Logo Polizei Niederbayern (Foto: br-medienagentur)Brand in einem Einfamilienhaus - drei verletzte Personen

GDE. WIESENFELDEN/LKR. STRAUBING-BOGEN: Beim Brand eines Einfamilienhauses wurden drei Personen verletzt.
Am Freitag, 13.12.2019, gegen 22.30 h, kam es in der Küche im Erdgeschoß im Bereich eines Holzkochofens aus bisher unbekannten Gründen zu einem Brand, wobei das Einfamilienhaus erheblich beschädigt wurde.
Ein 66-jähriger Bewohner zog sich bei dem Versuch, den Brand zu löschen, eine Rauchgasvergiftung zu, seine 63-jährige Ehefrau und der 35-jährige Sohn erlitten durch den Brand ebenfalls eine Rauchgasvergiftung.
Alle drei verletzten Personen kamen mit dem Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus, wo diese stationär behandelt werden.
Der bei dem Brand entstandene Sachschaden beträgt nach ersten Schätzungen ca. 100.000 Euro.
Zur Brandursache können derzeit keine konkreten Angaben gemacht werden, die Ermittlungen hierzu wurden vom Kriminaldauerdienst der KPI Straubing übernommen.
Der Brand konnte durch die eingesetzten Feuerwehren aus der Gemeinde Wiesenfelden und umliegenden Gemeinden zeitnah gelöscht werden.
PP Niederbayern/Einsatzzentrale, EPHK Held
Polizeiinspektion Kelheim

Witterungsbedingte Verkehrsunfälle:
Langquaid, OVS Langquaid - Herrnwahlthann (Lkrs. Kelheim): Kleintransporter kam auf schneebedeckter Fahrbahn alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.
Am 13.12.2019 um 13:10 Uhr befuhr ein 29-jähriger Mann mit einem Kleintransporter auf der Ortsverbindungsstraße von Langquaid kommend in Fahrtrichtung Herrnwahlthann. Der Fahrzeugführer kam auf schneebedeckter Fahrbahn nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum. Am Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Fahrzeugführer zog sich eine Kopfplatzwunde zu und wurde für weitere Untersuchungen in die Goldbergklinik nach Kelheim verbracht. Das Fahrzeug musste abgeschleppt werden.
Langquaid, Kreisstraße KEH 10 (Lkrs. Kelheim): Pkw-Fahrer rutschte auf schneebedeckter Fahrbahn in den Gegenverkehr.
Am 13.12.2019 um 13:05 Uhr befuhr ein 26-jähriger Pkw-Fahrer die Kreisstraße KEH 10 von Hausen kommend in Fahrtrichtung Langquaid. In dem Waldstück vor Langquaid geriet der Pkw auf schneebedeckter Fahrbahn ins Rutschen. Letztlich drehte sich das Fahrzeug auf der Fahrbahn. Der Pkw schleuderte mit dem linken Heckbereich in einen entgegenkommenden Lkw, welcher von einem 35-jährigen Mann gelenkt wurde. Am Pkw wurde die linke hintere Fahrzeugseite stark eingedrückt und die Heckstoßstange heruntergerissen. Am Lkw brach der linke vordere Scheinwerfer und das linke vordere Fahrzeugeck. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.500 Euro geschätzt. Beide Fahrer blieben unverletzt und die Fahrzeuge waren noch fahrbereit.
Langquaid, Kreisstraße KEH 10 (Lkrs. Kelheim): Pkw-Fahrer fährt auf der Gegenfahrspur an der abgesicherten Unfallstelle vorbei, obwohl Gegenverkehr kommt. Die entgegenkommende Fahrzeugführerin muss in den Graben ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.
Am 13.12.2019 um 13:10 Uhr traf eine uniformierte Polizeistreife an der Unfallstelle im Waldstück vor Langquaid auf der Kreisstraße 10 ein und sicherte mit ihrem Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht und Warnblinkanlage zusätzlich die Unfallstelle ab. Dadurch war die Fahrspur in Richtung Langquaid einseitig für eine kurze Strecke nicht befahrbar. Ein 54-jähriger Mann aus dem Landkreis Kelheim, welcher in Richtung Langquaid unterwegs war, fuhr mit seinem Pkw auf die Gegenfahrspur, um an der Unfallstelle vorbeizufahren. Dies tat er, obwohl ihm eine junge Frau aus dem Landkreis Regensburg mit ihrem Pkw entgegen gekommen ist. Die Fahrzeugführerin lenkte ihren Pkw nach rechts, um einen Zusammenstoß mit dem auf ihrer Fahrspur kommenden Pkw zu verhindern. Letztlich musste die Dame so weit nach rechts ausweichen, dass sie mit ihrem Pkw in den Graben rutschte. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt fort, ohne anzuhalten und sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die Polizeistreife fuhr ihm nach und konnte ihn im Gewerbegebiet in Langquaid anhalten und seine Personalien erheben. Die Fahrzeugführerin, welche ausweichen musste, wurde nicht verletzt. Ihr Pkw musste durch ein Abschleppfahrzeug aus dem Graben geborgen werden. Es entstand ein Sachschaden von ca. 1.500 Euro an dem Pkw.

Lkw gerät ins Bankett und fällt um
Saal a. d. Donau, Staatsstraße 2230 (Lkrs. Kelheim): Lkw-Fahrer fährt mit den rechten Reifen ins Bankett und kippt schließlich auf die rechte Fahrzeugseite um.
Am 13.12.2019 gegen 13:00 Uhr befuhr ein 46-jähriger Mann aus dem Landkreis Freising mit einem Lkw, Muldenkipper, die Staatsstraße 2230 von der Autobahn herkommend in Fahrtrichtung Oberschambach. In dem Waldstück vor der Abzweigung, welche nach Großmus führt, kam ihm ein anderer Lkw entgegen. Hinter dem entgegenkommenden Lkw scherte ein Pkw-Fahrer aus, um scheinbar zum Überholen anzusetzen. Der Fahrer des Muldenkippers fuhr aufgrund des entgegenkommenden Lkw schon äußert weit rechts. Nachdem er sah, dass ein Pkw-Fahrer zum Überholen ansetzen möchte, lenkte er seinen Lkw nach rechts ins Bankett. Das aufgeweichte und nicht extra befestigte Bankett senkte sich, so dass der Muldenkipper letztlich Schräglage bekam und aufgrund der Beladung auf die rechte Fahrzeugseite umkippte. Der Pkw-Fahrer hatte letztlich nicht zum Überholmanöver angesetzt, entfernte sich aber unerlaubt von der Unfallstelle. Die Staatsstraße war nach Eintreffen der Bergungsfahrzeuge für ca. 2 Stunden komplett gesperrt. Am Lkw, der mit Tonaushub beladen war, entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Der Fahrer blieb unverletzt.
Fußgängerin von Pkw angefahren
Langquaid, Leierndorfer Straße / Marktplatz (Lkrs. Kelheim): Pkw-Fahrerin übersieht beim Linksabbiegen eine die Straße querende Fußgängerin und touchiert diese leicht mit dem Fahrzeug.
Am 13.12.2019 um 13:05 Uhr befuhr eine 31-jährige Frau aus dem Landkreis Kelheim mit ihrem Pkw die Leierndorfer Straße in Langquaid. An der Einmündung zum Marktplatz wollte die Dame nach links abbiegen. Hierbei hat sie eine 56-jährige Fußgängerin, welche bereits die Straße halb überquert hat, im Schneegestöber übersehen und diese leicht mit dem Pkw touchiert. Die Fußgängerin kam daraufhin zu Sturz und klagte über Schmerzen im linken Knie. Die Fußgängerin wurde vorsorglich in die Goldbergklinik nach Kelheim verbracht.
Unfallflucht
Riedenburg, Bruckstraße 4 (Lkrs. Kelheim): Ein unbekannter Fahrzeugführer hat einen großen Blumentrog angefahren und sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.
Am 10.12.2019 zwischen 03:00 und 06:00 Uhr ist ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug gegen einen großen Blumentrog, welcher vor einem Restaurant in der Bruckstraße 4 in Riedenburg aufgestellt ist, gefahren. Der Blumentrog wurde aus der Verankerung geschoben und beschädigt. Der Unfallverursacher kam seinen gesetzlichen Pflichten nicht nach und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Pflanztrog entstand ein Schaden von ca. 600 Euro.
Sachbeschädigung durch Brandlegung
Kelheim, Spatzenweg: Ein unbekannter Täter hat die hintere Stoßstange eines geparkten Pkw durch Brandlegung beschädigt.
Am 13.12.2019 zwischen 06:00 und 10:00 Uhr hat ein bislang unbekannter Täter bei einem im Spatzenweg in Kelheim abgestellten Pkw ein großes Teelicht unter die hintere Stoßstange gelegt. Weiterhin hat der Täter noch Papiermüll und eine Spraydose über dem Teelicht angehäuft. Glücklicherweise wurde hierbei nur die hintere Stoßstange des in der Hofeinfahrt abgestellten Pkws angeschmort. Der Schaden wird auf ca. 700 Euro geschätzt.

