Unter dem Schiff der Kirche St. Andreas im Ortskern von Bad Gögging liegt das zentrale Becken des ältesten römischen Heilbades Bayerns. „Ein Beweis dafür, dass schon die Römer die gesundheitsfördernde Wirkung des Bad Gögginger Schwefelwassers nutzten und damit die Grundlage für das heutige moderne Kur- und Badewesen im Ort legten“, so Tourismus-Managerin Astrid Rundler.

RömermuseumFotoTIBadGögging431

Teile der historischen Badeanlage kann man im heutigen „Römischen Museum für Kur- und Badewesen“ besichtigen. Nach einer viermonatigen Winterpause startet das Museum am 1. März in eine neue Saison.

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Samstag: 16.00 bis 17.00 Uhr
Sonn- und Feiertag: 10.30 bis 11.30 Uhr
Führungen für Gruppen sind jederzeit flexibel buchbar unter 09445/95750.
Weitere Informationen unter www.bad-goegging.de