Hinweis auf Weihnachtsgrüße und Neujahrsgrüße
Anzeige

Gemeinde erhält EU-Fördergelder

v.l.: Frank Fiebig (Kämmerer) Bürgermeister Jörg Nowy, Landrat Martin Neumeyer, Klaus Amann (LEADER/VöF) (Foto: Wolfgang Ertl)v.l.: Frank Fiebig (Kämmerer) Bürgermeister Jörg Nowy, Landrat Martin Neumeyer, Klaus Amann (LEADER/VöF) (Foto: Wolfgang Ertl)
Ein Raum für Künstler, für Ausstellungen von historischen Stücken und Kunstwerken, ein großer Raum für Workshops mit moderner Technik. Große Pläne stehen für den „Alten Pfarrhof“ in Essing an, der zurzeit bereits baulich saniert wird. Im Anschluss an die städtebaulichen Maßnahmen sollen mit Hilfe des EU-Förderprogramms LEADER die Räumlichkeiten des historischen Gebäudes des „Alten Pfarrhofs“ für die Nutzung als regionales Kunst-, Kultur- und Begegnungszentrum ansprechend umgestaltet werden. Zu der im Rathaus dem ehemaligen Soldaten Deifl gewidmeten Ausstellung wird eine thematische Verbindung hergestellt. Auch eiszeitliche Funde können besichtigt werden. Kreisarchäologe Dr. Joachim Zuber sowie das Archäologische Museum in Kelheim sind in die Präsentation der geschichtlichen Fakten mit eingebunden.

„Essing ist ein kleiner Ort mit großer Geschichte. Der ursprünglich keltische Ort wartet mit einem wahren Schatz eiszeitlicher Funde aus den Klausenhöhlen sowie mit bronzezeitlichen Stätten auf. Ich lade jetzt schon alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises ein, sich die verschiedenen Ausstellungen anzuschauen, die bei dem ein oder anderen neue Aha-Effekte hervorrufen wird,“ so Bürgermeister Jörg Nowy. Der Pfarrhof wird zu den Öffnungszeiten der Touristeninformation geöffnet sein.
Landrat Martin Neumeyer sieht die Bewilligung der EU-Fördergelder aus dem LEADER-Fonds für dieses Projekt als unbedingt sinnvoll an. „Dieses denkmalgeschützte, markante und geschichtsträchtige Gebäude einer würdigen Nutzung zuzuführen und mit Leben zu füllen, verdient Unterstützung. Kunst und Kultur, dafür steht ja heute schon der Markt Essing, bekommen hier einen wunderbaren Rahmen“, so der Vorsitzende der LEADER-Aktionsgruppe.
Bürgermeister Nowy bestätigt: „Für Stadt- und Gästeführer, Schulklassen und andere geführte Gruppen wird der Pfarrhof mit seinen neuen Angeboten und Nutzungsmöglichkeiten ein attraktives Ziel darstellen. Auch Wanderer und Radfahrer können vom Altmühltal-Radwanderweg und vom Altmühltal-Panoramaweg aus einen Abstecher machen.“ Das Angebot soll keinem statischen Konzept folgen. Vielmehr werden Teile der Ausstellung mit der Zeit auch immer wieder verändert. Schon allein deshalb, da verschiedenen Künstlern die Räumlichkeiten zur temporären Nutzung zur Verfügung gestellt werden und daraus neue Objekte, Bilder und Skulpturen ausgestellt werden können.
Die Förderung der EU übernimmt knapp die Hälfte der Nettokosten für die Ausstellungskonzeption und deren Umsetzung, die spezielle Einrichtung und die notwendige technische Ausstattung. So wird das Projekt über die Laufzeit von zwei Jahren mit 50 % aus dem LEADER-Fonds unterstützt. „Mit LEADER haben wir Möglichkeiten, kulturhistorisch bedeutsame Objekt wiederzubeleben, also Altes mit Neuem zu verbinden. Kunst und Kultur sind wichtig im ländlichen Raum. Die Reaktivierung des Alten Pfarrhofs in Essing ist dafür eine beispielhafte Fördermaßnahme“, so Klaus Amann, LEADER-Geschäftsstelle beim Landschaftspflegeverband Kelheim VöF e.V..
Anne-Katharina Mahle
LAG-Managerin
Landschaftspflegeverband Kelheim VöF.e.V.
Tel.: 09441/207-7320
FAX: 09441/207-7350
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.voef.de
Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung