Drucken
Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Einbruch in Lebensmittelmarkt – Kripo Landshut sucht Zeugen

HABERSKIRCHEN, LKR. DINGOLFING-LANDAU. Ein Lebensmittelgeschäft in der Pfarrer-Bauer-Straße wurde am Sonntag, 29.12.2019, gegen 04.00 Uhr morgens Ziel von Einbrechern.
Gegen 04.00 Uhr verschafften sich vermutlich drei Täter über ein rückseitiges Fenster Zugang zu dem Lebensmittelgeschäft und versuchten einen Tresor zu entwenden. Den Tresor transportierten sie zunächst mit einem Einkaufswagen aus dem Markt. Nachdem die Täter vermutlich beim Verladen des Tresores gestört worden sind, ließen sie ihn am Tatort zurück und flüchteten mit einem dunklen Kombi in Richtung Eggenfelden. Aus dem Markt wurden noch etwa 10 Stangen Zigaretten und Wechselgeld in Höhe eines niedrigen dreistelligen Betrages entwendet. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.
Zeugen konnten beobachten, wie ein dunkler, evtl. schwarzer Kombi, mit Pfarrkirchener Kennzeichen vom Tatort in Richtung Eggenfelden wegfuhr. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifen, auch aus dem Bereich Eggenfelden, verlief ergebnislos.
Die Kripo Landshut hat die weiteren Ermittlungen zu dem Einbruch übernommen und bittet um Zeugenhinweise. Zeugen, die im Bereich der Pfarrer-Bauer-Straße verdächtige Personen oder ein verdächtiges Fahrzeug beobachtet haben und hierzu sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Landshut, Tel. 0871/9252-0, in Verbindung zu setzen.
Polizeipräsidium Niederbayern, Albert Dachs, PHK, Einsatzzentrale
Hoher Sachschaden bei Hallenbadbrand
AIDENBACH, LKR. Passau. Einen Sachschaden im Bereich von ca. 1,5 Millionen Euro verursachte in den Morgenstunden des Sonntag (29.12.2019) ein Brand im Hallenbad in Aidenbach. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Die Kriminalpolizei übernahm die Untersuchungen zur Brandursache.
Gegen 05.30 Uhr wurde die Polizeieinsatzzentrale von der Integrierten Leitstelle (ILS) über den Brand der Heizungsanlage des Hallenbades informiert. Gleichzeitig zur Polizei fuhren 13 Feuerwehren aus der Region zu dem Hallenbad in der Schulstraße.
Vermutlich von der Heizungsanlage ausgehend, griff der Brand sehr schnell auf das gesamte Gebäude über. Die eingesetzten Feuerwehren brachten den Brand unter Kontrolle, müssen das Gebäude aber kontrolliert abbrennen lassen. (Stand 09.00 Uhr)
Im Gebäude befanden sich keine Personen, so dass niemand verletzt wurde.
Der Gesamtschaden beträgt ca. 1,5 Millionen Euro.
Die umliegenden Wohnhäuser wurden durch den Brand nicht gefährdet.
Zur Brandursache können derzeit noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise auf eine Brandstiftung liegen derzeit allerdings nicht vor.
Im weiteren Verlauf werden Beamte der Kriminalpolizei die Untersuchungen zur Brandursache führen. Die Ermittlungen hierzu wurden von der Kriminalpolizeiinspektion Passau übernommen und dauern derzeit an.
Polizeipräsidium Niederbayern, Dachs, PHK


