Anzeige
Bundesweite Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend
Andreas Lammel - Katholische Jugendstelle -, Kerstin Kandlbinder - Kreisjugendamt Kelheim -, Sabrina Sentner - BDKJ -, Philipp Ohrt - BDKJ -, Michael Braun - BDKJ -, Lukas Pindl - Katholische Jugendgemeinde Bad Abbach - und Landrat Martin Neumeyer - Schirmherr für die Sozialaktion im Landkreis Kelheim - und Norbert Birnthaler - Leiter des Kreisjugendamtes Kelheim - freuen sich auf möglichst viele Projekte der Sozialaktion (Foto: br-medieenagentur)Andreas Lammel - Katholische Jugendstelle -, Kerstin Kandlbinder - Kreisjugendamt Kelheim -, Sabrina Sentner - BDKJ -, Philipp Ohrt - BDKJ -, Michael Braun - BDKJ -, Lukas Pindl - Katholische Jugendgemeinde Bad Abbach - und Landrat Martin Neumeyer - Schirmherr für die Sozialaktion im Landkreis Kelheim - und Norbert Birnthaler - Leiter des Kreisjugendamtes Kelheim - freuen sich auf möglichst viele Projekte der Sozialaktion (Foto: br-medienagentur)
Auch im Landkreis Kelheim werden, wie bereits die letzten Jahre, wieder Jugendgruppen aufgerufen, bei der Sozialaktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) unter dem Motto „Uns schickt der Himmel“ teilzunehmen. Landrat Martin Neumeyer hat für die Aktion im Landkreis Kelheim die Schirmherrschaft übernommen und die zuständigen Organisatoren im Landkreis Kelheim zur Vorstellung der Sozialaktion eingeladen.
Der Landrat findet die Idee dieser Sozialaktion hervorragend. Kinder und Jugendliche können so nicht nur Sozialverhalten lernen, sondern auch zeigen, dass in unserem Land sozialer Einsatz praktiziert wird.
Teilnehmen können nicht nur katholische Jugendgruppen, sondern Jugendgruppen von anderen Religionen, aus Vereinen, von den Feuerwehren und anderen Organisationen und Institutionen. Durchgeführt wird die Sozialaktion vom Donnerstag, den 23. Mai 2019 von 17.07 Uhr bis Sonntag, den 26. Mai 2019 um 17.07 Uhr.
Gemeinsames Ziel dieser 72 Stunden-Aktion soll sein:
- Gesellschaft gestalten und Solidarität zeigen,
- glaubwürdig Zeugnis ablegen und sich für das Gemeinwohl einzusetzen,
- Spaß haben und Neues lernen,
- einstehen für die eigenen Werte,
- Menschen in Kontakt bringen,
- Engagement und Probleme sichtbar machen,
- die Vielfalt und Arbeit der Jugendverbände des BDKJ zeigen und somit
- gemeinsam stark sein.

Die Art der Projekte ist dabei so vielfältig wie das Leben. Wichtig ist der gemeinsame Einsatz für andere und mit anderen. Möglichkeiten für ein Projekt gibt es unzählig viele. Sei es beispielsweise, dass ein Wartehäuschen an einer Bushaltestelle gebaut wird, ein Pilgerweg angelegt wird, wie es zum Beispiel die Jugendgruppe in Abensberg mit dem Pilgerweg von Abensberg nach Kloster Weltenburg praktiziert hat oder, dass in einer sozialen Einrichtung die Räumlichkeiten saniert werden oder ein Biotop aufgeräumt wird. Es gibt eben überall irgendetwas zu tun, zu verbessern, zu pflegen oder etwas ganz Neues zu gestalten.
Die Sozialaktion bietet hierfür unter www.72stunden.de die Möglichkeit an, ein Projekt anzumelden oder ein Projekt aus einem Projektpool auszuwählen oder sich an einem Projekt in der Nähe zu beteiligen. Die Koordination übernimmt dabei die regionale Koordinationsstelle des BDKJ. Die Anmeldefrist läuft bis zum 28. Februar 2019.
Doch nicht nur Teilnehmer an der Sozialaktion des BDKJ sind gesucht. Ebenso Förderer und Sponsoren für die teilnehmenden Jugendgruppen vor Ort. Da es sich um Kinder und Jugendliche handelt, kann man das eventuell notwendige handwerkliche Geschick eines beruflichen Profis nicht voraussetzen. Personen aus der Praxis, die den Jugendgruppen mit Rat und Tat zur Seite stehen oder auch einfach erwachsene Helfer für die Jugendgruppen sind willkommen. Auch anderweitige Unterstützung in Form von Sach- oder auch Geldspenden für Projekte können den Jugendgruppen bei ihrem sozialen Einsatz helfen. Handwerksbetriebe und Geschäfte aus dem Umfeld der Jugendgruppen als Unterstützer sind daher gleichfalls für diese Sozialaktion gerne gesehen.
Um alle Interessierten – gleich ob als Teilnehmer oder als Unterstützer – umfassend über die 72-Stunden-Aktion zu informieren, findet daher für den Landkreis Kelheim am Sonntag, 27.01.2019 im Pfarrheim in Abensberg um 17:00 Uhr ein Informationsabend statt (siehe auch Veranstaltungskalender im Bad Abbacher Kurier). Jeder ist willkommen.

Lukas Pindl von der Katholischen Jugendgemeinde Bad Abbach ist Ansprechpartner für Projekte in Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)
Lukas Pindl von der Katholischen Jugendgemeinde Bad Abbach ist Ansprechpartner für Projekte in Bad Abbach (Foto: br-medienagentur)