Anzeige

Das Bayerische Familienministerium und Hubert Burda Media vergeben drei Preise für außergewöhnliche Projekte zur ästhetischen Bildung

Logo Burdabande

Die Burda Bande, die betriebsnahe Kindertagesstätte des Medien- und Technologieunternehmens Hubert Burda Media und eine der ältesten und größten Elterninitiativen Münchens, feiert in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen. Anlässlich des runden Geburtstags will das Unternehmen Projekte in anderen Kindertageseinrichtungen in Bayern fördern. Unter der Schirmherrschaft von Bayerns Familienministerin Emilia Müller verleiht Hubert Burda Media drei Preise an die kreativsten Kindertagesstätten Bayerns.

StM Emilia Müller 2015 cmyk 39l"Bei Burda legen wir seit vielen Jahren großen Wert darauf, unsere Mitarbeiter bei der Vereinbarkeit von Familie und Karriere zu unterstützen. Dazu gehören neben der Möglichkeit, flexibel zu arbeiten auch unsere betriebsnahen Kinder-betreuungseinrichtungen, die wir an unseren Standorten in München und Offenburg haben. Dieses langjährige Engagement möchten wir in diesem Jahr mit den Preisen für besonders kreative Projekte in anderen Kindertagesstätten feiern, die mangels Budget sonst nicht umgesetzt werden könnten", sagt Burdas HR-Direktor Christoph Diebenbusch.

In der Burda Bande wird ästhetische Bildung seit jeher groß
geschrieben: Dank großzügiger finanzieller Unterstützung können die Kinder mit ihren Erzieherinnen und Erziehern Theater- und Filmprojekte umsetzen, sich im Kindertanz oder Yoga ausprobieren.
Auch die musikalische Früherziehung durch eine Musikpädagogin ist fester Bestandteil des Alltags der Kinder.

"Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern, ist eines unserer wichtigsten Anliegen. Hubert Burda Media hat schon vor 20 Jahren eine betriebsnahe Kinderbetreuungseinrichtung eröffnet. Solche Initiativen von Arbeitgebern sind enorm wichtig, auch heute noch.
Deshalb unterstützen wir den Förderpreis sehr gerne", so Bayerns Familienministerin Emilia Müller.

Mit einem Preisgeld von 3.000, 2.000 bzw. 1.000 Euro werden außergewöhnliche Projekte zur ästhetischen Bildung unterstützt. Das kann eine besondere Hortfahrt mit künstlerischem Schwerpunkt, ein Ganzjahresprojekt für Kindergartenkinder mit einer Tanzlehrerin oder aber auch eine spezielle künstlerische Fortbildung für die Mitarbeiter sein. Stellen Sie Ihre Pläne vor!

Bewerben können sich ab sofort alle Kitas in Bayern mit entsprechenden Unterlagen der geplanten Maßnahme oder mit einem Video - auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
Bewerbungsschluss ist Freitag, der 2. Juni 2017. Eine Jury aus Vertretern des Familienministeriums, von Hubert Burda Media und der Burda Bande kürt die drei Gewinner. Überreicht werden die Preise am Montag, den 3. Juli, im Rahmen einer Feierstunde von Familienministerin Müller in München.

Bewerbungen bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!