Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Bad Abbacher Kurier

AKTUELL KRITISCH NEUTRAL UNVERWECHSELBAR

Handwerkskammer lädt ehemalige Betriebswirtsabsolventen zum Austausch, Netzwerken und Abendvortrag ein

Rund 100 ehemalige Betriebswirtsabsolventen der letzten dreißig Jahre folgten der Einladung der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz zum gemeinsamen Austausch, Netzwerken und Vortrag des, als Handwerksunternehmer erfolgreichen, Selbstmanagementexperten Wolfgang Allgäuer in die Regensburger Handwerkskammer. Das Ehemaligentreffen der Betriebswirte fand gestern zum ersten Mal in dieser Form statt.
Abendvortrag Betriebswirte Gruppe
Der Erlös des Benefizkonzertes der Big Band der Bundespolizei in Bad Gögging für neue Spiel-und Bastelsachen
Ganztagesbetreuung Grund und Mittelschule Neustadt
„Wenn das Wetter schlecht ist und die Kinder nicht draußen Fußballspielen oder Toben können, dann gehören Brettspiele und Basteln zu Lieblingsbeschäftigungen der Kinder, die die verlängerte Mittagsbetreuung in Anspruch nehmen“, erzählt Liliana Vikete, Gruppenleiterin der Ganztagesbetreuung. Die Betreuerinnen sind nach dem Unterricht für bis zu 64 Kinder (zwischen 6 -11 Jahre) da.
Kelheim3Zum 37. Mal lädt die Josef-Stanglmeier-Stiftung gemeinsam mit dem Landratsamt – Kreisjugendamt – Kelheim dieses Jahr alle Jugendlichen des Landkreises Kelheim zur Teilnahme an der Veranstaltungsreihe „Jugend gestaltet Freizeit“ ein, in deren Rahmen jugendliche Künstler sich und ihre Werke der Öffentlichkeit präsentieren können.
Teilnahmeberechtigt sind alle Jugendlichen, die im Landkreis Kelheim, wohnen, zur Schule gehen oder arbeiten und im Alter von 10 bis 21 Jahren sind. Jeder Teilnehmer erhält neben der Möglichkeit, sein Können einem breiten Publikum zu zeigen, einen kleinen Geldbetrag.
Jugendgroßübung der Inspektion Nord am 24.09.2016
 
Bild2 WaldbrandIm Inspektionsbereich Nord findet eine Jugendgroßübung statt. Die von Kreisbrandmeister Wolfgang Weiß ausgearbeitete Übungsannahme sieht einen Waldbrand vor, der durch zündelnde Kinder ausgelöst wurde. Im Verlauf der Übung werden drei Einsatzabschnitte gebildet, Wasserförderung – Brandbekämpfung – Suchaktion.
Rund 200 Feuerwehranwärter/innen aus 26 Feuerwehren der Inspektion Nord werden mit insgesamt 34 Fahrzeugen teilnehmen. Zudem beteiligen sich die Feuerwehrführung und die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) an der Übung. Seitens des Rettungsdienstes haben die Jugendrotkreuzgruppe Painten (u.a. als Verletztendarsteller) sowie die Rettungshundestaffel des BRK Regensburg ihre Teilnahme zugesagt.
Die Jugendgroßübung findet am Samstag, den 24.09.2016 um 13 Uhr in Heidenstein bei Essing statt.
 
Heinz Müller
Pressesprecher
Kelheim3Die Lehrschwimmhallen des Landkreises Kelheim an der Staatl. Realschule in Abensberg, der Staatlichen Realschule in Riedenburg und am Gabelsberger-Gymnasium in Mainburg eröffneten am Montag, den 19.09.2016 wieder ihre Pforten.
 
Öffnungszeiten:
Lehrschwimmhalle in Abensberg, Staatl. Realschule:
Montag: 16 Uhr bis 18 Uhr
Dienstag: 16 Uhr bis 21 Uhr
Mittwoch: 14 Uhr bis 16 Uhr (beruhigte Badezeit – keine Kinder von 3 bis 16 Jahren)
16 Uhr bis 18 Uhr (allgemeiner Badebetrieb)
Donnerstag: 16 Uhr bis 21 Uhr
Freitag: 16 Uhr bis 21 Uhr
Samstag: 13 Uhr bis 16 Uhr
Sonntag: 10 Uhr bis 15 Uhr
Feiertage: Öffnungszeiten wie Sonntag
Landrat hatte alle Hände voll zu tun
Ehrungen Landratsamt1
Kurz vor seinem eigenen Eintritt in den verdienten Ruhestand nahm Landrat Dr. Hubert Faltermeier im Rahmen einer kleinen Feier die Ehrungen langjähriger Mitarbeiter/-innen des Landratsamtes vor. Und dies tat der scheidende Landrat überaus gern, schätzte er doch in all den Jahren der Zusammenarbeit die Loyalität seiner Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen und deren berufliches Engagement. Weiterhin durfte Dr. Hubert Faltermeier Bestellungsurkunden an Beamte auf Lebenszeit sowie Beförderungsurkunden übergeben und einen langjährigen Mitarbeiter in den Ruhestand verabschieden.
Kelheim3Aus aktuellem Anlass (13.09.2016 - Beginn des neuen Schuljahres 2016/2017-) informiert das Landratsamt im Rahmen der Verkehrssicherheit:
Schulbeginn: Das ist für ca. 112.000 Erstklässler im Freistaat Bayern (davon 1.112 ABC-Schützen im Landkreis Kelheim) aufregend und neu – aber auch der Schulweg ist neu. Deshalb müssen alle mithelfen, damit die Kleinen heil ankommen, so der Verkehrssicherheitsbeauftragte des Landratsamtes Kelheim, Bernhard Strauß.
„Sicher zur Schule - sicher nach Hause“
Im Namen der Bayern SPD ehrte ihr Vorsitzender Florian Pronold am vergangenen Samstag Peter Groeben mit der Helmut-Rothemund-Medaille. Sie wird an Sozialdemokraten vergeben, die sich mit Leidenschaft und Engagement für Politik und Gesellschaft engagieren.
Damit reiht sich der Fraktionssprecher im Ihrlersteiner Gemeinderat künftig unter Persönlichkeiten wie Georg Kronawitter, den mittlerweile verstorbenen Oberbürgermeister von München. Er war der erste, dessen Engagent als „Anwalt der kleinen Leute“ 2012 mit dieser Auszeichnung honoriert wurde.
Ehrung Groeben mit Urkunde
werner muggendorfer johannaMdL Johanna Werner-Muggendorfer begrüßt Umdenken bei Moor und Co
Bayerns Kurorte haben das eigene Moor als Heilmittel wieder entdeckt. Für MdL Johanna Werner-Muggenorfer (SPD) Grund zu einer Anfrage an die Bayerische Staatsregierung betreffend Abbau und Verwendung des schwarzen Schlamms in 20 Bädern im Freistaat, sowie dessen wissenschaftlich belegte positive Wirkung bei bestimmten Leiden.
Tatsächlich läuft in den insgesamt 47 bayerischen Heilbädern und Kurorten seit 2012 ein Förderprogramm des Staatsministeriums für Gesundheit, mit dem Projekte unterstützt werden, bei denen ortsgebundene Heilmittel, wie zum Beispiel Moor zum Einsatz kommen. Das Ziel: Sie sollen die medizinische Qualität der jeweiligen Orte steigern und deren Gesundheitsprofil schärfen.
„Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“
Bild1 Hochwasser
Von 17. bis 25.09.2016 ist es wieder soweit! Die Feuerwehraktionswoche mit dem Motto „Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ lädt mit vielen Veranstaltungen, Übungen und Aktionen zum Kennenlernen der Feuerwehr vor Ort ein. Der Aufruf „Komm, hilf mit!“, soll gleichzeitig eine Einladung an alle interessierten Bürger sein, sich in einer Freiwilligen Feuerwehr zu engagieren. Die Feuerwehraktionswoche, stellt das Ehrenamt bei der Freiwilligen Feuerwehr in den Mittelpunkt und zeigt bereits seit Jahrzehnten, was die Feuerwehrfrauen und -männer leisten, um die Sicherheit aller Bürgerinnen und Bürger zu gewährleisten.
Die Feuerwehraktionswoche wird traditionell vom Bayerischen Staatsminister des Innern für Bau und Verkehr, Joachim Herrmann im feierlichen Rahmen der Landesverbandsversammlung des Landesfeuerwehrverbandes (LFV) Bayern, in diesem Jahr am 17. September 2016 um 11.45 Uhr am Marktplatz in Hersbruck, eröffnet.
Neue Mitglieder werben:
„Wenn die Katastrophe kommt, sind wir bereit. Komm, hilf mit!“ Mit diesem direkten Aufruf wirbt der Kreisfeuerwehrverband (KFV) Kelheim sowie die 7.700 bayerischen Feuerwehren um neue aktive Mitglieder für unsere örtlichen Feuerwehren, die beständig dazu beitragen, dass im Notfall innerhalb von wenigen Minuten kompetente Hilfe präsent ist. Mit derzeit rund 4.380 aktiven Frauen und Männern ist der KFV Kelheim Mitglied der bayernweit größten Hilfsorganisation, die über Brandbekämpfung und technische Hilfeleistung bis hin zu Katastrophenfällen rund um die Uhr einsatzbereit ist.Bild2 Waldbrand
Der Klimawandel ist allerorts zu spüren. In Bayern macht er sich vor allem bemerkbar durch Unwetter wie Hochwasser- oder Schneekatastrophen, die heftiger sind als noch vor einigen Jahren. Gerade im Juni/Juli diesen Jahres waren einige Teile Bayerns von heftigen Unwettern und Hochwasser betroffen.
Ebenso nehmen großflächige Waldbände, z. B. am Thumsee in Berchtesgaden 2013 auf Grund von langen Trockenperioden zu. Darum hat sich die Verbandsführung des LFV Bayern dazu entschlossen, dieses Thema in der kommenden Kampagne aufzugreifen.
Durch diese immer extremer werdenden Wetterlagen, sind auch die Feuerwehren immer mehr gefordert. Mit der neuen Kampagne versuchen wir, auf das breite Aufgabengebiet der Feuerwehren im Katastrophenschutz aufmerksam zu machen. Denn die Feuerwehren sind im Katastrophenschutz unverzichtbar. Gleichzeitig möchten wir aber auch neue Mitglieder für die Freiwilligen Feuerwehren gewinnen. Denn nur wenn sich auch in Zukunft viele Menschen in den bayerischen Feuerwehren engagieren, kann der Brandschutz und die Technische Hilfeleistung auch weiterhin sichergestellt werden.
Damit dies auch in Zukunft so sein wird, müssen neue aktive Mitglieder für unsere Feuerwehren gewonnen werden. Die neue Kampagne des LFV Bayern, finanziert mit Mitteln des Freistaats und unter der Schirmherrschaft unseres Innenministers Herrmann, thematisiert die vier verschiedenen Arten katastrophaler Naturereignisse – Sturm, Starkregen, Schnee und Waldbrand.
Die grafische Umsetzung basiert auf umgangssprachlichen Bezeichnungen wie Monstersturm oder Höllenfeuer. Es zeigt auf surreale Weise Bildmotive, die den Katastrophen im wahrsten Sinne des Wortes ein Gesicht geben – das Gesicht eines „Monsters“, das sich über unsere Regionen wälzt und dem sich die Feuerwehrleute entgegenstellen – unerschrocken und bereit die kommenden Herausforderungen anzunehmen.
Denn wir – die 4.380 Feuerwehrleute des Landkreises Kelheim sind Garant dafür, dass innerhalb kürzester Zeit kompetente Hilfe geleistet werden kann, egal ob im ländlichen Bereich oder in den Städten und Ballungszentren, im Falle einer Naturkatastrophe sind wir stets sofort zur Stelle. Egal ob Sturm oder Hochwasser, ob Waldbrand oder Schneechaos – die Feuerwehren stellen sich diesen Herausforderungen bestens gerüstet und ausgebildet mit großer Einsatzbereitschaft und selbstlosem Engagement.
Unter www.ich-will-zur-feuerwehr.de  kann jeder Interessierte erfahren, wie einfach es ist, der Freiwilligen Feuerwehr beizutreten und sich ehrenamtlich zu engagieren.
 
Nikolaus Höfler
1. Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Kelheim e. V.
Rathaus KelheimZweiter Bürgermeister Christian Prasch hat sich auf die Stelle von Rupert Graspointner, der am 31.12.2016 in den Ruhestand geht, beworben und das Rennen für sich entschieden: Somit tritt er die Nachfolge von Herrn Graspointner an und wird ab dem 01.01.2017 Gebietsdirektor der Kreissparkasse Kelheim. Das heißt für die Stadt Kelheim, dass sie Herrn Prasch als Zweiten Bürgermeister verliert.
Herr Prasch gibt sein Amt aus beruflichen Gründen und auf eigenen Wunsch zum 01.01.2017 ab. Als Stadtratsmitglied bleibt Herr Prasch dem Gremium weiterhin erhalten.
Der Kelheimer Stadtrat entscheidet voraussichtlich in der Dezembersitzung über die Nachfolge von Herrn Prasch, so dass das Amt des Zweiten Bürgermeisters durchgängig bekleidet ist.
Das Landratsamt Kelheim investiert seit Jahren in die Ausbildung von Verwaltungskräften. Am 01.09.2016 haben fünf Auszubildende ihren Dienst beim Landratsamt Kelheim begonnen. Alle fünf haben erfolgreich am Auswahlverfahren für die Beamtenlaufbahn teilgenommen. Die Ausbildung für die 2. Qualifikationsebene im nichttechnischen Dienst dauert zwei Jahre und ist in einen praktischen und einen theoretischen Teil gegliedert. Der theoretische Teil wird bei der Bayer. Verwaltungsschule in Regensburg absolviert, der praktische Teil beim Landratsamt Kelheim.
Ausbildungsstart 2016
Forstbetrieb Kelheim begrüßt zwei neue Azubis
2016 09 02 Azubi
Kelheim, 02. September 2016 – Kontakt aufnehmen mit den künftigen Arbeitsgeräten hieß es am ersten Tag für Korbinian Beutlhauser aus Mallersdorf-Pfaffenberg und Andreas Weinzierl aus Sünching. Die zwei jungen Burschen dürfen als Forstwirtazubis in den nächsten drei Jahren am Forstbetrieb Kelheim der Bayerischen Staatsforsten alles lernen, was es rund um die Themen Waldarbeit, Naturschutz und Holzernte zu erfahren gibt.
Kelheim3Die Zukunft beginnt mit „e“
Mobil und flexibel sein: Das ist das Credo der Gegenwart und Zukunft, das zunehmend auch in ländlichen Regionen gilt. Der Landkreis Kelheim mit seiner weiten räumlichen Ausdehnung ist ein Paradebeispiel für hohe Mobilitätsansprüche. Die Mobilität klimafreundlich zu gestalten ist die Prämisse der „e-Mobilitäts-Offensive“, die im Regionalmanagement des Landkreises verankert ist. Sie hat zum Ziel, die Bürger des Landkreises über Elektromobilität zu informieren und die klimafreundliche Mobilität voranzubringen.
Kelheim3Schritt für Schritt - der Erziehungsführerschein
Zum sechsten Mal bietet die koordinierende Kinderschutzstelle (KoKi) des Landkreises Kelheim in Zusammenarbeit mit der erfahrenen Gesundheitspädagogin und Leiterin des Seminars Petra Kliegel aus Regensburg den Erziehungsführerschein für interessierte Eltern an.
Am Samstag, den 8. Oktober 2016 können (werdende) Mütter, Väter, Paare, Großeltern und professionell Erziehende am kostenlosen Seminar im Landratsamt Kelheim teilnehmen.

DSC 4111Hallertauer Bierkönigin Christina Burgstaller besucht Landrat Dr. Hubert Faltermeier

„Zu Besuch bei Landrat Dr. Hubert Faltermeier war vor kurzem die amtierende Hallertauer Bierkönigin Christina Burgstaller. Die junge Dame aus Reichertshausen wurde bei der 66. Auflage des Mainburger Hopfenfestes Anfang Juli diesen Jahres gekrönt. Landrat Dr. Faltermeier wünscht der charmanten Bierkönigin viel Freude in ihrem majestätischen Amt und eine erfolgreiche Regentschaft als Botschafterin der Hallertau und der regionalen Biervielfalt.

Fotoquelle Landratsamt Kelheim-Pressestelle
v.l.n.r. Landrat Dr. Faltermeier, Hallertauer Bierkönigin Christina Burgstaller und Monika Hummel vom Tourismusverband Landkreis Kelheim


Sonja Endl
Pressestelle

Rudolf Müller vervollständigt die Doppelspitze

Die Abens-Donau-Energie GmbH wurde vor zwei Jahren gegründet. Hauptgesellschafter sind die Energie Südbayern und die Stadtwerke Kelheim, die jeweils einen Geschäftsführer als Doppelspitze der GmbH stellen. Der bisherige Mitgeschäftsführer von der Energie Südbayern, Jürgen Hitz, wurde für neue Aufgaben in das Stammunternehmen zurückberufen. An seine Stelle tritt nun der Prokurist der Energie Südbayern, Rudolf Müller.

Abens1

Der Riedenburger Familienbetrieb Krieger setzt auf naturbewusstes und umweltschonendes Brauwesen

Pronold1

Auf Einladung der SPD-Landtagsabgeordneten Johanna Werner-Muggendorfer kam der Landesvorsitzende der Bayern-SPD, Florian Pronold MdB, in den Landkreis Kelheim. Neben Terminen der politischen Art, war auch der Besuch der Riedenburger Öko-Brauerei von Michael Krieger vorgesehen – eine unterhaltsame Pronold2Abwechslung im beruflichen Alltag des vielbeschäftigten Politikers, die auf großes Interesse bei ihm stieß. Auch der SPD-Landratskandidat Stephan Schweiger nutzte den Abstecher in den Brauerei-Familienbetrieb als kurze „Verschnaufpause“ zwischen seinen Wahlkampfauftritten.

Das Becken des ehemaligen Ludwig-Donau-Main-Kanals wird saniert

Ludwigskanal1

Vor rund 40 Jahren wurde zuletzt das Becken des alten Kanalhafens in Kelheim saniert. Mit den Jahren sammelt sich jedoch wieder Schlamm und Unrat an. Es wurde also Zeit, das alte Hafenbecken wieder einmal gründlich aufzuräumen. Um diese Aktion zu ermöglichen, musste erst einmal das Wasser abgepumpt werden. Unter der Leitung von Ulrich Menacher vom Wasserwirtschaftsamt Landshut und mit Hilfe des Kreisfischervereins Kelheim wurde am Mittwoch früh morgens um 6:00 Uhr mit der Aktion begonnen. Der Kreisfischerverein wurde dazu geholt, da er die Gewässer vom Freistaat Bayern gepachtet hat und für die Fauna im Gewässer zuständig ist.

