Anzeige

Kelheim3Salafismus und Islamismus – Prävention durch Information

Beim ersten Dialog im Donaupark, zu dem Landrat Martin Neumeyer alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ins Landratsamt künftig regelmäßig einlädt, geht es am Mittwoch, 5. April 2017 um ein Thema, das in letzter Zeit immer wieder Schlagzeilen macht: Salafismus und Islamismus.

Der Islamismus ist eine religiös begründete extremistische Ideologie, die sich gegen unsere freiheitlich demokratische Grundordnung wendet. In Deutschland und weltweit ist der Salafismus die aktivste und dynamischste islamistische Bewegung. Besorgniserregend ist, dass ihre Ideologie auch in Bayern vor allem unter jungen, emotional und sozial noch nicht gefestigten Menschen zunehmend an Boden gewinnt. Davon sind sowohl deutsche Jugendliche als auch junge Flüchtlinge betroffen. Die Extremisten versuchen im Umfeld von Schulen, Flüchtlingsunterkünften zu missionieren und Jugendliche für ihre demokratie- und freiheitsfeindliche Ideologie zu vereinnahmen. Eltern, Pädagogen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Flüchtlingseinrichtungen fragen zunehmend, wie sie die Menschen in ihrer Obhut schützen und Einflussnahmen rechtzeitig erkennen können.

Die Veranstaltung informiert umfassend und kompakt über den extremistischen Salafismus, seine Anwerbemethoden sowie Propagandaaktivitäten und stellt die Beratungs- und Präventionsangebote des bayerischen Netzwerks gegen Salafismus vor.
Der erste Dialog im Donaupark soll dazu beitragen, die Öffentlichkeit zu sensibilisieren und Handlungsmöglichkeiten im Bereich der Prävention aufzuzeigen, um salafistische Propaganda und Anwerbeversuche als solche zu identifizieren und Radikalisierungsprozessen vorzubeugen. So können Gefahren für den Einzelnen, aber auch für die Gesellschaft abgewehrt werden.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 05.04.2017 um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal (EG.56) des Landratsamtes im Donaupark 12 statt. Der Eintritt ist frei.

Sonja Endl
Stellv. Pressesprecherin