Anzeige

Schokolade mag (fast) jeder.

Christine Linhard (links), Leiterin des Fair Trade-Teams am BSZ Kelheim, freut sich zusammen mit den Schülerinnen und Schülern über die Ergebnisse des „Schoko-Workshops“. (Foto: Christian Delong, Weltladen Kelheim)Christine Linhard (links), Leiterin des Fair Trade-Teams am BSZ Kelheim, freut sich zusammen mit den Schülerinnen und Schülern über die Ergebnisse des „Schoko-Workshops“. (Foto: Christian Delong, Weltladen Kelheim)
Schokolade ist lecker, „Freude“ und am besten fair. Die GEPA- und FairAfric-Schokoladen sind das auf jeden Fall. Und um die ging es bei dem schulübergreifenden Treffen am Beruflichen Schulzentrum Kelheim. Christine Linhard, Lehrerin am BSZ Kelheim und zuständig für das Fair Trade-Team der Schule, hatte zum „Schoko-Workshop“ eingeladen. Die Gäste kamen von der Realschule Mainburg, der Johann-Turmair-Realschule Abensberg, der Staatlichen Realschule Riedenburg und der Mädchen-Realschule St. Anna in Riedenburg. Die über 20 Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrkräften waren im Motiv-Wettbewerb ihrer Schulen als Siegerinnen und Sieger hervorgegangen. Ihre Logos mit bunten Kakaobohnen, Fair-Trade-Siegel oder Schulhaus schmücken ab sofort nicht nur die jeweilige Schulschokolade, sondern auch die neue „Weltladen“-Schokoladenedition mit GEPA-Schokolade, die es im Weltladen Kelheim bald - nach der momentanen Hitzewelle - zu kaufen gibt. Zur Belohnung ihres Engagements durften die Gewinnerinnen und Gewinner nun also in der großen Schulküche des BSZ Kelheim selbst mit Schokolade leckere Quarkbrötchen, Schoko-Bananen und Schoko-Pancakes herstellen und natürlich auch mit Genuss verzehren. Zur Einstimmung in das Thema diente der Film „Decolonize chocolate“ der Firma FairAfric, die nicht nur ihren Kakao, sondern auch ihre gesamte Schokolade in Ghana produziert. Hier zeigte sich eindrucksvoll, wie wichtig für die Menschen vor Ort faire Handelsbeziehungen auf Augenhöhe sind.
Fast zeitgleich war auch eine Gruppe Berufsschülerinnen und Berufsschüler im Weltladen aktiv, um das „Schlaufenster“ zum Thema Handy der Staatlichen Realschule Abensberg abzulösen - und zwar mit einem Schokoladen-Schaufenster.
Fürs nächste Schuljahr sind neue Treffen der Schulen untereinander geplant, um sich im gemeinsamen Engagement für den Fairen Handel gegenseitig zu unterstützen.
Christine Linhard, Lin AV
 
 
Simone Mittermeier, StRin
Koordinatorin für außerschulische Kontakte
Staatliches Berufliches Schulzentrum Kelheim
Berufsschule mit Außenstelle Mainburg
Fach- und Berufsoberschule
Wirtschaftsschule Abensberg
Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441 2976-0
Fax: 09441 2976-58
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.bsz-kelheim.de
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung