Sanierung erfolgreich abgeschlossen

Die Leiterin der Bibliothek, die Mitarbeiter der Stadtverwaltung und Bürgermeister sind sehr zufrieden mit der gelungenen Sanierung der Stadtbibliothek (Foto: br-medienagentur)

Die Stadtbibliothek von Mainburg bedurfte einer grundlegenden Sanierung. sowohl von der Einrichtung her, als auch von den räumlichen Gegebenheiten. In der ehrwürdigen ehemaligen Knabenschule im Erdgeschoss untergebracht, waren das Interieur und die technischen Installationen doch ziemlich in die Jahre gekommen. So wurde im Stadtrat beschlossen, die Stadtbibliothek einer gründlichen Sanierung zu unterziehen. Rund 140.000 Euro mussten für die Sanierung aufgewendet werden.

Die ehemalige Knabenschule von Mainburg beherbergt neben dem Heimatmuseum die Stadbibliothek (Foto: br-medienagentur)

Die Leiterin der Mainburger Stadtbibliothek: Diplom-Bibliothekarin Maria Pinsker (Foto: br-medienagentur)Vom 4. Oktober bis zum 28. November wurde deshalb die Stadtbibliothek für die Sanierungsarbeiten geschlossen. Mit einer Vorabbesichtigung von Bürgermeister Josef Reiser und den mit den Sanierungsarbeiten befassten Mitarbeitern der Stadtverwaltung wurde am 22. November der Stand der Sanierung begutachtet. Die Sanierungsarbeiten sind erfolgreich abgeschlossen worden und das große Einräumen hat bereits begonnen. Maria Pinsker, Diplom-Bibliothekarin und Leiterin der Stadtbibliothek, führte den Besuch durch die Räumlichkeiten.
Vorhandene Fußböden konnten zum Teil saniert werden, aber teilweise mussten neue Fußböden verlegt werden. Die gesamte Elektrik und die Beleuchtung wurden komplett erneuert. Die Beleuchtung der Räumlichkeiten ist jetzt mit LED-Lampen ausgestattet, welche auf den Lichtbedarf regelbar sind. Die Regale für Bücher sind bis auf die Wandregale alles Rollenregale, sodass die Raumgestaltung flexibel auf die jeweiligen Bedürfnisse hin eingerichtet werden kann.

Die Regale auf Rollen sind äußerst praktisch. Der Parkett in diesem Raum konnte renoviert werden. (Foto: br-medienagentur)

So kann zum Beispiel für eine Lesung Platz für die Besucher geschaffen werden. Die Regale für die Hörbücher sind nun höhenverstellbar und damit auch für Kinder leichter zu erreichen. Ebenso haben die Hörbücher neue Verpackungen erhalten. Für den Kinder- und Jugendbereich wurden neue Möbel angeschafft. Insgesamt, so erklärte die Bibliotheksleiterin Maria Pinsker, hat nun die Stadtbibliothek einen höheren Aufenthaltswert erhalten. Zirka 35.000 physische Titel führt die Stadtbibliothek und rund 7.500 davon sind zurzeit entliehen. Der Einzugsbereich der Stadtbibliothek beschränkt sich nicht auf die Stadt Mainburg alleine. Auch aus dem Umland hat die Stadtbibliothek eine treue und vor allem lesefreudige Kundschaft.

Bis zum 28. November wird alles fertig eingeräumt sein und der Bibliotheksbetrieb kann wieder aufgenommen werden (Foto: br-medienagentur)
Bürgermeister Josef Reiser dankte den Mitarbeitern der Stadtverwaltung und den Mitarbeitern der Stadtbibliothek sowie den beteiligten Unternehmen für ihren außergewöhnlichen Einsatz, ohne den die Sanierung der Stadtbibliothek nicht so reibungslos und so zügig hätte stattfinden können.
Am 28. November wird dann um 14:00 Uhr mit einer kleinen Eröffnungsveranstaltung die Wiederaufnahme des Bibliotheksbetriebs gefeiert.

Beschützt wird das Gebäude von der gestifteten Madonna im Giebel der ehemaligen Knabenschule (Foto: br-medienagentur)