Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Udo Wachtveitl – Nicht nur Münchner Fernsehkommissar, sondern ein künstlerisches Multitalent

wachtveitl3Kennen Sie auch dieses Gefühl? Sie wachen morgens auf, blinzeln noch schläfrig ins Licht der morgendlichen Sonnenstrahlen und wissen aber sofort: Das wird heute „mein" Tag! Und genau dieses Gefühl hatte ich kürzlich. Der Tag begann dann aber wie immer. Nichts Besonderes erweckte meine Aufmerksamkeit, bis dann der bewusste Anruf kam, der diesen Tag zu einem außergewöhnlichen werden ließ.

Kurdirektor Tilmann Kaiser meldete sich telefonisch von unterwegs. Er war in Eile, die Mobilverbindung war schlecht. Er fragte an, ob ich am Nachmittag kurzfristig einen Termin wahrnehmen könnte. Ein Team des Bayerischen Fernsehens käme mit einem „Tatort-Kommissar" nach Bad Abbach, dessen Namen ich wegen der lauten Nebengeräusche aber nicht verstehen konnte. Natürlich sagte ich sofort zu, denn allein die Tatsache, dass es sich um einen Schauspieler der bekannten ARD-Serie „Tatort" handeln sollte, die seit Jahrzehnten meine favorisierte Fernsehkrimi-Reihe ist, machte mich schon ein bisschen nervös. Wie ein pubertierender Teenager, der für einen Star schwärmt, grübelte ich nach: Bayerisches Fernsehen? Tatort? Wer käme denn da in Frage? Spontan fielen mir nur zwei Namen ein: Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl. Ich war gespannt und die Vorfreude wuchs.

Zur verabredeten Zeit wartete ich dann am Burgberg auf das Fernsehteam. Unter vielen unbekannten Gesichtern entdeckte ich dann ein bekanntes: Udo Wachtveitl, groß, schlank, sonnengebräunt. So kannte ich ihn aus der Münchner Tatort-Serie als Hauptkommissar Franz Leitmayr an der Seite seines Schauspielkollegen Miroslav Nemec alias Ivo Batic.

wachtveitl2Dezent hielt ich mich zuerst im Hintergrund, wollte nicht stören und wartete geduldig auf einen passenden Moment. Ich hatte deshalb Zeit, mir so viele Fragen zu überlegen, doch nach der überaus freundlichen Begrüßung durch Udo Wachtveitl ergab sich ein lockeres Gespräch mit dem sympathischen Schauspieler. Alle neugierigen Fragen, die ich mir zurechtgelegt hatte, waren auf einmal nicht mehr wichtig. Wir setzten uns auf ein Bankerl und redeten ganz entspannt über „Gott und die Welt", über seine Geburtsstadt München, der er bis heute treu geblieben ist, über seinen Umgang mit den Fans, die ihn in München weit gehend unbehelligt „sein Leben" leben lassen und über seine Privatsphäre, die er strikt von seinen öffentlichen Auftritten trennt. Mein Gesprächspartner interessierte sich auch für meinen Job, stellte auch mir Fragen, war ganz relaxed und nahm sich Zeit für mich, bis (leider) ein Mitarbeiter des Fernsehteams Udo Wachtveitl in die Maske bat, die Arbeit rief.

Denn sein ureigenes Talent lässt sich nicht nur auf den Beruf des Fernsehschauspielers reduzieren. Udo Wachtveitl ist ein künstlerisches Multitalent: Er ist ein viel beachteter Fernsehautor und Fernsehregisseur, er schlüpft auch gern in Theaterrollen und ist auf den „Brettern, die die Welt bedeuten" zuhause. Außerdem ist er ein gefragter Sprecher bei Hörspielen und Dokumentarfilmen. Letztere Tätigkeit führte ihn auch nach Bad Abbach. Doch über dieses Projekt darf ich noch nicht berichten. Ich versprach es beim Abschiednehmen. Und somit erlebte ich nicht nur einen außergewöhnlichen Tag, ein außergewöhnliches Treffen, sondern bin jetzt schon über etwas informiert, das demnächst erst publik werden wird.

wachtveitl1

Wissenswertes:

Am 21. Oktober 1958 kam Udo Wachtveitl in München zur Welt. Nach dem Abitur leistete er Zivildienst beim Giftnotruf, nahm Schauspielunterricht und studierte Jura an der Ludwig-Maximilians-Universität in München.

Seit 1982 spielte Wachtveitl in einer Reihe bekannter BR-Serien und in zahlreichen Fernsehfilmen mit. Seit 1991 ist Udo Wachtveitl als Hauptkommissar Franz Leitmayr Ermittler im BR-Tatort. Zu seiner umfangreichen Tätigkeit als Schauspieler gab Wachtveitl 2000 im Ersten und im Bayerischen Fernsehen sein Debüt als Fernsehautor und -regisseur mit "Silberdisteln", einem Krimi mit Harald Juhnke, Heinz Schubert, Dieter Hildebrandt, Rosemarie Fendel und Heinz-Josef Braun. Regie führte er auch 2000 in der Gaunerkomödie "Krieger und Liebhaber" (mit Hilmar Thate, Marie Bäumer und Dieter Pfaff). Zudem ist Udo Wachtveitl als künstlerischer Sprecher bei Hörspielen und Dokumentarfilmen gefragt. Genauso engagiert wie für das Fernsehen präsentiert sich Wachtveitl auf der Bühne, u.a. mit Robert Hültners "Schikaneder - Spektakel mit Musik". Was einst als Gag gedacht war, entpuppte sich als Dauerbrenner: Seit Herbst 1998 tourt er durch Bayern mit der musikalisch untermalten Lesung "Mörderisches Bayern" - Ausschnitte aus Robert Hültners preisgekrönter Krimitrilogie "Inspektor Kajetan und die Sache Koslowski", "Walching" und "Die Godin".

(Quelle http://www.br-online.de/bayerisches-fernsehen/tatort/krimi-tatort-udo-wachtveitl-ID1208896110618.xml)

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0 Zeichen Beschränkung
Dein Text sollte mehr als 10 Zeichen lang sein
Deine Kommentare erfordern die Moderation durch den Administrator
Nutzungsbedingungen.
  • Keine Kommentare gefunden

Angepinnt

  • Keine Kommentare gefunden

Beliebt

  • Keine Kommentare gefunden
Google Analytics Alternative