Anzeige

Ein kleines "Danke" an die Sternsinger im Landkreis Kelheim

Für die Sternsinger gabs Getränke, Lebkuchen und den „Dreikönigskuchen“ (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)Für die Sternsinger gabs Getränke, Lebkuchen und den „Dreikönigskuchen“ (Foto: Lukas Sendtner/Landratsamt Kelheim)
Im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Kelheim fand am vergangenen Samstag (14. Januar 2023) der 5. Sternsinger-Empfang statt. Nach der corona-bedingten zweijährigen Pause konnte dieses Jahr der traditionelle Empfang auf Einladung von Landrat Martin Neumeyer wieder stattfinden.
Die Sternsinger-Gruppen kamen heuer aus den Pfarreien Abensberg und Pullach in Begleitung von Dekan Georg Birner sowie aus Painten in Begleitung von Pfarrer Adrian Lactaz.
Nach der Erläuterung des Sternsingerbrauchs durch Dekan Georg Birner und den Segensgrüssen der Sternsinger verteilten die anwesenden Stellvertreter des Landrats, Wolfgang Gural und Ludwig Wachs die eigens für diesen Empfang hergestellte „Sternsinger-Schokolade“.
Für das Catering sorgte die Betreuungsgruppe des BRK-Kreisverbandes Kelheim. Neben Getränken und Lebkuchen gab es für alle den „Dreikönigskuchen“. Landrat Martin Neumeyer erklärte die Tradition dieses Gebäcks zum Festtag der Heiligen Drei Könige. In einem Stück des Kuchens befindet sich eine Königsfigur, wer diese findet, ist der König des Tages.
Landrat Martin Neumeyer: „Es ist mir ein persönliches Anliegen, mit diesem Empfang den Kindern und Jugendlichen für ihren Einsatz als Sternsinger zu danken. Sie sammeln Spenden für Kinder in Not und das bei jedem Wetter. Dafür sage ich Dankeschön.“
Das Motto der diesjährigen Sternsinger-Aktion lautete „Kinder stärken – Kinder schützen – in Indonesien und weltweit“.
 
Sonja Endl
Stellvertretende Pressesprecherin
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung