LogolkrsDiskussion zum Thema 3. Nationalpark

Am Freitag den 20.10.2017 kamen die Landräte des Landkreises Kelheim, Neuburg-Schrobenhausen, Donau-Ries, Landshut, der Stellvertreter des Landrates des Landkreises Pfaffenhofen, die Stellvertreterin des Landrates des Landkreises Eichstätt und der 1. Bürgermeister des Marktes Pförring zusammen um über das Projekt eines 3. Nationalparks in der Region zu diskutieren.

Die Anwesenden kamen überein, dass ein solches Projekt grundsätzlich Chancen eröffnen kann, wenn es gelingt in diesem Rahmen ökologische und ökonomische Themen sinnhaft zu verknüpfen und im Ergebnis einen relevanten Standortfaktor für die gesamte Region zu schaffen. Die Anwesenden werden sich für einen aufgeschlossenen und ergebnisoffenen Dialog einsetzen.

Es wurde weiterhin vereinbart, dass ein gemeinschaftliches Anschreiben der Anwesenden an Staatsministerin Scharf erarbeitet wird. In diesem wird unter anderem die Notwendigkeit einer ausführlichen Information der Bürgerinnen und Bürger durch das Umweltministerium dargestellt. Geeignete Maßnahmen hierfür wären z.B. die Einrichtung eines Projektbüros, besetzt mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des verfahrensführenden Umweltministeriums zur Information der Bevölkerung in der Fläche, sowie einen mobilen „Projekt-Bus“, der an verschiedenen Standorten in den betroffenen Region die Information an die Bevölkerung vor Ort bringt.

Heinz Müller
Pressesprecher
Leiter Büro Landrat