Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Fahrzeug brennt vollständig aus

ROTTENBURG A. D. LAABER, LKR. LANDSHUT. Sachschaden von etwa 33.000 Euro ist beim Brand eines Autos am späten Freitagnachmittag (20.12.2019) entstanden.
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein Fahrzeug in Brand und wurde trotz des Einsatzes der schnell am Brandort anwesenden Feuerwehren total zerstört. Auch daneben stehende Autos wurden durch die Hitzentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.
Ein Zeuge konnte eine weibliche Person vom Tatort weglaufen sehen. Die Frau war zwischen 40 – 50 Jahre alt, etwa 150 – 160 cm groß und schlank. Sie trug eine dunkle Jacke mit Kapuze. Ob die Frau mit dem Ereignis in Verbindung steht, ist momentan noch nicht geklärt.
Die Kriminalpolizei Landshut hat die Ermittlungen zur Aufklärung des Brandes übernommen. Die bislang unbekannte Frau und Zeugen des Vorfalls in der Drosselstraße werden gebeten, sich mit der Kripo unter der Telefonnummer 0871/9252-0 in Verbindung zu setzen.

Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Gerald Raab, EPHK
Polizeiinspektion Kelheim

Raufereien in Neustadt /Donau (Lkrs Kelheim)

17jähriger von Mitschüler gewürgt
Am letzten Schultag kam es in der Goethestraße zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Schüler im Alter von 14,15 und 17 Jahren.
Der 17jährige Geschädigte wurde auf dem Nachhauseweg von den drei Mitschülern aufgelauert und körperlich attackiert, in dessen Verlauf er auch gewürgt wurde und mehrere Faustschläge abbekam. Der Schüler erlitt Verletzungen im Kopf- und Gesichtsbereich, eine sofortige ärztliche Behandlung war jedoch nicht notwendig.
Alle Beteiligten wurden nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen den Erziehungsberechtigten übergeben. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Diese müssen durch weiterführende Vernehmungen beleuchtet werden. Gegen die Schüler wird nun wegen gemeinschaftlicher, gefährlicher Körperverletzung ermittelt.
21jähriger erleidet nach Attacke Gesichtsverletzung
Am Samstag den 21.12.2019 gegen 03:25 Uhr kam es in der Herzog-Ludwig-Straße zu einem Streit zwischen einem 16jährigen und seinem 21jährigen Bekannten.
In dessen Verlauf griff der Jüngere seinen Bekannten unvermittelt an und verpasste ihm einen Faustschlag ins Gesicht. Dieser erlitt hierdurch Verletzungen im Gesichtsbereich.
Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind unklar, der Geschädigte selbst war erheblich alkoholisiert.
Verkehrsunfallflucht:
ABENSBERG (Lkrs Kelheim). Aufmerksamer Zeuge trägt zur Klärung einer Unfallflucht bei.
Am Freitag den 20.12.2019 gegen 17.30 Uhr beobachtete der Zeuge, wie der Fahrer eines Pkw, Ford gegen einen ordnungsgemäß geparkten Pkw BMW prallte, welcher ordnungsgemäß auf der Gillamooswiese abgestellt war. Der Unfallverursacher begutachtete den entstandenen Schaden und entfernte sich im Anschluss unerlaubt von der Unfallstelle, ohne weiteres zu veranlassen.
Der aufmerksame Zeuge notierte sich sogleich das Kennzeichen des Flüchtigen und so war es für die Polizei ein Leichtes, den verantwortlichen Fahrer kurze Zeit später zu ermitteln.
An dem geschädigten Pkw entstand Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich.
An dem Fahrzeug des betagten, über 80jährigen Unfallverursachers wurde kein nennenswerter Schaden festgestellt.
Sachbeschädigung an Gartenzaun
KELHEIM. Unbekannte beschädigen Gartentor
Am Freitag den 20.12.2019 zwischen 12:00 Uhr und 13:00 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter ein Gartentor an der Regensburger Straße beschädigt. Augenscheinlich wurde mit voller Wucht gegen das Tor getreten / geschlagen, so dass das Holz im Bereich des Schlosses aufsplitterte. Der entstandene Schaden bewegt sich im mittleren dreistelligen Euro-Bereich.
Wer hat in diesem Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Angaben zu dem Vorfall machen? Hinweise nimmt die PI Kelheim, Tel. 09441/5042-0 entgegen.

Verkehrsunfall mit Personenschaden:
KELHEIM. Missglücktes Überholmanöver endet glimpflich
Sprichwörtlich Glück im Unglück hatte ein 21jähriger BMW Fahrer am Freitag den 20.12.2019 als er gegen 12.10 Uhr auf der Kreisstraße 38 von Saal kommend Richtung Kelheim fuhr und kurz vor der Abzweigung nach Herrnsaal ein Überholmanöver startete.
Während des Überholvorganges verlor er aufgrund nasser Fahrbahn die Herrschaft über sein Fahrzeug, geriet ins Schleudern und prallte in die Leitplanke. Der BMW durchbrach diese aufgrund des wuchtigen Einschlages und stürzte im weiteren Verlauf die Böschung hinab, wo er letztendlich zum Liegen kam.
Der Fahrzeugführer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt und wurde mit multiplen Prellungen mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert.
An dem BMW entstand Totalschaden im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich, dieser musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.
Sachbeschädigung an Pkw
NEUSTADT a.d. DONAU (Lkrs Kelheim). BMW rundherum verkratzt
Am Donnerstag den 12.12.2019 zwischen 13:00 Uhr und 19:40 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter einen BMW rundherum verkratzt, so dass ein erheblicher Sachschaden im mittleren vierstelligen Euro-Bereich entstand. Das Fahrzeug war im Tatzeitraum auf einem Firmenparkplatz in Schwaig am Umbertshausener Weg geparkt.
Wer hat in diesem Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht und kann Angaben zu dem Vorfall machen? Hinweise nimmt die PI Kelheim, Tel. 09441/5042-0 entgegen.
Geschwindigkeitskontrolle
NEUSTADT a.d. DONAU (Lkrs KELHEIM). Am Montag den 16.12.2019 führte die Verkehrspolizei Landshut von 14.15 Uhr bis 18:45 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung auf der Bundesstraße 16 durch.
Bei erlaubten 100 km/h durchfuhren 18 Fahrzeuge die Messstelle mit überhöhter Geschwindigkeit. Der Tagesschnellste durchfuhr die Kontrollstelle mit 144 km/h. Er und sechs weitere Verkehrsteilnehmer müssen nun mit einer Anzeige und einer empfindlichen Geldbuße rechnen. Die übrigen Fahrzeuge waren im Verwarnungsbereich unterwegs.

Erstellt von Spielmann PHKin


Polizeiinspektion Mainburg

Diebstahl
MAINBURG. Mantel aus Garderobe gestohlen.
Ein Unbekannter entwendete am Freitagabend in einer Diskothek am Marktplatz in einer Garderobe eine schwarze Herrenfilzjacke im Wert von 100 €.

Diebstahl
MAINBURG. Fahrraddiebstahl
Am Freitagnachmittag entwendete in der Zeit von 16 Uhr bis 20.30 Uhr ein Unbekannter ein blau-gelbes Herren-E-Bike im Wert von 4.700 €. Das Fahrrad war versperrt in der Prechtlstraße in einem Carport abgestellt.

Verkehrsunfall mit Flucht
MAINBURG. Gegen geparkten Pkw gefahren und geflüchtet.
Am Freitagnachmittag fuhr ein zunächst unbekannter Pkw-Fahrer auf einem Parkplatz in Straßäcker gegen 15.30 Uhr gegen einen geparkten Pkw BMW. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 €. Anschließend fuhr er einfach weiter. Ein Insasse des geparkten Pkw konnte sich jedoch das amtliche Kennzeichen des mutmaßlichen Unfallverursachers merken. Die Ermittlungen gegen den tatsächlichen Fahrer laufen noch.

Ladendiebstahl
MAINBURG. Zwei Täter nach Ladendiebstahl geflüchtet.
Am Freitagmittag beobachtet eine Kassiererin in einem Verbrauchermarkt in der Abensberger Straße, wie ein Mann und eine Frau eine Herrenhose im Wert von 12 € in der Handtasche der Frau versteckten und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen wollten. Nachdem sie von der Kassiererin darauf angesprochen wurden, flüchteten sie. Der Kassiererin gelang es jedoch, die Handtasche mit dem Diebesgut an sich zu nehmen. Darin befanden sich auch Ausweispapiere, die die Ermittlung der Täter erleichtern dürften.
A. H.
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter