Weihnachtsbanner 2021 (Grafik: br-medienagentur)

Das etwas andere Wörterbuch „Migraboarisch“

Mainburgschule4

Schülerinnen und Schüler der Mainburger Mittelschüler wurden für ihr Wörterbuch „Migraboarisch – das etwas andere Wörterbuch für alle heimischen und zuagroastn Buama und Madln in Bayern“ bereits im Dezember 2016 mit dem Bayerischen Verfassungspreis geehrt.

Mainburgschule2In einer kleinen Feierstunde in der Hallertauer Mittelschule Mainburg wurden die Teilnehmer des Projekts „MundART WERTvoll“, die „11 Holledauer Spürnosn“, nun gewürdigt. Die Mittelschüler/-innen haben mit ihrer Projektleiterin Monika Kaltner in akribischer Arbeit ein interkulturelles Wörterbuch erstellt.

Schulleiter Hans Seidl zeigte sich erfreut darüber, dass zum einen der Dialekt in der Mainburgschule7Bildungspolitik wieder mehr Beachtung und Anerkennung erfährt und zum anderen, dass Schüler der Hallertauer Mittelschule mit der Mundart sogar einen Preis gewinnen konnten. Von der Bayerischen Staatsregierung war extra Staatsekretär Bernd Sibler gekommen.
Bernd Sibler betonte, dass Dialekt die Muttersprache für die Kinder ist und beglückwünschte die Kinder und die Leiterin Mainburgschule1des Projekts Monika Kaltner zu ihrer vorbildlichen Arbeit.
Vom Bayernbund sprach Dr. Helmut Wittmann. Er stellte die Umfrageergebnisse zum Lesebuch „Freude an der Mundart“ vor und betonte, dass dieses vom Bayernbund initiierte Lesebuch sich in den Schulalltag miteinbeziehen lässt.

Dies wurde von der Mainburgschule5Umfrage bei den Schulen eindeutig bestätigt. Albert Dinglreiter, Landesvorsitzender des Bayernbundes e.V., freute sich, dass mit der preisgekrönten Arbeit der Projektgruppe der Hallertauer Mittelschule die Mundart im Schulwesen wieder mehr Beachtung findet. Den musikalischen Rahmen der Feierstunde gestalteten die Lehrerband und der Schülerchor.

Mainburgschule6

Mainburgschule8

Mainburgschule13

Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung