Anzeige

Die Stammschwimmer warteten schon ungeduldig

Obwohl das Wetter noch nicht so richtig in Vorsommerstimmung kommen will, wurde die Eröffnung der Badesaison im „Felsenbad“ von Saal an der Donau trotzdem schon von vielen der Jahreskartenbesitzer sehnlichst erwartet.

Saal2

Bei der Öffnung des Bades, jetzt Mitte Mai, herrschte April-Wetter vor: Ein trüber Himmel, ab und an dunkele Wolken, die es regnen ließen, und kühle Lufttemperatur luden nicht gerade dazu ein, ins Wasser zu hüpfen. Doch ein ganz eiserner Schwimmer zog schon alleine und unbehelligt durch andere Schwimmer seine Runden im großen Becken und zum Freibad-Eingang kamen tatsächlich immer wieder Leute, um zu fragen, wie die Wassertemperatur ist und ob wirklich schon geöffnet ist. Immerhin erfrischende 20° C hatte das Wasser trotz zusätzlicher Erwärmung durch eine Gasheizung, wie Bademeister Dieter Schmid mitteilte, und ganz Hartgesottene reichte das wohl auch aus.

Saal3
Vorbereitet ist alles für die neue Freibad-Saison und Schwimmerbecken, die Wasserrutsche mit 50 Meter Gesamtlänge sowie das Spaß- und das Planschbecken warten auf die Besucher, die wiederum auf badegeeignete Luft- und Wassertemperaturen warten. Aber bisher ist noch kein Sommer ausgefallen; die Badenixen und Wassermänner müssen sich nur etwas in Geduld üben.

Saal

Saal1