Sachbeschädigung an geparktem Pkw
Riedenburg, Mühlstraße (Lkrs. Kelheim): Ein unbekannter Täter hat an einem geparkten Pkw eine Delle in den Kofferraumdeckel geschlagen.
Am 11.12.2019 um 17:00 Uhr stellte ein 59-jähriger Mann seinen Pkw, VW Caddy, auf dem Parkplatz einer Pension in der Mühlstraße in Riedenburg ab. Als der Mann am 12.12.2019 um 08:00 Uhr zu seinem geparkten Pkw zurückkam, musste er feststellen, dass ein unbekannter Täter eine Delle in den Kofferraumdeckel geschlagen hat. Der Schaden wird auf ca. 700 Euro geschätzt.
Personen, welche sachdienliche Hinweise zu einem der oben genannten Fälle geben können, setzen sich bitte telefonisch unter 09441/50420 mit der Polizeiinspektion Kelheim in Verbindung.
Schomburg, PHK


Polizeiinspektion Mainburg

Trunkenheitsfahrt
ROHR. Pkw-Fahrer mit Alkohol am Steuer.
Anlässlich einer Verkehrskontrolle wurde am Freitagabend gegen 22.30 Uhr in der Hauptstraße ein Pkw angehalten. Dabei stellte sich heraus, dass der 37-jährige Fahrer aus Italien leicht unter Alkoholeinfluss stand. Daher wurde eine Atemalkoholanalyse durchgeführt und ein Bußgeldverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall mit Verletzten
NEUSTADT. Radfahrer gestürzt – mutmaßlicher Unfallverursacher flüchtig.
Am Freitagabend stürzte ein 59-jähriger Radfahrer aus Mühlhausen gegen 18.40 auf der Siegenburger Straße, nachdem er einem überholenden, entgegenkommenden Pkw ausweichen musste. Dabei zog er sich mittelschwere Verletzungen zu. Angaben über den entgegenkommenden Pkw konnte er nicht machen.

Diebstahl
MAINURG. Drei 14-Jährige beim Ladendiebstahl ertappt.
Am Freitagnachmittag versteckten drei 14 jährige Schüler in einem Textildiscounter in Köglmühle jeweils ein T-Shirt im Wert von 10 Euro unter Ihren Jacken und passierten die Kasse, ohne zu bezahlen. Vom Personal konnte lediglich eine Täterin angehalten und angezeigt werden. Die beiden anderen männlichen Tatverdächtigen konnten flüchten, deren Personalien sind jedoch bekannt.

Verkehrsunfall ohne Verletzte
LANGQUAID. Pkw-Fahrerin kracht in Mittelleitplanke.
Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneeglatter Fahrbahn kam am Freitagnachmittag gegen 14 Uhr eine 21-jährige Pkw-Fahrerin aus dem südlichen Landkreis Kelheim zwischen den Anschlussstellen Hausen und Abensberg in Richtung Holledau ins Schleudern und prallte in die Mittelleitplanke. Dabei entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 9000 €.

Verkehrsunfall ohne Verletzte
VOLKENSCHWAND. Pkw-Zusammenstoß wegen nicht angepasster Geschwindigkeit.
Am Freitagmittag kam ein 46-jähriger Pkw-Fahrer aus Neustadt/Do. gegen 12.40 Uhr auf der Kreisstraße 35 bei Volkenschwand in Richtung Mainburg aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneeglatter Fahrbahn ins Schleudern und stieß mit dem Heck seines Pkw mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 4.500 €. 008347197.
A. H.
Polizeihauptkommissar
Dienstgruppenleiter