1. Bürgermeister Josef Reiser (Foto: br-medienagentur)1. Bürgermeister Josef Reiser (Foto: br-medienagentur)Sehr geehrter Bürgerinnen und Bürger,

seit Montag sind in ganz Deutschland die Schulen und Kindergärten geschlossen, Veranstaltungen werden abgesagt, die Wirtschaft steht unter Druck, weil Aufträge storniert werden, Lieferketten unterbrochen sind, Mitarbeiter ausfallen. Bürgerinnen und Bürger betrachten die Entwicklungen in Sorge um ihre persönliche Zukunft.
Diese Situation verlangt uns allen Rücksicht und Mäßigung ab. Ich bitte Sie eindringlich, sich an die Weisungen der Bundesregierung bzw. des Freistaats Bayern zu halten. Die Bevölkerung ist demnach angehalten, jegliche sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß zu beschränken und Menschenansammlungen zu meiden. Eltern sind aufgefordert, auf ihre Kinder einzuwirken, sich an die Verbote zu halten. Auch Jugendliche sollten Treffen in größeren Gruppen unterlassen. Insbesondere die Sperrungen der Sport- und Spielplätze sind zu befolgen. Die politische Reaktion wird tagtäglich angepasst. Bitte informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen unter www.stmgp.bayern.de.
Gerade in einer angespannten Zeit müssen sich auch die Bürgerinnen und Bürger verlassen können, dass der Staat funktioniert. Auch die Stadt mit ihren Einrichtungen trägt hierzu bei. Wir wollen uns in dieser Ausnahmesituation vorübergehend auf wesentliche Dienstleistungen konzentrieren und Bürgeranliegen nur noch elektronisch, telefonisch oder postalisch bearbeiten. Ich bitte daher um Verständnis, dass Abläufe deshalb nicht mehr wie gewohnt erfolgen können und mit Zeitverzug verbunden sind. Bitte nutzen Sie in dringlichen und unaufschiebbaren Fällen den Telefonkontakt oder die Online-Dienste auf mainburg.de, insbesondere das Bürgerserviceportal. Gleichzeitig arbeitet die Stadt im Hintergrund mit den Behörden daran, um auf die Situation weiterhin angemessen reagieren zu können und Vorgaben umzusetzen. Unser Ziel bleibt es, alles zu unternehmen, die Ansteckungsgefahr zu minimieren und die Bevölkerung zu schützen.
Ich bedanke mich bei der Verwaltung für ihre Einsatzbereitschaft und bei allen Mitbürgern, die jetzt beitragen, dass der städtische Zusammenhalt funktioniert.
Achten Sie auf Ihre Mitmenschen und bleiben Sie gesund!
Ihr Josef Reiser
Erster Bürgermeister