noch leicht mit einem entgegenkommenden Pkw. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30.000 €.

Verkehrsunfall mit Personenschaden
ROHR. 19-jähriger Pkw-Fahrer kommt von der Fahrbahn ab.
Am Freitagnachmittag kam der Pkw-Fahrer aus dem südlichen Landkreis Kelheim in Richtung Rohr auf der Staatsstraße 2230 in einem Waldstück in einer leichten Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Anschließend durchbrach er einen Wildschutzzaun und prallte in eine Baumgruppe. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu und musste in einer Klinik behandelt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 2.000 €.
A. H.
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter