Anzeige
Außensprechstunden von DONUM VITAE e.V. im Aufwind
DONUM VITAE e.V. (Foto: br-medienagentur)
Seit 2015 verfügt die staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen DONUM VITAE e.V. Landshut über 4 Anlaufstellen im Landkreis: im Stadion in Abensberg, Stadionstr. 60, in der Ludwigstr. 8 in Kelheim (Zugang über Brunngasse), im Rathaus in Mainburg und in Räumen der VHS Neustadt. Alle 4 Standorte werden gut angenommen, stellte die für den Landkreis Kelheim zuständige Bevollmächtigte bei der Vorstellung des Jahresberichts 2017 erfreut fest. In Abensberg erhöhte sich die Zahl der Ratsuchenden von 12 auf 16, die Zahl der Schwangerschaftskonfliktberatungen nach §219 StGB verringerte sich dagegen: Statt drei Frauen wandte sich nur eine an die Beraterin. In Kelheim erhöhte sich die Zahl der Ratsuchenden von 12 auf 15, in Neustadt von 15 auf 18. Wie bisher wurde die Außensprechstunde in Mainburg bei weitem am meisten aufgesucht. Die Zahl der Kontakte steigerte sich von 101 auf 112 von insgesamt 167. Beraten wurden neben 75 schwangeren und 26 nichtschwangeren Frauen auch 34 Männer, davon 4 allein. An allen 4 Standorten wurde die allgemeine Schwangerenberatung weitaus am meisten nachgefragt. Es folgten mit Abstand die nachgehende Betreuung nach der Geburt bis zum Alter von 3 Jahren, dann die Konfliktberatung nach § 219 StGB mit insgesamt 9 Fällen. Während die Konfliktberatung in der Beratungsstelle insgesamt um über 20% anstieg, ergaben sich in den Außensprechstunden im Landkreis insgesamt nur unwesentliche Änderungen. Kaum in Anspruch genommen wurden wie schon in den Vorjahren die Beratung zur Pränataldiagnostik und Präimplantationsdiagnostik, Kinderwunschberatung, die vertrauliche und die anonyme Geburt sowie nachgehende Betreuung nach einem Schwangerschaftsabbruch. 2017 wurden auch zwei mehrstündige Veranstaltungen im Gabelsberger-Gymnasium Mainburg zum Thema „Freundschaft, Liebe, Sexualität“ durchgeführt. Im Rahmen ihrer personellen Kapazität bietet die Beratungsstelle neben einigen weiteren Projekten zur Sexualpädagogik für Schülerinnen und Schüler auch einen Workshop für Lehrkräfte der Grundschulen an, wo Sexualkunde nicht von externen Kräften unterrichtet werden darf. An finanziellen Hilfen konnten 2017 in den Außensprechstunden 23.124 € vermittelt werden, überwiegend von der „Landesstiftung Hilfe für Mutter und Kind“. Außer der finanziellen Unterstützung machte die persönliche Lebenssituation bei vielen Ratsuchenden eine breite Palette von sonstigen Hilfen erforderlich, unter anderem beim Ausfüllen von Anträgen, bei Kontakten zu Behörden und zu anderen Beratungsstellen, bei der Unterbringung in Mutter-Kind-Einrichtungen und bei drohender Räumungsklage. Besonders problematisch sind Beratungen im Zusammenhang mit psychischen Erkrankungen. Die Möglichkeiten, Frauen und Familien in einer akuten Belastungssituation zu helfen, sind leider begrenzt. Als sehr hilfreich hat sich die Beteiligung der Beratungsstelle am Arbeitskreis „Postpartale Depression“ erwiesen.


Außensprechstunden von DONUM VITAE Landshut in:
Abensberg, Stadionstr. 60, jeden 3. Donnerstag im Monat 10:00 – 12:00 Uhr
Kelheim, Ludwigstr. 8, jeden 2. und 4. Donnerstag im Monat 10:00 – 12:00 Uhr
Mainburg, Marktplatz 4, jeden Dienstag 14:30 – 16:30 Uhr
Neustadt an der Donau, Goethestr. 2, jeden 1. Donnerstag im Monat 10:00 – 12:00 Uhr

Beraterinnen:
für Abensberg, Kelheim und Neustadt Simone Beck,
für Mainburg Siglinde Hutzenthaler/ Bärbl Prock.
Die Beraterinnen sind Diplom-Sozialpädagoginnen mit Zusatzausbildung für Schwangerenberatung.
Terminvereinbarung für alle Außensprechstunden unter Tel. 0871-9746780,
Notruf-Telefon Tag und Nacht unter 0800 0066737.
Die Beratung ist kostenfrei und unabhängig von Religionszugehörigkeit und Nationalität. Alle Mitarbeiterinnen der Beratungsstelle sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.