Anzeige

Im letzten Schuljahr wurde das Berufliche Schulzentrum Kelheim zur „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ ausgezeichnet.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse KBm12a arbeiten an ihrem Projekt. (Foto: Teresa Hüttinger)Die Schülerinnen und Schüler der Klasse KBm12a arbeiten an ihrem Projekt. (Foto: Teresa Hüttinger)

Die Schülerin präsentiert ihren Mebiskurs vor der Klasse. (Foto: Teresa Hüttinger)Die Schülerin präsentiert ihren Mebiskurs vor der Klasse. (Foto: Teresa Hüttinger)Diese Initiative wurde zum Schuljahr 2015/2016 vom Verbraucherschutz- und Kultusministerium eingeführt und soll die Schülerinnen und Schüler motivieren, sich Kompetenzen in den Bereichen Finanzen, Konsum, Umwelt sowie Ernährung anzueignen, die sie später jederzeit im Alltag gebrauchen können. Die Schülerinnen und Schüler wählen ein Thema aus diesen Bereichen aus und erstellen dazu einen medialen Beitrag wie z. B. ein Plakat oder einen Videoclip.  

Folgende Themen standen dieses Mal zur Auswahl:

 

1) Lebensmittel regional oder aus aller Welt - was kommt auf den Tisch?

2) Mein Geld, meine Daten - gut im Griff?

3) Selbstgewähltes Thema aus dem Bereich Verbraucherbildung

Auch in diesem Schuljahr arbeiteten die Abschlussklassen des Ausbildungsberufes Kaufmann/-frau für Büromanagement im Zuge ihres Unterrichts an dieser Aufgabenstellung. Für den Fachunterricht erarbeiteten die Auszubildenden neben dem medialen Beitrag auch einen eigenen Kurs auf der Lernplattform Mebis, in dem das selbsterstellte Video neben weiteren Informationen, Umfragen, Quizzes, etc. eingebunden wurde. Im Anschluss präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre selbstständig erstellten, interessanten sowie kreativen Kurse in der Klasse.

Die verantwortlichen Lehrkräfte wählten anschließend zwei Kurse aus und reichten die erarbeiteten Videos für den Wettbewerb beim Verbraucher Service Bayern ein. Die sechs überzeugendsten Beiträge aller Schulen, die sich mit dem Wettbewerbsthema „Lebensmittel regional oder aus aller Welt – was kommt auf den Tisch?“ befasst haben, werden mit jeweils 300 Euro prämiert.

Herzlichen Dank an die Schülerinnen und Schüler, die die Teilnahme am Wettbewerb und damit auch die Auszeichnung zur „Partnerschule Verbraucherbildung Bayern“ durch ihre engagierte Arbeit möglich gemacht haben.

Marie-Christin Albrecht, StRin

 

Simone Mittermeier, StRin
Koordinatorin für außerschulische Kontakte
Staatliches Berufliches Schulzentrum Kelheim
Berufsschule mit Außenstelle Mainburg
Fach- und Berufsoberschule
Wirtschaftsschule Abensberg
Schützenstraße 30
93309 Kelheim
Tel.: 09441 2976-0
Fax: 09441 2976-58
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: www.bsz-kelheim.de
Kommentareingabe ausblenden

1000 Buchstaben übrig


Google Analytics Alternative
Keine Internetverbindung