Kelheim3Sieben Bewerber stellen sich zur Wahl

Allgemeines:

Im Landkreis Kelheim findet am 18. September 2016 die Landratswahl statt, da der Landrat außerturnusmäßig gewählt wird. Die Amtszeit des bisherigen Landrates endet am 31.10.2016.

Der Kreisausschuss hat in seiner Sitzung am 28.09.2015 Landrat Dr. Hubert Faltermeier zum Landkreiswahlleiter und Oberregierungsrätin Astrid Heuberger zur stellvertretenden Wahlleiterin berufen.

Der Landkreiswahlleiter ist für die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung der Landratswahl zuständig; hierunter fallen z. B. die Prüfung der eingereichten Wahlvorschläge, die ordnungsgemäße Erstellung und Verteilung der Stimmzettel und die Zusammenstellung der von den Gemeinden gemeldeten Wahlergebnisse für die Landratswahl.

Kelheim3Am Mittwoch, den 31.08.2016 findet von 14 Uhr bis 17 Uhr der kreative Kinder-Kultur-Tag, der von der Gruppe Kunst der Weltenburger Akademie angeboten wird, im Donau-Gymnasium statt. Alle Kinder, die einen Ferienpass besitzen, dürfen daran teilnehmen und können töpfern, malen, drucken und sich schminken lassen. Zudem warten ein bis zwei Überraschungsthemen auf alle, die mitmachen. Am besten sollten die Kinder alte Kleidung anziehen, die schmutzig werden darf.

Die Teilnahme an diesem Nachmittag ist kostenlos. Sie können ihr Kind ohne Anmeldung vorbeibringen.

Nähere Informationen erteilt die Kreisjugendpflegerin Kerstin Kandlbinder unter der Tel.Nr. 09441/207-5370.

 

Heinz Müller
Pressesprecher

Kelheim311. September 2016 wieder "Tag des offenen Denkmals"

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz hat in diesem Jahr den „Tag des offenen Denkmals“ unter das bundesweite Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ gestellt. Dieses Thema bietet viele Möglichkeiten, historische Bauten unter neuen Gesichtspunkten zu präsentieren.
Auch im Landkreis Kelheim gab es in den letzten Jahren gute Beispiele dafür, dass Eigentümer von Baudenkmälern in Zusammenarbeit mit den Gemeinden und anderen Behörden eine Instandsetzung eines Baudenkmals erreicht haben. Zweifellos liegt die Initiative bei dem jeweiligen Eigentümer, jedoch können beispielsweise die Gemeinden, Vereine, staatliche Förderstellen und Behörden dies spürbar unterstützen. Auch können interessierte Bürger ein denkmalpflegerisches Vorhaben ideell transportieren.

Die Weltenburger Enge zu Gast auf der Bayerischen Landesgartenschau in Bayreuth

Landesgartenschau Bayreut4

Die Bayerische Landesgartenschau in Bayreuth mit ihrem Motto „Musik für die Augen“ öffnet noch bis zum 9. Oktober 2016 täglich für Naturliebhaber ihre Pforten. Neben sehenswerten Pflanzenausstellungen, Blumenarrangements und projektbezogenen Erlebnisstationen gibt es die Gelegenheit, Flora und Fauna im Detail zu bestaunen.

Handwerkskammer ist für die Vermittlung von Asylbewerbern und Flüchtlingen in Lehre und Praktikum gerüstet

Über 200 junge Flüchtlinge und Asylbewerber absolvieren aktuell eine Ausbildung im ostbayerischen Handwerk. Rund 2.500 minderjährige Jugendliche mit Migrationshintergrund besuchen derzeit die Klassen für berufsschulpflichtige Asylbewerber und Flüchtlinge an den Berufsschulen – auch diese gilt es möglichst gut zu integrieren. „Das geht am effektivsten über eine fundierte Ausbildung“, sagt Hans Schmidt, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz.

Google Analytics Alternative