Warum unsere Haltung heute für die Zukunft morgen entscheidend ist!

Andreas Huber (Foto: Leif Piechowski)Andreas Huber (Foto: Leif Piechowski)Auftaktveranstaltung der „Regional- und Umwelttage“im Landkreis Kelheim

Freitag, 27. September 2019, 19 Uhr im Landratsamt Kelheim

Referent: Andreas Huber, Geschäftsführer Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME

Unsere Welt hat sich rasant verändert in den letzten 20 Jahren. Was kommt in den nächsten 20 Jahren auf uns zu? Technologische Errungenschaften – denen wir vieles zu verdanken haben – führen aber gleichzeitig zu einem massiven Eingriff des Menschen in das Ökosystem unseres Planeten. Gleichzeitig führt unsere Weltordnung und Wirtschaftssystem zu starken Ungleichheiten und unterschiedlichen Chancen – für ganze Regionen, aber auch individuell.
Welche Antworten finden wir als Gesellschaft auf den Klimawandel und das Artensterben? Wird Digitalisierung zu Massenarbeitslosigkeit führen? Zerfällt Europa und drehen wir das Rad der Zeit zurück?
Der Vortrag von Andreas Huber kann keine Antworten auf diese Fragen geben, aber er stellt Verbindungen zwischen den großen Themen unserer Zeit her, zeigt auf, was unsere Haltung und die Fähigkeit zur Kooperation für eine entscheidende Auswirkung auf die Antworten haben wird.
Andreas Huber ist überzeugt: Wir können eine positive Idee der Zukunft entwickeln und diese gestalten. Er verfolgt den Anspruch, verschiedene Akteure begeistern zu können, um den kulturellen Wandel, kluge Politik, neues Wirtschaften und innovative Technologien miteinander zu verbinden und so zukunftsfähige Entwicklung zu ermöglichen. Andreas Huber möchte dazu inspirieren Chancen in den Herausforderungen zu sehen und aufzuzeigen, was jeder jetzt und sofort selbst tun kann.

Im Zuge der Veranstaltung wird Landrat Martin Neumeyer die Auszeichnung des „Klimaschutzpreises des Landkreis Kelheim“ vornehmen.

Zur Person:
Andreas Huber ist das jüngste der rund 40 Mitglieder der Deutschen Gesellschaft CLUB OF ROME und deren Geschäftsführer. Er ist zudem ehrenamtlicher Vorstand der DESERTEC Foundation und wirkt im Netzwerk der CLUB OF ROME-Schulen und der Global Marshall Plan Initiative mit. Dabei unterstützt er das Ziel der Kinder und Jugendlichen von Plant-for-the-Planet, 1.000 Milliarden Bäume als natürlicher Speicher für unsere Emissionen zu pflanzen. Er gründete mehrere Start-ups und ist heute als Berater z.B. bei MicroEnergy aktiv.
Seit mehr als 10 Jahren begeistert er Menschen mit Vorträgen für zukunftsfähige Entwicklungen und den Mut auf die eigenen Gefühle zu vertrauen. In seinen Vorträgen verknüpft er globale Themen mit lokalen Geschichten, stellt Fragen und macht Lust die Zukunft zu gestalten.

CLUB OF ROME:
Der Club of Rome ist ein Zusammenschluss von Experten verschiedener Disziplinen aus mehr als 30 Ländern und wurde 1968 gegründet. Die gemeinnützige Organisation setzt sich für eine nachhaltige Zukunft der Menschheit ein. Mit dem 1972 veröffentlichten Bericht „Die Grenzen des Wachstums“ erlangte er große weltweite Beachtung. Seitdem kämpft der Club of Rome für nachhaltige Entwicklung und setzt sich für den Schutz von Ökosystemen ein.

Deutsche Gesellschaft CLUB OF ROME:
Die Deutsche Gesellschaft Club of Rome ist ein Think & Do Tank. Die Deutsche Gesellschaft Club of Rome wurde 1978 im Haus Rissen (Hamburg) gegründet. Neben dem Ziel, Diskussionen über Zukunftsfragen anzustoßen und zu befördern, arbeiten die Mitglieder an den beiden Schwerpunktthemen „Wachstum“ und „Climate Engineering“.

LAG-Management / LEADER-Geschäftsstelle
c/o Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V.
Klaus Amann, Dipl.-Ing. agr.
Donaupark 13
93309 Kelheim
Tel.: 09441/207-7320
FAX: 09441/207-7350
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.leader-landkreis-kelheim.de