Polizeiinspektion Kelheim

Bei Routine-Einsatz Alkoholfahrt festgestellt
BAD ABBACH (Lkrs Kelheim). Während Einsatz Alkoholgeruch festgestellt:
Am Samstag den 28.12.2019 gegen 14:40 Uhr teilte eine 40jährige Landkreisbewohnerin, welche sich in der Nähe der Wallfahrtskirche am Frauenbründl befand, der hiesigen Polizeidienststelle mit, dass sie dort soeben eine verdächtige Wahrnehmung gemacht hat.
Bei Eintreffen der Beamten wurde festgestellt, dass die Mitteilerin, welche dort mit ihrem Pkw unterwegs war, unter Alkoholeinfluss steht. Es wurde daraufhin eine Blutentnahme veranlasst und deren Führerschein sichergestellt. Gegen die Dame wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr ermittelt.
Sachbeschädigung an Pkw
BAD ABBACH (Lkrs Kelheim). Unbekannte demolieren Kleinkraftrad
Am Samstag den 21.12.2019 gegen 20:00 Uhr stellte der 17jährige Geschädigte seinen Roller der Marke Dragon in der Inselstraße ab. Zu diesem Zeitpunkt war sein Gefährt noch unbeschädigt. Als er gegen 21:30 Uhr zurückkehrte, musste er feststellen, dass ein oder mehrere bislang unbekannte Täter sein Fahrzeug völlig demolierten, so dass Totalschaden im unteren vierstelligen Euro-Bereich entstand.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.
Verstoß gegen das Tierschutzgesetz
ABENSBERG (Lkrs Kelheim). Wildunfall verspätet gemeldet
Am Samstag den 28.12.2019 gegen 07:30 Uhr hatte ein 38jähriger Landkreisbewohner auf der Kreisstraße 19 / alte B16 einen Wildunfall mit einem Reh, welches -offensichtlich verletzt - in unbekannte Richtung weiterlief.
Der Fahrzeugführer meldete den Unfall erst Stunden später der örtlichen Polizeiinspektion.
Gegen ihn werden nun Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und dem Bayerischen Jagdgesetz geführt.
Die Polizei Kelheim weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass man es
unverzüglich bei der örtlichen Polizeidienststelle bzw. dem zuständigen Jagdpächter anzeigen muss, wenn man als Führer eines Fahrzeugs Schalenwild durch An- oder Überfahren verletzt oder tötet. Zum Schalenwild gehören unter anderem eben auch Reh-, Rot-, Dam- und Schwarzwild.
Versuchter Diebstahl aus Kraftfahrzeug
KELHEIM. Unbekannte Täter will Pkw aufbrechen
Am Freitag den 27.12.2019 gegen 22:00 Uhr stellte der 33jährige Geschädigte seinen Pkw, Nissan unbeschädigt vor seinem Anwesen in der Spechtstraße ab. Am nächsten Tag gegen 09.30 Uhr musste er feststellen, dass ein bislang unbekannter Täter versucht hat, offensichtlich in sein Fahrzeug einzubrechen, indem das Schloss der Beifahrertüre gewaltsam herausgezogen wurde. Der Täter scheiterte jedoch an seinem Vorhaben.
Der entstandene Sachschaden bewegt sich im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.
Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich unter 09441/5042-0 bei der Polizeiinspektion Kelheim zu melden.
Erstellt von Spielmann PHKin


Polizeiinspektion Mainburg

Haftbefehl
MAINBURG. Beim Vollzug eines Haftbefehls Drogen aufgefunden.
Anlässlich einer Durchsuchung zum Vollzug eines Haftbefehls wurde am Samstagabend gegen 20 Uhr in der Brechhausstraße in der Wohnung eines 24-jährigen Mainburgers Betäubungsmittel aufgefunden. Es handelte sich dabei um geringe Mengen Amphetamin und Crystal Meth sowie Marihuana. Der junge Mann wurde anschließend festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Diebstahl
MAINBURG. Kennzeichendiebstahl.
Ein unbekannter Täter entwendete in der Zeit von 22.12.19 bis 27.12.19 das hintere Kennzeichen eines in der Max-Reger-Straße geparkten Pkw Mazda. 008599194. . Zeugenhinweise bitte an die Polizei Mainburg, Tel. 08751/8633-0.
A. H.
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter