Anzeige

Logolkrs

In der heutigen Ministerratssitzung hat Umweltministerin Ulrike Scharf den Zwischenstand zum geplanten dritten Nationalpark für Bayern vorgestellt. Demnach soll die Nationalpark-Prüfung mit Rhön und den Donauauen fortgesetzt werden.

Hierzu gibt Landrat Martin Neumeyer folgendes Statement ab: „Zum jetzigen Zeitpunkt liegt uns kein aussagekräftiges Material vom Freistaat über den geplanten Nationalpark vor. Ich werde umgehend zu einer Informationsveranstaltung für die Bevölkerung und zu einer Sondersitzung des Kreistages einladen, falls uns Informationen zur Prüfung der Gebietskulisse vorliegen.“

Bereits vergangenen Freitag hat ein Treffen von Landrat Martin Neumeyer und Umweltministerin Ulrike Scharf stattgefunden. Hierbei wurde von der Ministerin gegenüber dem Landrat definitiv zugesagt, dass die Flächen des Paintner und des Hienheimer Forstes beim Nationalpark-Kandidaten „Donauauen“ ausgeschlossen sind.

Sonja Endl
Stellv. Presssprecherin