Anzeige

„Labertaler Reds“ laden zum 21. SPD-Dreikönigstreffen einJohanna Werner Muggendorfer (Foto: Mayer)

Mit drei Landtagsabgeordneten und neun weiteren prominenten Mitgliedern aus der Region zwischen Regensburg und Landshut startet der SPD-Arbeitskreis Großes und Kleines Labertal, der Stadt und des Landkreises Regensburg in sein zehntes Gründungsjahr. Integriert ist das Jubiläum in das 21. Dreikönigstreffen des Ortsvereins Schierling am Sonntag, 7. Januar ab 16:00 Uhr im Restaurant „Top Four“ in der Fruehaufstraße in Schierling. Willkommen sind auch alle interessierten Bürger.

Margit Wild, der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und Regensburger SPD (Foto: Elisabeth Wiesner)Angeführt werden die „Labertaler Reds“ von der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion und Regensburger SPD-Chefin Margit Wild MdL, der stellvertretenden SPD-Vorsitzenden Niederbayern und Landshuter Kreisvorsitzenden Ruth Müller MdL und der SPD-Vorsitzenden des Unterbezirks Kelheim Johanna Werner-Muggendorfer MdL. Das Team der Landtagskandidaten vertreten der Straubinger SPD-Vorsitzende Dr. Olaf Sommerfeld, Matthias Jobst, Regensburg-Land, Harald Unfried, Kelheim, und der stellvertretende SPD-Bezirksvorsitzende und Chef der SPD im Landkreis Dingolfing Dr. Bernd Vilsmeier.
Die Riege der Bezirkstagskandidaten führt an der stellvertretende Bezirksvorsitzende der Oberpfalz-SPD und Regensburger Unterbezirksvorsitzende Sebastian Koch, der auch Bürgermeister von Wenzenbach ist. Ihm zur Seite stehen Kirsten Reiter, die Vorsitzende des SPD-Orsvereins Langquaid und stellvertretende Unterbezirksvorsitzende, der Zweite Bürgermeister und Ortsvorsitzende von Ergoldsbach Sebastian Hutzenthaler, Martin Kreutz, Vorsitzender der Landshuter SPD-Kreistagsfraktion, SPD-Kreisvorsitzender von Straubing-Bogen und Dritter Bürgermeister von Mallersdorf, sowie Karl Söllner, Bürgermeister der Gemeinde Brunn. Die Moderation der Gesprächsrunde übernimmt die Schierlinger Markträtin und SPD-Ortsvorsitzende Madlen Melzer.

Gabriele Scholtz
Redaktionsbüro Scholtz&Schorschi